National League

17. Oktober 2019 09:30; Akt: 17.10.2019 09:30 Print

Spielerleasing entwickelt sich zum neuen Trend

von Marcel Allemann - In den letzten 14 Tagen sind vier Spieler für Kurzengagements an Ligakonkurrenten abgetreten worden – ein Novum in der Schweiz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

HCD-Stürmer Chris Egli ist bis Weihnachten bei Ambri, sein Davoser Kollege Tino Kessler über die gleiche Zeitspanne in Biel. Servettes Eliot Antonietti und Juraj Simek sind für einen Monat bei den Lakers. Spielerleasing entwickelt sich zum neuen Trend – wenn ein Verein einen Notstand hat und ein anderer ein Überangebot.

Wie etwa Davos. «Wir haben diese Saison bewusst 10 Verteidiger und 20 Stürmer im Kader, weil wir im Januar und Februar ein irres Programm haben und so diese Belastungen verteilen können. Aber im Moment würden Egli und Kessler bei uns auf der Tribüne sitzen. Da ist es uns lieber, sie sind in Ambri und Biel und können auf Topniveau spielen», sagt HCD-Sportchef Raeto Raffainer. Deshalb hat er der Konkurrenz geholfen. Unter einer Bedingung: Gegen Davos dürfen sie nicht eingesetzt werden.

«Sie wollen mich nicht mehr»

Etwas anders liegen die Fälle von Antonietti und Simek. Sie sind bei Servette kein Faktor mehr, es werden Abnehmer gesucht. Simek, der am Dienstag bei den Lakers debütiert hat und bei den Genfern noch einen Vertrag bis Ende Saison hätte, sagt offen: «Servette teilte mir schon im April mit, dass sie mich nicht mehr wollen.»

Er habe sich dann trotzdem voll reingehängt und versucht, etwas an der Situation zu ändern. «Aber das hat nichts gebracht.» Deshalb ist Simek «sehr dankbar», dass er nun diese Chance bei Rappi erhält: «Ich hoffe, ich bin gut genug, um hier bleiben zu können. Zurück nach Genf zu gehen, ist für mich keine Option mehr. Rappi wäre perfekt – ich brauche eine neue Herausforderung.»

Eishockey

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 17.10.2019 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    Transfersystem für nix

    Dieses Transfergehabe im Eishockey geht mir auf den Keks. Heute hier, morgen dort, bin kaum da, muss ich fort. Mitten in der Saison, egal ob beim Konkurrenten oder sonst wo.

    einklappen einklappen
  • Tom Huber. am 17.10.2019 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Stolz und Identifikation

    Wo sind die Zeiten geblieben, als man sich noch mit Herzblut für seinen Verein einsetzte und sich mit ihm identifizierte? Eine solche Identifikation ist doch gar nicht möglich, wenn man alle drei Monate woanders ist... Schade... Cantaluppi gegen Cabanas, das waren noch epische Duelle.

    einklappen einklappen
  • Anna Hüberli. am 17.10.2019 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Mitleid mit dem HCD

    Ich habe das Genörgle, Geflenne und Grännen vom HCD betreffend strengem Januar und Februar so was von satt. Sie wollen ihren Spenglercup, an welchem die ganze Liga ruhen muss und ihnen Spieler schicken. Ihr Januarstress ist definitiv hausgemacht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Markus am 18.10.2019 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    super Sache

    Krass das dies so kritisiert wird, ich finde das sogar sehr gut, siehe das Beispiel Kessler und Egli, beides Junge Schweizer Nachwuchstalente, die aber stand heute kaum zu Einsatzzeiten beim HCD kommen würden, was wiederum deren Entwicklung schadet! Da ist es doch super, dass man diese bei einem andren Team platzieren kann damit sie Erfahrung sammeln können. Daher liebe ich auch das Konzept vom ZSC und EVZ mit ihren Farmteams, da man so jungen Spielern Einsatzzeiten garantieren kann auch wenn sie den Sprung ins A-Kader noch nicht geschafft haben...

