NHL

13. Dezember 2011 08:07; Akt: 13.12.2011 08:08 Print

Krisengipfel in Florida geht an die Devils

Tampa Bay Lightning verlor im einzigen NHL-Spiel vom Montag zuhause gegen die New Jersey Devils 4:5. Es war für das Team aus Florida die siebte Niederlage in den letzten acht Partien.

Highlights der Partie Lightning vs. Devils. (Video: nhl.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während die Krise bei Tampa weitergeht, könnte es für die New Jersey Devils wieder aufwärtsgehen. Fünf von sieben Spielen hatten sie vor dem Gang nach Florida verloren. Nun machten sie in der Eastern Conference dank des 5:4 vier Ränge gut und sind an Position 9 klassiert.

Die Entscheidung führte New Jersey im Mitteldrittel dank drei Toren von Zach Parise, Ilja Kowaltschuk und Adam Henrique zum 5:2 herbei. Für Tampa konnte Steven Stamkos im letzten Abschnitt mit einer Doublette nur noch auf 4:5 verkürzen.

Murray bei den Kings entlassen

Nach einem schlechten Saisonstart haben sich die Los Angeles Kings von Coach Terry Murray getrennt. Das Team aus Kalifornien ist in der Western Conference bloss auf Platz 11 klassiert.

Murray hatte in den letzten zwei Saisons in Los Angeles erfolgreich gearbeitet. Nach achtjähriger Playoff-Absenz führte er die Kings zweimal in Folge in die K.o.-Runde. In dieser Saison erfüllte das Team die Erwartungen jedoch nicht. Es liegt hinter den Playoff-Rängen zurück und verlor zuletzt viermal in Serie.

Vor Murray waren in der NHL bereits Davis Payne (St. Louis Blues), Paul Maurice (Carolina Hurricanes), Bruce Boudreau (Washington Capitals) und Randy Carlyle (Anaheim Ducks) entlassen worden.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.