«Nicht so schlimm»

30. November 2019 15:06; Akt: 30.11.2019 19:38 Print

Mit gebrochener Nase zur besten Saisonleistung

von Carlo Emanuele Frezza - Eishockeyspieler sind hart im Nehmen. So auch Matt Niskanen, der nach einer Verletzung besonders motiviert aufläuft.

Matt Niskanen: «Ich weiss es sieht schlimm aus. Doch es ist alles nicht so dramatisch.» (Video: Twitter/Flyers Puck)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Debatte, ob jetzt Eishockey der härtere Sport ist als Fussball, oder doch andersrum, hat jeder schon geführt. Ganz einig wird man sich da nie. Was am Freitagabend in der NHL geschehen ist, spricht jedenfalls für die Eishockey-Befürworter.

In der Begegnung zwischen den Philadelphia Flyers und den Detroit Red Wings sorgte ein Mann für ordentlich Schlagzeilen: Matt Niskanen. Kurz vor Ende des ersten Drittels wurde der Verteidiger der Flyers von einem Puck mitten im Gesicht getroffen. Aus seiner Nase strömte Blut, das sich auf dem Eisfeld verteilte. Glück für ihn und die Flyers, dass die Scheibe nach seinem Ablenker nicht den Weg ins eigene Tor fand, sondern lediglich den Pfosten traf. Das Spiel schien für den US-Amerikaner jedenfalls gelaufen.

Doch völlig unerwartet kehrte Niskanen zu Beginn des zweiten Drittels auf das Eis zurück. Fünfzehn Stiche hatte er sich an seiner Nase über sich ergehen lassen müssen. Doch das schien ihn nicht zu bremsen – im Gegenteil. Mit einer Vollgesichtsmaske sorgte er mit seinem zweiten Assist an diesem Abend für das zwischenzeitliche 3:1. Bereits beim ersten Tor war er der entscheidende Passgeber gewesen.

«Alles nicht so schlimm»

Mit einer Spielzeit von etwas mehr als siebzehn Minuten – so wenig wie noch nie in der laufenden Saison –, zwei Assists und einer Plus-4-Bilanz war es Niskanens beste Partie der aktuellen NHL-Saison. Gleichzeitig war es auch sein bester Match für die Philadelphia Flyers, für die er seit diesem Jahr aufläuft. Das alles mit einer gebrochenen Nase.

Doch es war nicht nur der Spielverlauf, den Matt Niskanen zum Helden des Abends machte. Im TV-Interview unmittelbar nach der Begegnung verharmloste er die Verletzung: «Es ist alles nicht so schlimm, wie es aussieht. Das Atmen war in der neuen Maske etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch nicht der Rede wert.» Worte, die das Herz eines Eishockeyfans höher schlagen lassen.

Die Philadelphia Flyers bezwangen die Red Wings aus Detroit letztlich 6:1 und behaupten sich damit im oberen Bereich der Tabelle. Am Samstag geht es für die Flyers nach Montreal, wo sie auf die Canadiens treffen. Detroit dagegen spielt zuhause gegen die Washington Capitals.

Eishockey

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Cs am 30.11.2019 15:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respect

    Respect! Neymer wäre jetzt noch am rollen!

  • Chris am 30.11.2019 15:49 Report Diesen Beitrag melden

    Das sind eben noch Männer!

    Ein Fussballer wie Ronaldo oder Neymar hätte eine solche Verletzung ohne seine Mutter nicht überlebt.

    einklappen einklappen
  • Rüdiger am 30.11.2019 16:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arme Fussballer!

    Alle Fussball Profis die diese Szene nun gesehen haben mussten sich sofort in psychiatrische ambulante Behandlung begeben um dies zu verkraften. Das sind sie sich nicht gewohnt!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hockey Fan Forever am 02.12.2019 09:06 Report Diesen Beitrag melden

    Was heisst gebrochene Nase ?

    Letzte Woche hatte ein Hockeyspieler, Keith Yandle, im ersten Drittel den Puck in den Mund gekriegt und gleich 9 Zähne verloren. Im letzten Drittel hatte er wieder gespielt. Dazu hat er gesagt, dass er nur zum Zahnarzt geht, wenn dieser ihm fürs nächste Spiel das Ok gibt, wieder spielen zu können. Dies, weil er den Rekord der am meisten am Stück gespielten Spiele brechen will. Momentan ist er an fünfter Stelle. Und da wollt Ihr ernsthaft noch darüber diskutieren, welche Sportler härter im nehmen sind ? Nicht wirklich oder ?

  • TheRes am 01.12.2019 20:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    na und???

    was ist an dem so speziell? im Eishockey bricht sich fast in jedem Spiel jemand etwas oder zerrt sich was, dass beste dann noch, dass es ein Ausschnitt von einem NHL Spiel ist wo es härter zu und her geht als in der schweiz. Für mich ist dieser Artikel total irrelevant

  • S.Schwarz am 30.11.2019 20:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt nicht nur Neymar

    Nicht immer alle in einen Topf werfen, ja Fussballer sind nicht immer die, die viel aushalten aber zum beispiel ein Daniele De Rossi (italienische Kampfsau) oder Arturo Vidal(chilenischer Krieger) die würden ohne weiteres genau so weiterspielen da bin ich mir ganz sicher..

  • Nase weiss am 30.11.2019 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Habe mir auch...

    mal bei der Arbeit die Nase gebrochen. Spürt man schon, hab dennoch bis Feierabend weiter gearbeitet und dann ab zum Dok. den "Zinggä" wieder richten lassen, das war allerdings sehr unangenehm.... Am nächsten Tag wieder back to work und seither darf ich mir die Sprüche regelmässig anhören, wie ich es fertig gebracht habe, mir auf der Arbeit die Nase zu brechen:-D

  • e.g am 30.11.2019 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Flieger

    Lets go Flyers!!!!!! Er ist neu im Team und zeigt seine härte;)