Werder-Stürmer kocht

25. April 2019 07:30; Akt: 25.04.2019 08:08 Print

«Dann können wir den Videobeweis abschaffen»

Nach dem Halbfinal im DFB-Pokal zwischen Bremen und Bayern sorgt der umstrittene Penalty-Entscheid des Schiedsrichters für hitzige Diskussionen.

Diese Szene gibt zu reden: Bayerns Coman fällt beim Zweikampf mit Werders Selassie hin und der Schiedsrichter entscheidet umgehend auf Penalty. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Emotionen gehen hoch nach dem Abpfiff in Bremen. Die Spieler von Bayern München freuen sich über den geschafften Einzug in den deutschen Cupfinal. Bei jenen von Werder sitzt der Frust tief. Innert einer Minute hatten sie den nach gut einer Stunde eingehandelten 0:2-Rückstand durch Tore von Yuya Osako (74.) und Milot Rashica (75.) wettgemacht. Für die Gäste aus München waren zuvor Robert Lewandowski (36.) und Thomas Müller (63.) erfolgreich gewesen.

Umfrage
Wie hätten Sie bei der Szene in Werder Bremens Strafraum entschieden?

Und dann brach die 78. Minute an. Bayerns Kingsley Coman drang in den Strafraum ein, Gebre Selassie berührte den Franzosen leicht. Coman fiel hin und der Pfiff des Schiedsrichters ertönte. Die Einheimischen waren geschockt, denn Daniel Siebert zeigte umgehend auf den Penaltypunkt. Die Werder-Spieler belagerten den Unparteiischen, um mit ihm über den fragwürdigen Entscheid zu diskutieren. Doch Siebert hielt daran fest und die Videoschiedsrichter sahen offenbar keinen Grund, ihn in Frage zu stellen. Lewandowski versenkte den Penalty – es sollte das siegbringende 3:2 für den deutschen Rekordmeister sein.

Max Kruse rennt nach Spielende zum Schiedsrichter und redet sichtlich entnervt auf ihn ein. «Das war niemals ein Elfmeter!», ist von den Lippen des Werder-Captains abzulesen. Seine Teamkollegen können ihn nur schwer beruhigen.

«Das ist lächerlich»

Wenige Minuten später steht Kruse vor der ARD-Kamera. Er kann sich die umstrittene Szene in der Wiederholung anschauen und reagiert fassungslos. «Das ist lächerlich, wenn das ein Elfmeter ist», poltert der Stürmer. «Das ist ja ein ganz leichter Kontakt!» Kruse kann vor allem eines nicht verstehen: «Wir haben einen Videobeweis, wenn er das nicht sieht, dann können wir ihn wieder abschaffen!»

Thomas Müller, dessen Treffer zum 2:0 eine Augenweide war, beurteilt die Situation etwas anders: «Aus dem Spiel heraus war es für mich absolut ein Elfmeter.» Gegenüber ARD gibt der ehemalige Captain der Nationalmannschaft zu bedenken: «Gebre Selassie geht mit dem Arm raus, die Entscheidung ist richtig.»

Bayerns Coach Niko Kovac sieht sich die Szene ebenfalls an und kommt zum Schluss: «Ob das Elfmeter ist, darüber kann man diskutieren.» Er verweist allerdings auf einen «leichten Rempler von hinten» und Selassie habe den Ellenbogen ausgefahren. Insgesamt habe sein Team die besseren Torchancen gehabt und den Sieg deshalb verdient, gibt der Trainer zu bedenken.

«Bayern hat sich das verdient»

«Natürlich ist der Pfiff brutal», sagt Florian Kohfeldt. Der Werder-Trainer gesteht allerdings ein: «Bayern hat sich das verdient. Das jetzt hier zu reduzieren auf einen Bayern-Bonus, das will ich nicht, das wird auch uns nicht gerecht. Das ist Quatsch.»

