U20-Weltmeisterschaften

01. Januar 2010 10:09; Akt: 01.01.2010 10:18 Print

Schweizer Junioren erreichen Viertelfinals

Das Team von Köbi Kölliker gewann in Saskatoon (Ka) im letzten Vorrunden-Spiel gegen die Slowakei 4:1 und beendete die Gruppe A im 3. Rang. In der Runde der letzten acht bekommt es die SEHV-Auswahl in der Nacht auf Sonntag Schweizer Zeit mit Russland zu tun.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Ausgangslage nach dem 7:5 gegen Lettland vom Vortag und damit vor der Partie gegen die Slowakei war klar gewesen - der Sieger steht in den Viertelfinals (und klassiert sich in den Top 6), der Verlierer muss in die Abstiegsrunde. Captain Roman Josi brach sich im Spiel gegen die Letten den Finger und konnte deshalb gegen die Slowakei nicht mitspielen.

Zum Schweizer Matchwinner gegen die Slowakei avancierte der erst 17-jährige Nino Niederreiter, der in der 28. und 48. Minute die wegweisenden Tore zum 2:0 erzielte. Nachdem die Slowaken durch Richard Panik auf 1:2 (54.) verkürzt hatten, machte Tristan Scherwey in der 57. Minute im Powerplay alles klar. Das von Mauro Jörg ins leere Tor erzielte 4:1 (58.) war nur noch Zugabe.

Beim letzten Treffer liess sich Niederreiter noch einen Assist gutschreiben; der Stürmer der Portland Winterhawks hatte bereits am Vortag beim erknorzten 7:5-Sieg gegen Lettland drei Skorerpunkte (1 Tor/2 Assists) realisiert. Eine starke Leistung zeigte auch Benjamin Conz. Der Torhüter der SCL Tigers wehrte 40 Schüsse ab. Seinem Gegenüber Tomas Halasz gelangen 26 Paraden. Im vergangenen Jahr hatten die Slowaken die U20-WM auf dem 4. Platz abgeschlossen.

USA gegen Finnland lautet die zweite Viertelfinal-Paarung. Kanada und Schweden sind für die Halbfinals gesetzt. Am 3. Januar wird der Gastgeber Kanada gegen den Sieger aus Schweiz gegen Russland spielen. Im anderen Halbfinal trifft Schweden auf den Gewinner aus USA gegen Finnland. Tschechien und die Slowakei beginnen die Relegationsrunde mit drei Punkten, Lettland und Österreich als zweiter Aufsteiger neben der Schweiz beginnen den Kampf gegen den Abstieg ohne Punkte. Die beiden Letzten steigen ab.

(sda)