YB-Captain Lustenberger

16. Juli 2019 20:45; Akt: 16.07.2019 20:46 Print

«Es kann sein, dass es am Anfang etwas zäh wird»

von Simon Scheidegger - Der neue YB-Captain Fabian Lustenberger spricht über seine Rückkehr in die Schweiz, die erfolgreiche Vorbereitung und seinen Freund Steve von Bergen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie haben Sie sich eingelebt?
Fabian Lustenberger: Sehr gut. Es war keine grosse Umstellung. Da meine Familie schon seit zwei Jahren wieder in der Schweiz lebt, habe ich regelmässig gependelt. Es war wie ein Heimkommen.

Sie waren bei Hertha Berlin sehr beliebt. Weshalb haben Sie sich für eine Rückkehr entschieden?
Ich kam an einen Punkt, an dem ich das Gefühl hatte, dass nach zwölf Jahren der Moment gekommen ist, etwas Neues zu machen. In den letzten zwei Jahren habe ich meine Frau und meine Kinder pro Woche circa zwei Tage gesehen, die restliche Zeit verbrachte ich alleine in Berlin. So zu leben ist zwar schon möglich, aber auf Dauer anstrengend. YB hat sich sehr um mich bemüht. Christoph Spycher kam mich besuchen. Es hat einfach gepasst.

Nun sind Sie als Neuling gleich zum Captain ernannt worden.
Das ist ein schönes Zeichen, das auch zeigt, welche Erwartungen hier in mich gesteckt werden. Aber im Endeffekt spielt es keine Rolle, wer die Binde trägt. Wir haben viele Spieler, die Verantwortung übernehmen. Ich versuche einfach, meinen Teil dazu beizutragen.

«Hätte sehr gerne noch mit Steve zusammengespielt.»

Sie sind der Nachfolger von Steve von Bergen. Das sind ziemlich grosse Fussstapfen.
Dass ich irgendwann in seine Fussstapfen treten würde, war zu erwarten. Dafür wurde ich auch verpflichtet. Ich hätte allerdings sehr gerne noch mit Steve zusammengespielt – wie damals in Berlin am Anfang meiner Karriere.

Am Samstag konnten Sie im Neufeldstadion am Uhrencup erstmals eine Trophäe in Empfang nehmen. Welche Bilanz ziehen Sie von der Vorbereitung?
In den letzten Jahren habe ich gelernt, die Resultate der Vorbereitung nicht zu hoch zu gewichten. Man kann eine super Vorbereitung haben, aber dann die ersten drei Spiele verlieren – oder umgekehrt. Ein Ernstkampf ist etwas anderes. Aber ich bin sicher, dass wir parat sein werden am Sonntag gegen Servette.

Trotz der vielen Wechsel, die es im Sommer gegeben hat?
Ein Saisonauftakt ist immer schwierig, weil man sich als Team zuerst finden muss. Das kann etwas dauern, aber wir sind ambitioniert genug, um sagen zu können, dass wir am Sonntag gewinnen werden.

Im letzten Jahr konnte YB alle Spiele im ersten Saisonviertel gewinnen ...
... das wäre schön, wenn wir das wieder schaffen.

«Habe mir vorgenommen, nicht viele Vergleiche zu machen.»

Ist das überhaupt realistisch?
Warum nicht? Es ist sicher möglich. Aber wir wissen, dass es im Sommer einen Umbruch gegeben hat. Es kann sein, dass es am Anfang etwas zäh wird, aber wir müssen Gas geben und alles dafür tun zu gewinnen.

Haben Sie bereits Niveauunterschiede festgestellt von der Schweiz zur Bundesliga?
Ich habe mir vorgenommen, nicht zu viele Vergleiche zu machen. Ich durfte zwölf wunderschöne Jahre erleben in Berlin, aber jetzt bin ich hier. Ich fühle mich sehr wohl, und was zählt, ist nicht was war, sondern was ist. Und ich freue mich sehr, dass es nun endlich losgeht.

