Traumhaftes YB-Duo

26. Januar 2020 18:00; Akt: 26.01.2020 20:30 Print

«Wir haben uns vor dem Goal nur angelächelt»

Hoarau und Sulejmani sichern YB nicht nur den Sieg im Spitzenkampf, sondern auch die Tabellenführung. Für beide Berner war das Spiel eine Erlösung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er startet etwas aus dem Hinterhalt. Er schleicht sich nach vorne. Er versenkt den präzisen Freistoss im Tor. Guillaume Hoarau brauchte nach seiner Einwechslung nur zwölf Sekunden, um den Spitzenkampf gegen Basel zu entscheiden und YB die Tabellenführung zu sichern.

Umfrage
Wer wird Schweizer Meister?

Dieser Treffer muss für Hoarau eine Erlösung gewesen sein. Für den Torschützenkönig der letzten Saison war es das erste Tor überhaupt in dieser Spielzeit. Nach verschiedenen Blessuren und mehr Teilzeitarbeit als Einsätzen über 90 Minuten konnte er das neue Jahr mit einem Erfolgserlebnis beginnen.

Dasselbe gilt für seinen «Tor-Partner» Miralem Suljemani. Der Mittelfeldstratege stand erstmals seit dem ersten Saisonspiel und einer langwierigen Oberschenkelverletzung wieder auf dem Feld. Er brauchte nur zwei Minuten, um den starken Freistoss auf Hoarau zu schlagen. «Auf dem Platz haben wir uns vorher nur kurz angelächelt», sagt Hoarau über die Szene. Nach diesem Lächeln wussten beide, was zu tun war.

Auch Suljemani kommt nach dem Spiel aus dem Grinsen nicht mehr heraus. «Ich bin enorm glücklich, wieder auf dem Platz zu stehen», sagt der Serbe. Es sei unglaublich, nach so langer Zeit auf diese Weise zurückzukehren und zuhause gegen Basel zu gewinnen. Zum gemeinsamen Blitztor mit Hoarau erklärt er: «Wir kennen uns schon lange und haben das so einstudiert. Ich bin glücklich, dass das auf dem Feld geklappt hat.»

Omlin: «Das war dumm von ihm»

Auf der anderen Seite herrscht dagegen Ernüchterung. Basel liegt nach der Niederlage fünf Punkte hinter YB und zwei Punkte hinter St. Gallen zurück. «Die Berner waren heute klar besser», stellt Goalie Jonas Omlin nach der Partie fest. «Sie haben uns keine Luft gelassen, und wir sind kaum über die Mittellinie gekommen.» In den nächsten Partien müssten sie sich definitiv steigern.

Spricht Klartext: Jonas Omlin. (Bild: Keystone)

Hilfe von Omar Alderete bekommt der FCB allerdings keine. Der Innenverteidiger sah kurz vor Schluss wegen Ballwegschlagens die gelb-rote Karte und wird im nächsten Spitzenkampf gegen St. Gallen (Sonntag, 16:00 Uhr) fehlen. «Das war eine dumme Aktion von ihm. Das nervt», sagt Omlin. Auch Valentin Stocker wird gegen den FCSG noch fehlen, immerhin dürften Eray Cömert, Arthur Cabral und Taulant Xhaka nach ihren Sperren zurückkehren.


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort.

Fussball

(lai)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ralphonso am 26.01.2020 23:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bla bla

    Spekulationen hin oder her. Auch ich als Basler muss gestehen, dass sich YB den Sieg mehr undbesser erspielt hat..

  • Terry Klein am 26.01.2020 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Was für eine Darbietung der FCB Mannschaft. Schlafwagenstrategie - kein Tempo - keine Kreativität- keine Ideen. Was für eine Einstellung - was ist mit diesem Team los? Mittelfeld inexistent - Stürmer ?Verteidigung? Trainer? Alle ungenügend!

    einklappen einklappen
  • Heinerle am 26.01.2020 20:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sport

    Es ist schön wenn es ein richtiger Kampf ist um jeden Punkt. Und nicht einer der anfangs März schon Meister ist. Noch schöner ist wenn alle auf dem Teppich bleiben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Freundlicher Rudi am 27.01.2020 19:34 Report Diesen Beitrag melden

    Das Land des lächelns

    Mit einem Lächeln kann man den FCB au den Fugen heben...

