SC Bern

26. Juli 2014 13:24; Akt: 26.07.2014 13:25 Print

Moser beginnt Saison wohl nicht in der NHL

Simon Moser versucht weiterhin einen NHL-Vertrag zu erhalten. Laut eigener Aussage wird er die Saison wohl aber beim SC Bern beginnen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwar hat Moser von Nashville eine Offerte erhalten, die ihm in der NHL 605'000 Dollar und in der AHL 70'000 Dollar einbringen würde. Der Schweizer Internationale hat diese aber abgelehnt. Eine Rückkehr zu den Predators ist nur dann eine Option, wenn diese den AHL-Lohn anheben. Dies stellte Mosers Agent Georges Müller gegenüber «The Predatorial» klar. Zudem sagte er, dass sie mit anderen NHL-Organisationen Gespräche führen würden.

Als «Restricted Free Agent» kann Moser an jedem anderen Ort unterschreiben. Nashville besässe in diesem Falle allerdings die Möglichkeit, innerhalb von sieben Tagen das Angebot anzupassen. Tendenziell sieht es aber nicht danach aus, als würde ein NHL-Team zu Beginn der Saison auf den Flügelstürmer setzen. Und da es für Moser selber eher ein Rückschritt wäre, wenn er nochmals ein Jahr vorwiegend in der AHL spielen müsste, wird er gemäss einem Interview mit «slapshot.ch» zunächst für Bern spielen und abwarten, was in den nächsten ein bis zwei Monaten passiert.

Moser hatte sich im vergangenen Jahr im Trainingscamp von Nashville einen Einjahresvertrag ergattert. Bei den Predators kam er allerdings nur sechsmal zum Einsatz und erzielte dabei je ein Tor und einen Assist. In den 51 AHL-Partien für die Milwaukee Admirals brachte er es auf acht Tore und 18 Assists.

Niederreiter bleibt wohl bei den Wild

Im Gegensatz zu Moser ist für Nino Niederreiter ein neuer NHL-Vertrag nur eine Formsache – und der 21-jährige Churer dürfte auch bei den Minnesota Wild bleiben. Die Frage ist nur, für wie viele Jahre. Wie stark ist er in die Verhandlungen involviert? «Ich bin involviert, wenn es Neuigkeiten gibt», sagte Niederreiter. In erster Linie will er sich aber auf sich selber fokussieren, um im September in bestmöglicher Verfassung ins Trainingscamp einzurücken.

Diaz übt sich in Geduld

Weiter in Geduld üben muss sich Rafael Diaz, der seit dem 1. Juli als «Free Agent» selbst entscheiden kann, wo er spielen will. Gegenüber «20 Minuten» sagte er, dass er nichts überstürzen dürfe. Dass der Nationalverteidiger noch keine neuen Arbeitgeber gefunden hat, dürfte in erster Linie damit zu tun haben, dass er auf eine schwierige Saison zurückblickt.

Nachdem er in den ersten beiden Saisons bei den Montreal Canadiens ein Top-4-Verteidiger gewesen war, erhielt er zwar auch zu Beginn der vergangenen Spielzeit viel Verantwortung. Doch ab Mitte Januar kam er nicht mehr zum Zug. Anfang Februar wurde er an Vancouver abgegeben, die ihn nach sechs Einsätzen zu den New York Rangers tradeten. Aber auch beim Stanley-Cup-Finalisten war Diaz keine Stammkraft. Dennoch würde es erstaunen, wenn er angesichts seiner Vielfältigkeit nicht in der NHL bleiben könnte.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Red Kelly am 26.07.2014 13:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es sollte mal über Andrighetto berichtet werden

    Mich würde es nicht überraschen, wenn Sven Andrighetto es ins Team der Montreal Canadians schaffen würde. Montreal war auf dem Free Agent Markt nicht sehr aktiv und mit dem weggang von Gionta und Vanek sind sicherlich 2 Plätze in den Top 9 Stürmer zu vergeben und nirgends haben kleine Spieler so eine gute Chance wie in Montreal. Auch Sven Bärtschi sollte eine bounceback Saison haben.

