NHL

06. Oktober 2018 15:04; Akt: 06.10.2018 17:26 Print

So bringt Timo Meier die Sharks in Führung

In der neuen Saison trägt sich Timo Meier als erster Schweizer in die Torschützenliste ein. Ihm gelingt das 1:0 für San Jose gegen Los Angeles.

storybild

Lässt sich nach dem Führungstreffer feiern: Timo Meier (l.) fährt an der Spielerbank der San Jose Sharks vorbei. (Bild: Keystone/Marcio Jose Sanchez)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im zweiten Spiel mit den San Jose Sharks ist Timo Meier der erste Schweizer NHL-Söldner, der einen Treffer bejubeln kann. In Los Angeles lenkt der Appenzeller nach 9:42 Minuten einen Schuss von Teamkollege und Verteidiger Marc-Édouard Vlasic unhaltbar ab. Für den WM-Silbermedaillengewinner von Kopenhagen, der in der Toplinie an der Seite von Joe Pavelski und dem Davoser Meisterspieler Joe Thornton (der keinen Bart mehr trägt) stürmte, war es sein 27. Goal in der National Hockey League. Drei Tage vor seinem 22. Geburtstag kam er zu einer Einsatzzeit von 14:49 Minuten.

Vier Minuten nach dem Führungstor erhöhte Evander Kane zwar auf 2:0 für die Gäste, doch die Los Angeles Kings konnten die Partie durch Treffer von Anze Kopitar (18.) und Tyler Tiffoli kurz nach Beginn des zweiten Abschnitts (20:38) ausgleichen. Da im Schlussdrittel keines der beiden kalifornischen Teams reüssierte, folgte die Verlängerung. In dieser sorgte der US-Amerikaner Kevin Labanc nach 2:53 Minuten für die Entscheidung.

Die hoch gehandelten San Jose Sharks korrigierten mit dem 3:2-Sieg den Fehlstart in die neue Saison, nachdem sie tags zuvor gegen die Anaheim Ducks eine 2:5-Heimniederlage hatten einstecken müssen.

Kukan verliert mit Columbus

Eine Niederlage setzte es im zweiten Saisonspiel für Dean Kukan mit den Columbus Blue Jackets ab. Nach dem erfolgreichen Auftakt (3:2 n.V. in Detroit) musste sich das Team mit dem Zürcher Verteidiger den Carolina Hurricanes zuhause 1:3 geschlagen geben. Kukan verteidigte in der 3. Linie und kam rund 12 Minuten zum Einsatz.

Am Samstagabend starten auch Nico Hischier und Mirco Müller mit New Jersey in die Saison. Die Devils treffen fünf Tage nach dem Gastspiel in der Berner PostFinance-Arena im Rahmen der NHL Global Series in Göteborg auf Edmonton. Die Partie beginnt um 19.00 Uhr.

Eishockey

(ddu/sda)