Mark Arcobello

10. Oktober 2019 14:08; Akt: 10.10.2019 14:44 Print

SC Bern verliert seinen Top-Stürmer an Lugano

Eishockeymeister SC Bern verliert den produktivsten Stürmer an einen Liga-Konkurrenten – und bietet ein Trostpflaster.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der SC Bern hat in den letzten vier Jahren dreimal den Titel geholt, auf dem Transfermarkt ist er hingegen der grosse Verlierer. Vor gut 13 Monaten hatte sich Goalie Leonardo Genoni entschieden, zum EV Zug zu wechseln. Und nun beschloss Stürmer Mark Arcobello, sein Geld ab der Saison 2020/21 in Lugano zu verdienen. Im Tessin unterschrieb er für drei Jahre. Der SCB verliert damit innert kurzer Zeit seine beiden besten Spieler, vielleicht sogar die besten der gesamten Liga.

Über die Ausnahmestellung Genonis unter den Goalies muss man nicht lange diskutieren; doch es gibt auch etliche Argumente, Arcobello als hierzulande besten Feldspieler der letzten Jahren zu bezeichnen. Der Amerikaner hat für Bern in der Meisterschaft inklusive Playoffs exakt 200 Partien bestritten und dabei 209 Skorerpunkte gesammelt. Der flinke Mittelstürmer ist allerdings nicht nur in der Offensive Gold wert, er ist auch in Unterzahl äusserst wertvoll. Mit 31 Jahren ist Arcobello in einem Alter, das es ihm erlauben müsste, noch ein paar Saisons auf höchstem Niveau zu spielen.

So bitter der Transfer für den SCB ist, so grossartig ist er für den HCL. Nach den Abgängen von Elvis Merzlikins und Gregory Hofmann ist die Verpflichtung Arcobellos ein äusserst positives Zeichen. Und sie gibt den Lugano-Fans Hoffnung, dass ihre Mannschaft auch in Zukunft zur Spitzengruppe gehören wird.

Bern bindet Wüthrich

Ein kleines Trostpflaster gibt es auch für die Anhänger des Meisters. Der SCB hat den Vertrag mit dem an den SC Langenthal ausgeliehenen Torhüter Philip Wüthrich um zwei Jahre verlängert. Der 21-Jährige gilt als grosses Goalietalent; an ihm waren auch einige andere Clubs interessiert gewesen.

Eishockey

(ädu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robi am 10.10.2019 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    Schade.....

    Ich denke, man muss den Entscheid ganz einfach akzeptieren - was immer die Gründe sein mögen. Arcobello war einige Jahre in Bern und hat Grossartiges geleistet. Aber gar keine Frage: wir werden ihn vermissen - ein äusserst dankbarer Spieler ohne jegliche Allüren, bei seiner Klasse alles andere als eine Selbstverständlichkeit.

  • Überraschter Berner Fan am 10.10.2019 15:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ausverkauf von Bern ?

    Wow, was für ne Schlagzeile ! Was ist los mit Bern ? Können oder wollen sie die guten Spieler nicht mehr behalten ? Was wird da geplant ? Ein kompletter Neuaufbau mit jungen Spielern ? Sieht momentan eher aus, nach einem Ausverkauf.

    einklappen einklappen
  • Roger Lanz am 10.10.2019 14:24 Report Diesen Beitrag melden

    Untragbarer Sportchef

    Schlafe weiter, Alex Chatelain! Unglaublich, was der Mann sich alles leisten darf und trotzdem im Amt bleibt. Wird wohl günstig im Unterhalt sein und Marc Lüthi schön nach dem Mund reden. Nimmt mich wunder, welche Märchen zum Transfer von Arcobello er den Fans auftischen wird. Bei Genoni wars ja das "Märchen von der Familie".

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Papa Tiger am 11.10.2019 00:42 Report Diesen Beitrag melden

    Tal der Grännis

    Mimimimimi der arme SCB mimimimi. Alle anderen Clubs kaufen uns die Spieler weg, mimimimi SCB mimimi.

  • And1 am 10.10.2019 22:56 Report Diesen Beitrag melden

    Alles muss raus

    Ui nei der böse EVZ Preistreiber der Liga sag ich da nur... Beim SCB ist momentan Schlussverkauf, beim Einkauf gibts gratis den Papa oder Berner Bär oben drauf. :)

    • Nummy am 11.10.2019 07:51 Report Diesen Beitrag melden

      Zugo...m....

      Was hat das mit Preistreiberei zu tun? Arco wollte ja nicht mal ein neues Angebot vom SCB, weil für ihn der Entscheid schon aus anderen Gründen gefallen ist. Aber ihr Zugerlis müsst euer Gewissen mit solchen Kommentaren beruhigen. Kauft einfach noch mehr ohne Verstand zusammen. Die Spieler freut's!

    • Ted am 11.10.2019 10:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @And1

      Zug und Lausanne sind im Moment die grössten Preistreiber der Liga. Das kann du als Fan im Moment einfach nicht schönreden.

    • And1 am 11.10.2019 14:47 Report Diesen Beitrag melden

      @Ted

      Aber klar doch, darum wechselte Roe vom EVZ zum ZSC. Wenn der EVZ so viel Geld hat wie hier doch einige meinen, würde man sicher nicht den Topscorer einfach ziehen lassen. Was heisst ohne Verstand, wer hat Pestoni für die 3/4 Linie gekauft?

    • Franz am 11.10.2019 15:18 Report Diesen Beitrag melden

      Niemals Meister

      Roe wechselte weil er beim evz auch die nächsten 10 Jahre nichst gewinnen kann.

    einklappen einklappen
  • Diana HCLugano-Fan am 10.10.2019 21:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kopfschütteln

    Freue mich auf Mark Arcobello in den Reihen der Bianconeri. Es stimmt mich einfach nachdenklich das es schon wieder los geht mit Verträgen in der noch frischen neuen Saison. Finde dieses Vorgehen nicht unbedingt gut. Denn jede Änderung kann Unruhe in die Reihen der Cracks bringen.

  • Ruadhnaid am 10.10.2019 17:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Supi

    Da wird Lapierre sein fettestes ällabätsch Grinsen aufsetzen:)

  • Bernerin am 10.10.2019 17:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade..

    Aber auch kein Weltuntergang. Arco hat diese Saison wie alle anderen auch noch nicht seine alte Form gefunden. Er kann dem SCB so auch nicht helfen wenn es nicht läuft. Ein Wechsel könnte ihm wirklich gut tun. Viel wichtiger finde ich das Wütrich bei Bern bleibt. Ich freue mich über einen jungen Berner Goali. Ich hoffe sie geben ihm auch genügend Zeit.. Es muss sowieso eine Verjüngung stattfinden beim SCB. Denke da werden ein paar magere Jahre folgen. Aber wenn sichtbar wäre das es in die richtige Richtung geht, würde ich dies gerne in Kauf nehmen.