    einklappen einklappen
  • Soili am 26.07.2014 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Mirco Müller

    Vergesst Mirco Müller nicht, der in der kommenden Saison gute Chancen hat, zum Kader der Sharks vorzustossen. Und da die Haie Probleme mit der Defensive hatten, könnte er sich sogar als eine wichtige Figur erweisen.

    einklappen einklappen
  • Bänz Kühni am 27.07.2014 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Scheibe abschneiden

    Es gibt in Nordamerika so viele Spieler, die nur darauf warten eine Chance in der Big League zu bekommen und dafür 5-8 Jahre in die AHL gehen, da vergisst man den Schweizer der nach einem (1) - nicht gerade berauschenden - Jahr AHL wieder in die wohlbehütete Heimat gegangen ist leider schnell wieder... Andrighetto, Richard und hoffentlich Vermin zeigen wie es geht!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sektenführer Jo am 29.07.2014 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Simu chum zu üs :-)

    Ja, Mösu, komm! Wir erwarten dich in Bern. Wäre eine coole Ergänzung zu Holloway/Kobasew! Gäbe mehr Möglichkeiten im Powerplay!

    • Fridu Bigler am 11.08.2014 09:21 Report Diesen Beitrag melden

      Der soll schön in der NHL bleiben

      Ist wirklich ein Armutszeugnis von einem SCB Fan. Zu wenig gut für die NHL, gibt evtl auf und alles ist viel besser als vor 13-14 jahren bei Reto von Arx? Ich würde da absolut keinen Unterschied sehen, aber ich gehe jede Wette ein das es zu endlosen Ausreden kommen wird, weil es "Mösu" und nicht RvA ist. Komisch nicht!

    einklappen einklappen
  • Christoph Kern am 29.07.2014 08:05 Report Diesen Beitrag melden

    Schwach

    Was für ein Durchhaltewille von Moser. Genau wie Ambühl. Mal versuchen und nach einem Jahr den Versuch aufgeben. In der NHL muss man sich eben behaupten und wird nicht alles geschenkt. Moser könnte auch in zwei drei Jahren zurück in die NLA kommen.

  • Bänz Kühni am 27.07.2014 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Scheibe abschneiden

    Es gibt in Nordamerika so viele Spieler, die nur darauf warten eine Chance in der Big League zu bekommen und dafür 5-8 Jahre in die AHL gehen, da vergisst man den Schweizer der nach einem (1) - nicht gerade berauschenden - Jahr AHL wieder in die wohlbehütete Heimat gegangen ist leider schnell wieder... Andrighetto, Richard und hoffentlich Vermin zeigen wie es geht!!!

    • Johnny am 31.07.2014 16:50 Report Diesen Beitrag melden

      @Benz Küni

      So ein Schmarren, das machen vielleicht 19-23 Jährige. Ältere die eine Familie usw. haben, wechseln auch nach Europa, wenn sie gute Angebote haben. Ich denke die NHL Organisationen sollten ihre Infrastrukturen bezüglich AHL überdenken. Das Niveau entspricht mittlerweile etwa einer Mittelmässigen Liga in Europa z.B DEL. Und ein Lohn von 70'000 für Top AHL Spieler ist mieserabel. Netto verdient Moser in der Schweiz etwa 10x mehr. Dazu endlose mit dem Bus durch ganz NA reisen. Da sagen nicht nur Schweizer dass sie das nicht Jahrelang mitmachen, sondern halt nur 1-2Jahre... Verständlich!

    einklappen einklappen
  • Simon am 26.07.2014 14:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Simu

    Moser ist zu schlecht für die NHL.

    • Bernt am 26.07.2014 15:14 Report Diesen Beitrag melden

      genau

      Moser? NHL? netter Witz.

