Bestechungsfall bei GC

28. Februar 2019 09:37; Akt: 28.02.2019 11:20 Print

So viel Geld forderte der Ex-Coach vom Spielervater

Nach dem Bestechungsskandal bei den Grasshoppers wurde nun ein Chatverlauf des fehlbaren Trainers mit einem Spieler-Vater publik.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Das kostet dich mehr als 10'000 Franken.» Dies schrieb der mittlerweile freigestellte GC-Juniorentrainer dem Vater eines Nachwuchsspielers. Dessen Sohn spielte bei den U-16-Junioren des Rekordmeisters. Die Antwort des Vaters: «Gut, wenn es sich lohnt, dann ist das gut.» So geht es aus dem am Donnerstag im «Blick» veröffentlichten Chatverlauf hervor.

Der ehemalige GC-Juniorentrainer sagte nach Bekanntwerden des Skandals zu 20 Minuten: «Ich bin mir bewusst, dass ich bei GC einen Fehler gemacht habe.» Er habe sich bei den GC-Verantwortlichen entschuldigt. «Für mich ist die Sache jetzt abgehakt. Jetzt beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt.» Ab Montag wird er einen Job ausserhalb des Fussballs antreten.


Fussball

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Goldschmied Fabian am 28.02.2019 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abgehakt?

     «Für mich ist die Sache jetzt abgehakt. Jetzt beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt.» Schön für Ihn. Vielleicht sieht es das Stgb, Art. 322, Abs. 9 etwas anders.

    einklappen einklappen
  • Bürger am 28.02.2019 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Korupt

    Juhu der fussball ist mitlerweile sogar bei denn kleinsten korupt bis in mark schade um einen eigentlich schönen sport

    einklappen einklappen
  • Jo Netzler am 28.02.2019 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldgier

    Geldgier ist beim Fussball gang und gäbe.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ferdinand Nekker am 28.02.2019 18:08 Report Diesen Beitrag melden

    Es fehlt bei den Eltern !

    Mit dem Kind viel Geld machen wollen. Wer den Chatverlauf liest, der merkt, der Vater ist wohl nur kurz zur Schule gegangen oder hat da kaum aufgepasst. Deutsch wie ein Drittklässler. Aber Ohaa !!! der Sohnemann spielt bei GC. Solche Eltern, einfach nur traurig!

  • Maca am 28.02.2019 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schuld?? Der wer zahlt, drückt den Trainer!!

    Da würde ich nicht unbedingt dem Trainer Schuld zuweisen! Was denken sich die Eltern dabei, die genügend Geld auf dem Konto haben, können machen und erreichen was Sie wollen! Das gleiche passiert auch im Schulsystem!!Will nicht wissen, wieviel bezahlten Diplomen gibt es! Na ja Geld macht alles möglich!

  • my am 28.02.2019 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bankonto weder Spiel&Spass

    Im Bekanntenkreis wurde mir schon gesagt,dass wenn die Eltern nicht wohlhabenden sind,ein Kind es sehr schwer habe wird,im Fussball weiter zu kommen. Nun Frage ICH MICH... wie ich so etwas meinem kleinen Sohn beibringen kann. Dass er,der für den Fussball lebt, evt. nie eine Chance haben wird,da wir nicht reich sind??? Müssen Kindern den schon in früheren Jahren erfahren,dass Geld immer mehr die Welt regiert???

  • Normalo am 28.02.2019 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glaub ich ja nicht

    Das hätte ich nie gedacht, dass bei uns in der Schweiz so korrupt gearbeitet wird. Ist ja wie in Kolumbien

  • Timo Stein am 28.02.2019 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Na was!

    Wow, korrupte Menschen finden aber schnell einen neuen Job. Da hat offensichtlich sehr viel Vitamin B mitgespielt.