Xhaka meldet sich zu Wort

31. Oktober 2019 20:28; Akt: 01.11.2019 07:01 Print

«Dies war nicht meine Absicht und tut mir leid»

Nachdem Granit Xhaka von Arsenal-Fans heftig ausgebuht wurde, reagierte der Schweizer mit eindeutigen Gesten. Jetzt erklärt er, was in dem Moment durch seinen Kopf ging.

Arsenal-Fans buhen Granit Xhaka aus, während er aus dem Stadion läuft. (Video: Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Vorfall gibt seit Sonntag zu reden. Granit Xhaka reagierte nach seiner Auswechslung beim Heimspiel Arsenals gegen Crystal Palace mit einer unschönen Geste auf die pfeifenden Fans: Zuerst spornte er das Publikum an, noch lauter zu buhen, indem er wild mit den Armen ruderte. Dann hielt er sich die Hand ans Ohr – und schliesslich feuerte er ein wütendes «fuck off!» in die Ränge. Bevor er in die Katakomben des Emirates Stadium verschwand, zerrte er sich das Trikot vom Leib. Für seine Reaktion hagelt es Kritik.

Umfrage
Halten Sie es für berechtigt, dass Xhaka am Sonntag ausgepfiffen wurde?

Nun meldet sich der Schweizer via Instagram zu Wort: «Ich habe mich in dieser Situation zu einer unüberlegten und zum Teil nicht angemessenen Reaktion hinreissen lassen, mit der ich die Fans, die die Mannschaft, den Verein und mich immer mit positiver Energie unterstützen vor den Kopf gestossen habe. Dies war nicht meine Absicht und tut mir leid», entschuldigt er sich.

«Wir werden dir die Beine brechen»

Dann rechtfertigt er seine Reaktion: Er habe sich von den Fans nicht verstanden gefühlt, so Xhaka. «In den letzten Wochen und Monaten sei er Opfer zahlreichen Beleidigungen auf Social Media geworden. Leute sagten Dinge wie ‹Wir werden dir die Beine brechen›, ‹Deine Frau umbringen› und ‹Hoffen, dass deine Tochter an Krebs erkrankt›», schreibt der Schweizer weiter. Das habe ihn aufgewühlt, und als er die Pfiffe der Fans gehört habe, habe die Sache für ihn «den Siedepunkt erreicht».

Zum Schluss wünscht sich der 27-Jährige, dass in Zukunft der gegenseitige Respekt wieder hergestellt werde. Seinerseits versichert er, weiterhin hundert Prozent für den Verein zu geben.

Die Reaktionen auf Xhakas Instagram-Post sind grösstenteils positiv. So schreibt ein Nutzer: «Hut ab, Bruder.» Ein anderer meint: «Ich stehe hinter dir.» Ein Fan findet sogar, dass sich Xhaka gar nicht hätte entschuldigen müssen: «Aber es ist gut, dass er es getan hat.» Und sogar Stephan Lichtsteiner, Captain der Schweizer Nationalmannschaft, meldet sich zu Wort. Der Kommentar des 35-Jährigen: «Keep fighting Captain.»

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Message to the fans;

Ein Beitrag geteilt von Granit Xhaka (@granitxhaka) am

Fussball

(kle)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rudi am 31.10.2019 20:59 Report Diesen Beitrag melden

    Menschlich und abhaken

    An die Medien, Fans und Kritiker, lass es jetzt sein. Er hat sich entschuldigt und es ist menschlich. Sache abhaken und nach vorne schauen

    einklappen einklappen
  • Kushtrim Fazliu am 31.10.2019 20:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Proud

    Absolut menschliches Verhalten und klasse Statement! Xhakaboom!

    einklappen einklappen
  • Jonas am 31.10.2019 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht gerade einfach

    Ganz ehrlich, ich möchte nicht sagen er ist im Recht, jedoch stelle ich es mir extrem hart vor, von den eigenen Fans ausgepfiffen zu werden. Klar, ein Spieler hat seine Leistung an den Tag zu bringen, speziell ein Captain. Jedoch gibt es immer gute und schlechte Tage. Ich finde das Verhalten von beiden Seiten grenzwertig, nicht nur jenes von Xhaka. Ich hoffe die wogen glätten sich wieder und man findet sich. Alles gute und viel Glück!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eward King am 01.11.2019 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der beste Spieler!

    Xhaka du bist der beste! Und zurecht Kapitän! Hör nicht auf die Hetzer und Hater! Bleib wie du bist! Das Publikum hat nicht das Recht praktisch grundlos zu boohen und beleidigen! Käpten Granit Xhaka!

  • Doma am 01.11.2019 22:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    selber schuld

    immer zuerst arrogant handeln und dan angekrochen entschuldigen. ob doppeladler juber oder auch diese geste! fans haben recht!

  • Berner am 01.11.2019 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut jetzt!

    Er hat sich entschuldigt! Akzeptiert das oder nicht. Aber lasst ihn jetzt in Ruhe.

  • FC Ballidfrässe am 01.11.2019 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ende Fin Finito

    Ja und kann mir dann jemand Bescheid geben, sobald das Theater um den Kosovaren vorbei ist. Danke!

  • Was bin ich am 01.11.2019 12:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nationaler Eintopf

    Wieso Schweizer? Der Kosovare wäre doch eher richtig, nicht wahr?