    • Swiss Ice Hockey am 26.07.2014 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Zustimmung

      Würde zustimmen. Zumindest für eine langjährige NHL-Karriere reicht sein Potential kaum. Wenn er es jedoch unter allen Umständen versuchen möchte, sollte er auch eine zweite AHL-Saison bei Milwaukee in Kauf nehmen. Ein "zurück" nach einer Europa-Saison bleibt recht schwierig (Ausnahme z. B. Streit)...

    • Kowaltschuk am 26.07.2014 17:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ swisse icehockey

      In der NHL hat es langjährige Spieler die um einiges schlechter sind als Moser! Calgary hat Stürmer die hätten nicht einmal in der NLA einen Stammplatz! Ich bleibe bei meiner Meinung die NHL ist völlig überbewertet. Moser hat leider letzte Saison in der AHL nicht zu den Überfliegern in seiner Mannschaft gehört und bei der WM hat er sich auch nicht für höhere Aufgaben empfohlen. Bern wäre für ihn finanziell wie sportlich wohl das höchste der Gefühle!

    • Swiss Ice Hockey am 26.07.2014 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ Koealtschuk

      Also ob die NHL nun überbewertet wird sei an dieser Stelle dahingestellt. Was Ihre Einschätzung bezüglich Moser betrifft stimme ich grundsätzlich durchaus zu. Sicherlich dürfte es schlechtere Spieler in der NHL geben. Gerade Nashville hat/hatte gröbere Probleme in der Offensive. Aber eben - wie Sie richtigerweise erwähnen - aufdrängen konnte er sich nicht... Beste Grüsse.

    • Mike Eruzone am 26.07.2014 19:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kovalchuk

      Die NHL ist bei weitem die beste Liga der Welt. Das einige in der NLA keine Stammspieler sein würden kann nur ein Witz sein. In der NHL werden Rollenspieler viel mehr gesucht als in der Schweiz. Leider fokusieren sich in der Schweiz alle viel zu fest auf die Scorerpunkte. Gute Defensivstürmer und Boxplayspieler werden zu wenig beachtet

    • Roger am 26.07.2014 21:46 Report Diesen Beitrag melden

      Gruss aus NY

      Oje jetzt kommen sie wieder..die Experten Kommentare von SIH und konsorte..aber trotzdem fängt das kribbeln an..spannend was man in den Lokalen Medien hier lesen kann was die neue NHL Saison betrifft..

    • heinz am 28.07.2014 20:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Roger

      Das beste was ich seit langem gelesen habe.Thanks

    • Johnny am 31.07.2014 17:01 Report Diesen Beitrag melden

      Mosers NHL-Tauglichkeit

      Habe jeden Shift von Moser in der NHL gesehen und er hat seinen Job gut gemacht. Als 3. - 4. Linien Spieler hätte er allemal das Potenzial für die NHL. Gross, kräftig, presänt, zweikampfstark, defensiv verlässlich. Genau was es für diese Position braucht.

    einklappen einklappen
  • Soili am 26.07.2014 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Mirco Müller

    Vergesst Mirco Müller nicht, der in der kommenden Saison gute Chancen hat, zum Kader der Sharks vorzustossen. Und da die Haie Probleme mit der Defensive hatten, könnte er sich sogar als eine wichtige Figur erweisen.

    • mirco müller am 26.07.2014 14:36 Report Diesen Beitrag melden

      @Soili

      Die Chancen stehen nach den Abgängen von Dan Boyle und Brad Stuart umso besser...

    • Red Kelly am 26.07.2014 20:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Verteidiger brauchen in der Regel länger

      Ich denke, dass es als Verteidiger nicht unbedingt förderlich ist, in diesem Alter bereits in der NHL zu spielen. Wenn einer gut genug ist muss er Spielen, aber den meisten Verteidigern schadet es nicht, ein Jahr in den Minors zu verbringen und die Physis auf NHL Level zu bringen. Hoffentlich bekommt auch Dean Kukan noch ein aufgebot, damit er es über ein Vorbereitungscamp aufzudrängen

    einklappen einklappen