Stanley Cup

31. Mai 2018 07:15; Akt: 31.05.2018 07:47 Print

Sbisa verliert mit Vegas das zweite Finalduell

Washington gewinnt bei den Golden Knights 3:2 und gleicht im Stanley-Cup-Final aus. Nun ist das Team des Schweizers auswärts gefordert.

Die Highlights der zweiten Finalpartie. (Video: Youtube/Highlight Heaven)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Zuger NHL-Söldner Luca Sbisa musste in der Nacht auf Donnerstag im Stanley-Cup-Final mit den Vegas Golden Knights einen Rückschlag hinnehmen. 6:4 hatte das Expansionsteam aus Nevada das erste Duell in der Best-of-7-Serie um den Titel gegen die Washington Capitals vor eigenem Anhang für sich entschieden. Im zweiten Aufeinandertreffen gingen die Golden Knights als Verlierer vom Eis (2:3).

Zwar brachte James Neal das Heimteam in der 8. Minute in Führung, vorbereitet durch Sbisa mittels Pass aus dem eigenen Spieldrittel bis hin zur blauen Linie der gegnerischen Zone. Doch Washington antwortete mit drei Toren in Folge. Lars Eller hatte bei sämtlichen Treffern der Capitals seinen Stock im Spiel. Den Ausgleich in der 18. Minute schoss der Däne selber, die Tore von Alexander Owetschkin (26.) und Brooks Orpik (30.) bereitete er vor.

Holtby läuft zur Bestform auf

Die Gäste zeigten sich in der äusserst intensiv geführten und pysisch geprägten Partie als effektiver und kamen so zum 1:1-Ausgleich in der Serie. Dass die Golden Knights nur noch zum 2:3 durch Shea Theodore (38.) kamen, lag allen voran an Washingtons Goalie Braden Holtby, der insgesamt 37 Schüsse abwehrte. Zwei Minuten vor Schluss gelang dem Keeper eine fantastische Parade gegen Alex Tuch. Aber auch Vegas-Torhüter Marc-André Fleury konnte sich mehrfach auszeichnen. So hatte er bereits nach drei Minuten einen Vorhand-Rückhand-Move von T.J. Oshie im Fallen hervorragend pariert.

Während Washingtons Coach Barry Trotz vor dem Spiel 2 in seinem Team keine personellen Änderungen vorgenommen hatte, war Vegas-Trainer Gerard Gallant anders vorgegangen. Er stellte seine zweite und dritte Sturmreihe um. David Perron griff neben Erika Haula und James Neal an, dafür lief Alex Tuch mit Cody Eakin und Ryan Cerpenter auf. Der Schachzug sollte beide Linien aufwerten. Sbisa kam bei den Gastgebern während 13:15 Minuten zum Einsatz und wies dank seines Assists am Ende eine Plus-1-Bilanz auf. Die nächsten beiden Partien in diesem Final finden in Washington statt, die erste in der Nacht auf Sonntag.

(ddu/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Szenekenner am 31.05.2018 09:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kuzy verletzt und 1. Sieg überhaupt

    Zwei wichtige Dinge wurden im Artikel nicht erwähnt: Kuznetsov musste nach einem fraglichen Check von McNabb schon im 1. Drittel verletzt raus (Handgelenk oder Arm). Man weiss noch nicht wie lange er ausfällt und das ist natürlich ein herber Rückschlag für die Caps. Und 2. war dies der allererste Sieg der Washington Capitals überhaupt in einem Stanley Cup Final, da sie 1998 bei ihrem ersten Final direkt alle 4 Spiele verloren hatten. Die Saison 2017/18 ist also in jeder Hinsicht eine historische Saison.

    einklappen einklappen
  • marko 33 am 31.05.2018 13:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Leider

  • MadChengi am 31.05.2018 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja die beste Liga der Welt

    Hammer harte Spiele, aber chaotische Spielweise und eigentlich 70% barbarische Schlacht und 30% Technik - die Schweizer könnte auch denen den Schneid abkaufen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • marko 33 am 31.05.2018 13:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Leider

  • MadChengi am 31.05.2018 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja die beste Liga der Welt

    Hammer harte Spiele, aber chaotische Spielweise und eigentlich 70% barbarische Schlacht und 30% Technik - die Schweizer könnte auch denen den Schneid abkaufen.

    • Stolz auf Deutschland am 31.05.2018 13:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @MadChengi

      Ja, ja, euch kann man höchstens die eier abkaufen, oder noch ein Stk Käse, das wars dann auch. Stolz auf Deutschland. Go Caps.

    • Die 100 Euro-Frage am 31.05.2018 13:50 Report Diesen Beitrag melden

      @Stolz auf Deutschland

      Und auf was genau kann man z. Zeit in Deutschland so besonders stolz sein? Washington ohne die Russen wäre eh nie in die Play-Offs gekommen ;OD

    • Ein gutgemeinter Tipp am 31.05.2018 13:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Stolz auf Deutschland?

      Geh mal zum Therapeuten, das muss behandelt werden!? ;OD

    • Berry am 01.06.2018 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stolz auf Deutschland

      Hast du endlich die WM verdaut und nun weiter mit den jämmerlichen kommentaren.

    einklappen einklappen
  • Szenekenner am 31.05.2018 09:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kuzy verletzt und 1. Sieg überhaupt

    Zwei wichtige Dinge wurden im Artikel nicht erwähnt: Kuznetsov musste nach einem fraglichen Check von McNabb schon im 1. Drittel verletzt raus (Handgelenk oder Arm). Man weiss noch nicht wie lange er ausfällt und das ist natürlich ein herber Rückschlag für die Caps. Und 2. war dies der allererste Sieg der Washington Capitals überhaupt in einem Stanley Cup Final, da sie 1998 bei ihrem ersten Final direkt alle 4 Spiele verloren hatten. Die Saison 2017/18 ist also in jeder Hinsicht eine historische Saison.

    • Händler am 31.05.2018 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      PR Mist Vegas

      Go Caps Go, auch eenn ich absolut kein Fan der Caps bin. Aber dieser PR Vegas Mist muss endlich ein Ende haben. Schaut euch die Spiele mal an. Da wird in jedem Spiel pro Vegas gepfiffen, schon von Anfang der Playoffs. Nur dass die NKL endlich das PR Märchen verkaufen kann.

    • Tim am 31.05.2018 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Händler

      Stimmt,fing schon gegen die Kings an,und zieht sich jetzt munter weiter.

    • Insider am 31.05.2018 15:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Händler

      PR-Gage? Ich war letzte Woche in Vegas. Und die Stadt fiebert mehr mit als das in Zürich oder Lugano dieses Jahr der Fall war!

    einklappen einklappen