    • Segi am 18.10.2019 18:34 Report Diesen Beitrag melden

      Egli the kid

      Egli würde in Davos in der 1. Linie neben Du Bois Auflaufen in der jetzigen Form. Er ist Topscorer als Verteidiger und gleichzeitig defensiv sehr solid. Ein neuer Seger?

    • Rappi Fan am 20.10.2019 21:29 Report Diesen Beitrag melden

      @Segi

      Egli ist nicht gleich Egli ;-) Tschäggsch dä Pögg ;-)

    einklappen einklappen
  • hockeytown am 17.10.2019 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wichtiger wäre,

    dass man zu anfang oder vor der saison nicht schon verträge aushandeln dürfte für die kommende saison und es dann noch vor beginn der saison zu verzapfen. beispiele wie genoni arcobello usw gibt es zur genüge. der sev pennt in allem!! es betrifft alle klubs in der schweiz und ist nicht seriös.

  • Giancarlo am 17.10.2019 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Identifikation mit Team wird schwierig

    Es wird langsam schwierig, sich als Fan mit einem Team zu identifizieren. Wenn es um Spielpraxis geht, sollen die Jungs ins Farm Team. Ansonsten ist es zusehends nur noch Business-Transactions.

    • Jaromir Jagr am 18.10.2019 09:36 Report Diesen Beitrag melden

      @Giancarlo

      ach, da lieber ich die Kanadische Mentalität!!! Die wollten sogar keine Namen auf den Shirts haben, da es ja um das Team geht und nicht um Einzelspieler! Das ist für mich die richtige Einstellung, ich bin Fan einer Mannschaft, nicht von den Spieler direkt...

    einklappen einklappen
  • Roli am 17.10.2019 17:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine gute Entwicklung

    Dies ist nicht gut, Spieler werden einfach zu anderen Vereinen abgeschoben. Für die Spieler ist dies nicht gut, auch wenn sie wenigstens zum Einsatz kommen.

    • Markus am 18.10.2019 09:37 Report Diesen Beitrag melden

      was ist besser?

      Was würden sie als jungen Spieler/Profi der noch in der Entwicklung ist bevorzugen...2 Monate auf der Tribüne sitzen und zuschauen oder 2 Monate für ein anderes Team spielen und dann mit guten Einsatzchance zurückkehren?

    einklappen einklappen
  • Tom Huber. am 17.10.2019 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Stolz und Identifikation

    Wo sind die Zeiten geblieben, als man sich noch mit Herzblut für seinen Verein einsetzte und sich mit ihm identifizierte? Eine solche Identifikation ist doch gar nicht möglich, wenn man alle drei Monate woanders ist... Schade... Cantaluppi gegen Cabanas, das waren noch epische Duelle.

    • F. Hitsch am 17.10.2019 15:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom Huber.

      Der war übrigens 10 Jahre in Genf an mangelnder Loyalität kann es wohl nicht gelegen haben

    • playoffbart am 17.10.2019 16:40 Report Diesen Beitrag melden

      10 Jahre Identifikation

      Simek war 10 Jahre in Genf und hatte dort eine schöne Karriere. War während vielen Jahren eine Identifikations-Figur! Gemäss eigener Aussage hängte er sich im Frühjahr/Sommertraining nochmal richtig rein. Irgendwann ist der Ofen halt aus. Da verstehe ich den Sportler (und den Verein), wenn man nach Möglichkeiten sucht. Insbesondere wenn man bereits jetzt kommuniziert, dass der Vertrag Ende Saison sowieso nicht erneuert wird. So hat der Sportler die Chance sich anderswo aufzudrängen (oder auch nicht) anstatt Bänkliwärmer zu sein und zudem ist er nicht mehr auf der alten Payroll.

    einklappen einklappen