Bei ihrem Abschied nannten Sie die Fans der Hertha «Fussballgott». Wie lange dauert es, bis Sie auch bei YB diesen Status haben?
(lacht) Altersmässig wird es wahrscheinlich schwierig, dass ich auch hier noch zwölf Jahre spielen kann. Es war eine schöne Anerkennung der Fans in Berlin, aber ich bin so oder so gerne bei YB, ob mich die Fans Fussballgott nennen oder nicht.

Fussball

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luzerner am 16.07.2019 20:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein topp Transfer

    Ein super Sportler und sehr sympathisch.

  • Herr Max Bünzli am 16.07.2019 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    lieber Herr YB-Kapitän Lustenberger, locker durch die Hosen atmen .

  • De.Dorftrottel. am 16.07.2019 21:48 Report Diesen Beitrag melden

    Heitere-Fahne.

    YB hin oder her, heute ist Mondfinsternis. "Vreni, no ä Stange und än Feldstecher,bitte"

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Berner Bär am 17.07.2019 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wir ziehen durch

    Nichts wird zäh! Wir ziehen durch werden Tripple Sieger wechseln in die Bundesliga weil die Bayern endlich einen Gegner wollen und wir sie in einem attraktiven CL Final besiegt haben. Wir werden den Bislern und Züsis keine Punkte geben.

  • YBelieve am 17.07.2019 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nei nei

    warum erwarten alle so viel von diesem Lutschtenberger? Bänkliwärmer von deutschen Mittelfeldclubs bringen unseren gelbschwarzen Herzensverein nicht weiter. Hätte da eher einen Djourou vorgezogen.

    • FCL Fan am 17.07.2019 10:17 Report Diesen Beitrag melden

      nix mit Bänkli

      Bänkliwärmer...schon vergessen, er war Jahrelang Captain der Hertha!! Gesamthaft hat er 220 Bundesligaspiele in den Beinen und letzte Saison warens 29 Spiele...

    • Hugo Rubio am 17.07.2019 10:36 Report Diesen Beitrag melden

      Kein YBFan

      @YBelieve: Gehe nicht davon aus, dass Du YB-Fan bist, ansonsten Dein Kommentar nicht so ausgefallen wäre

    einklappen einklappen
  • O. Demi am 17.07.2019 09:16 Report Diesen Beitrag melden

    FCB

    Es kann sein, dass diesmal der FCB sogar ein wichtiges Wörtchen um die Meisterschaft mitreden wird!

    • Basilisk am 17.07.2019 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @O. Demi

      Glaubst ja selber nicht, mit dieser Gurkentruppe

    • O. Demi am 17.07.2019 09:29 Report Diesen Beitrag melden

      FCB

      Nicht doch! Lass die Party doch mal steigen! Basilisk!

    • Beat am 17.07.2019 10:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @O. Demi

      Wohl noch beim 1. April 2019 stecken geblieben? Bin eher gespannt, wie sich eure Kapitänin Valentina verhält!

    • O. Demi am 17.07.2019 11:14 Report Diesen Beitrag melden

      FCB

      Wir sehen uns dann beim Fussballspiel FCB - YB! Kanns't schon mal eine Runde spendieren!

    einklappen einklappen
  • Tinu Messerli am 17.07.2019 07:51 Report Diesen Beitrag melden

    Verkraftbar

    Statt eines 7:1 gibt es dann halt nur ein 5:1 gegen den FcBee. Wir können es verkraften!

    • nici am 18.07.2019 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tinu Messerli

      Und weil ihr ja so gut seit wie noch nie ein Schweizer Team zuvor noch ein frühes CL aus.

    einklappen einklappen
  • Xoxito am 16.07.2019 23:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lustenberger wer ?

    Am Anfang ? Die ganze Saison ist zäh um dies zu ertragen mit euch Mädchen Neymars. Immer diese eingebildete Eigeneinschätzung. Wer interessiert Lustenberger u.s.w Hoffe Eishockey fängt bald wieder an.

    • karli am 17.07.2019 08:19 Report Diesen Beitrag melden

      Trotzdem hopp YB

      ich vermisse die NHL

    einklappen einklappen