Im ARD-Studio teilt Experte Stefan Kuntz hingegen die Meinung von Kruse. «Ich verstehe nicht, weshalb der Schiedsrichter nicht rausgeht und sich die Szene nochmals anschaut. Wozu gibt es denn den Videobeweis?», fragt sich der ehemalige Profi (ua. Kaiserslautern und Besiktas Instanbul) und 25-fache Nationalspieler. Auch die Reaktion des aktuellen U-21-Nationaltrainers zeigt, dass dieser umstrittene Penalty noch für viel Gesprächsstoff sorgen wird.

Auf Twitter wird fallen die Kommentare jedenfalls heftig aus.

Fussball

(ddu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Felice am 25.04.2019 08:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht wie bein Hawk-eye?

    warum nicht eine einfache Lösung? z. Bsp. wie beim Tennis beim Hawk-eye: jede Mannschaft kann pro Halbzeit einmal den Videobeweis verlangen. Wenn sie richtig liegt, bleibt die Möglichkeit erhalten...

    einklappen einklappen
  • I.E am 25.04.2019 08:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo er recht hat

    Wo Kruse recht hat!Das ist wieder ein Geschenk an Bayern !Haben die das Nötig?Kommentator war klar für Bayern!Schade!

    einklappen einklappen
  • Fritz am 25.04.2019 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Frage

    Gekauft ist gekauft und da lässt sich kein Schiiiits Richter für Videobeweis bewegen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rückpass am 25.04.2019 19:33 Report Diesen Beitrag melden

    Nur so am Rande bemerkt

    Die DFB Schiri Spitze hat heute zu diesem Fehlentscheid auch gerade Stellung bezogen.

  • Peter Meyer am 25.04.2019 18:08 Report Diesen Beitrag melden

    Videobeweise wieder abschaffen

    Ist ja wohl der Witz des Jahrhunderts - OK Videobeweise wieder abschaffen.

  • Rosa am 25.04.2019 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schmieren

    Geldmaschine Fussball. Und dort wo Maschinen im Einsatz sind, muss heftig geschmiert werden.

  • Brandon am 25.04.2019 16:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VAR ...

    VAR wäre gut. Aber wenn VAR nicht richtig eingesetzt wird (weil die Regel besteht: wenn kein Fehlentscheidung gefällt zuvor. Was ist eine Fehlentscheidung.Das je nach Betrachtungswinkel verschieden.), dann kann man es auch gleich lassen. Weil das VAR ja eigentlich aufgenommen um wohl Fehlentscheidungen zu vermindern und vor allem in Spielentscheidenden Momente.Aber zu häufig sieht man, dass genau dann nichts gemacht wird. Bestes Beispiel war letzte WM für das 1 : 0. Noch nicht mal eine Karte wurde ausgesprochen für den Angreifer.Nur weil der SR zu viel Stolz hatte und nicht sicher gehen wollte

  • Fuss Ball am 25.04.2019 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Lausig

    was in letzter Zeit an Schiri-Entscheiden gefällt wird. Was kostet ein Schiri? Sah man die Mine des Obersten Wursters bei Bayern ist alles klar. Einmal betrügen, immer betrügen. Im dreckigsten Business der Welt, dem Fussball. Da Infantino den Blatter abgelöst hat, hat sich auch nichts geändert.

    • Swissman73 am 25.04.2019 21:21 Report Diesen Beitrag melden

      @Fuss Ball

      Der oberste Wurster von Bayern hat seine Strafe verbüsst und ist damit vom Gesetz her rehabilitiert. Das es zur Strafe kam, aber das interessiert Dich ja eh nicht, ist u.a. die Schuld von zwei CH Bankern und von einem Hoeness Anwalt, der nicht in der Lage war eine korrekte Selbstanzeige zu verfassen. (Kann Du bis hierher folgen?) Hoeness hat ja nicht mal Gewinn gemacht und alles verzockt. Andere haben tatsächlich Geld hinterzogen und gebunkert, und sind mit einer Geldbusse davongekommen. Erkennst Du das Problem der Justiz in D? Und von wo sind schon wieder Blatter und Infantino? CH..

    einklappen einklappen