  • Analyst am 27.01.2020 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meister

    An Gelb-Schwarz kommt in dieser Dekade keiner mehr vorbei!

  • alfmir am 27.01.2020 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    YB immer stärker...

    Nachdem bei YB die Verletzten, allen voran Suljemani und Hoarau, wieder zurück sind, werden sie der übrigen Konkurrenz wieder enteeilen..

  • Hell E-Barde am 27.01.2020 12:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die Berner an Basler Stelle

    würden natürlich das Fehlen der vielen Stammspieler begrännen... (die meisten durch mehr als zweifelhafte Schiri-Entscheide) sowie die mehr als nur offsideverdächtigen Tore... und nicht zu vergessen der nicht gegebene Penalty und die abgepfiffene Topchance wegen eines Phantom-Hands... aber wir Basler nehmen die Niederlage würdevoll hin, und gratulieren dem Gegner zum verdienten Sieg.

    • 031 am 27.01.2020 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hell E-Barde

      Die werden sich daran gewöhnen müssen zu verlieren. Die Ausreden werden auch immer unglaubwürdiger!

    • Thomas A. am 27.01.2020 14:34 Report Diesen Beitrag melden

      Hopp YB

      Auch wenn Sie es verstecken wollen: Mimimimimimimimi Aber der Stärkere Konkurrent für YB kommt aus dem Osten...

    • Hell E-Barde am 27.01.2020 16:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas A.

      auch wenn sie es übergehen wollen... nach jedem (jedem!) Spieltag konnte man sich dutzendfach das Gegränne anhören, von wegen "mimimi - 100 verletzte Stammspieler"... vor allem nach internationalem Versagen... sogar nach dem gestrigen Sieg gibts noch einige solche... Grännis halt. Basel hat schlecht gespielt und die Grännis verdient gewonnen. Basta.

    • Lukas B. am 27.01.2020 21:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Hell E-Barde

      Du hast vollkommen Recht mit all Deinen Einwänden. Du hast aber noch einiges vergessen, warum FCB verloren hat: Der Klimawandel, der 4. Offizielle, das Wetter, der Rasen, die YB Fans, der Stadionspeaker und natürlich der VAR!

    • 031 am 27.01.2020 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas A.

      Als wirkliche Konkurrenz würde ich das nicht gerade benennen.

    einklappen einklappen
  • Mario am 27.01.2020 12:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peinlicher Fc Oeri

    Drei Affrikaner reichen um die Bisler zu demontieren:-))))))

    • Jorgo am 27.01.2020 12:59 Report Diesen Beitrag melden

      eben deswegen..

      eben weils die eigenen Spieler nicht könnten holt man sich eine afrikanische Nationalmannschaft.

    • 031 am 27.01.2020 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jorgo

      Lauter Ausreden von Feigen Neider und blinden Kurzdenker! Basels Zeit ist endgültig vorbei in diesem Jahrtausend!

    • C. P. am 27.01.2020 15:51 Report Diesen Beitrag melden

      @Jorgo

      Lieber Jorgo. Schade, dass du nicht viel von Fussball verstehst. Ansonsten wüsstest du, dass gerade viele Schweizer Spieler in den letzten Jahren via YB den Sprung in höhere Ligen geschafft haben

    • peter laufmann am 27.01.2020 21:43 Report Diesen Beitrag melden

      @Jorgo, wo ist dein Problem?

      Ha s`Matchprogram vor mir, YB 9 FCB 10 ohne CH Pass. Nur so deinetwegen, von den 18 CHler bei Basel heissen 11 u.a. Pukaj, Cömert, Kuzmanovic, Campo, Okafo, van der Werff, Bua, Xhaka, Tusi, Isufi, Ademi, Omlin. Ich hasse solche Diskussionen dermassen und finde sie geistlos daneben.

    • DT am 28.01.2020 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @C. P.

      Und wo spielen nun diese spieler?! Nirgends, alles bänkliwärmer.

    einklappen einklappen