Ausgerastet

07. März 2011 09:53; Akt: 07.03.2011 12:48 Print

NHL-Crack schlägt Schiri ins Gesicht

Bei der Partie gegen die Dallas Stars geriet San-Jose-Verteidiger Jason Demers völlig ausser Kontrolle. Während einer Prügelei verpasste er einem Linesman mit voller Wucht eine Rechte.

Sharks-Verteidiger Jason Demers attackiert einen Linesman (Video: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Kurz vor Ende des zweiten Spielabschnitts kam es im Drittel der San Jose Sharks zu einer Keilerei, an der mehrere Spieler beteiligt waren. Linesman Brian Mach und Schiedsrichter Wes McCauley versuchten sofort zu schlichten, doch vor allem Sharks-Verteidiger Jason Demers liess sich nicht so schnell beruhigen und traf mit einem seiner wilden Schläge Linienrichter Mach im Gesicht (siehe Video).

Medienberichten zufolge entschuldigte sich der fehlbare Spieler umgehend und nach dem Spiel erneut. «Ich habe ihn (den Linienrichter) überhaupt nicht gesehen, ich habe durch ihn hindurch auf Ott (seinen Kontrahenten) geschaut», erklärte sich Demers später. Der Linienrichter sei fast dazwischen gesprungen. Das sei diesem auch bewusst. «Ich habe zu keinem Zeitpunkt die Absicht gehabt, ihn zu schlagen. Es war ein Versehen. Gewisse Dinge passieren in der Hitze des Gefechts. Es ist okay für ihn. Ich habe mit ihm gesprochen und mich entschuldigt.»

Das dem wohl so ist, belegt auch der Fakt, dass Demers lediglich zwei Minuten für übertriebene Härte erhielt. Sein Kontrahent Steve Ott wanderte für vier Minuten in die Kühlbox. Allerdings ist es durchaus möglich, dass sich die Disziplinarkomission der NHL nachträglich noch mit dem Vergehen des San-Jose-Verteidigers befassen wird.

(mon)