In Schlägerei verwickelt

03. März 2011 14:20; Akt: 03.03.2011 14:27 Print

Zen-Ruffinen mit blutiger Nase

Der ehemalige Fifa-Funktionär Michel Zen-Ruffinen wollte eine Schlägerei zwischen welschen Hockeyfans schlichten. Dabei geriet er selbst zwischen die Fronten

storybild

Ex-Fifa-Funktionär Michel Zen-Ruffinen im Jahr 2000. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor einer Autobahn-Raststätte in Bavois haben am letzten Samstag Genfer Hockey-Fanatiker gemäss der Zeitung «Nouvelliste» Fans eines Erstliga-Teams angegriffen. Der Bus mit den Servette-Anhängern legte auf der Rückfahrt von Zug einen Zwischenstopp ein. Auf dem gleichen Parkplatz hielten sich Supporter des Amateur-Hockey-Teams von Sion auf.

Zen-Ruffinen wollte einen Eklat verhindern und schritt nach eigenen Angaben ein. Seine Zivilcourage trug ihm eine stark blutende Nase ein. «Diese sinnlose Gewalt ist höchst bedauerlich», wurde der Anwalt im zitiert.

Mehrere Walliser erlitten Prellungen und Schürfungen. Der Verein wird sich mit einem Brief bei der Genfer Klubleitung beschweren und hofft, dass man die Schuldigen gemeinsam überführen kann.

(sda)