Xherdan Shaqiri

11. Juni 2011 23:11; Akt: 11.06.2011 23:24 Print

«Dann geht halt der Fünfte rein»

Der U21-Nati ist der Auftakt zur EM nach Wunsch geglückt. Die beiden Basler Xherdan Shaqiri und Yann Sommer glänzten mit herausragenden Leistungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Shaqiri ist während dem Spiel immer wieder zu guten Möglichkeiten gekommen, jedoch hat er den Ball in der ersten Halbzeit immer am Tor vorbei geschossen. Erst kurz nach der Pause hat es geklappt. «Wie sagt man so schön? Wenn die ersten vier nicht reingehen, dann muss es halt der fünfte richten», sagt der kleine Basler im Interview mit dem Schweizer Fernsehen.

Umfrage
Wie weit kommt die Schweiz an der U21-EM?
10 %
26 %
27 %
37 %
Insgesamt 11774 Teilnehmer

Nach Shaqiris Treffer haben die Dänen viel Druck gemacht und die Schweizer konnten die Führung nur dank vielen guten Paraden von Yann Sommer halten. «Ich habe mein Bestes gegeben und sicher auch ein bisschen Glück gehabt. Zudem sind wir hinten sehr kompakt gestanden.»

Die beiden Schweizer Helden der Partie zeigen sich zuversichtlich für die nächsten Runden. «Das Kollektiv ist wichtig. Wir sind auch am Schluss, als es brenzlig wurde, als Mannschaft gut aufgetreten. Wenn wir so weitermachen, sind wir auf dem besten Weg für die nächste Runde», sagt Shaqiri.

(ivb)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.