Boris Babic

26. August 2019 10:20; Akt: 26.08.2019 10:20 Print

Der Verzicht auf Partys und Fastfood lohnt sich

von Eva Tedesco - Seit vier Jahren versucht er, in der ersten Elf des FC St. Gallen Fuss zu fassen. Unter Peter Zeidler ist Boris Babic so nah dran wie nie, aber er musste dafür seine Einstellung ändern.

Boris Babic erzielte gegen Lugano sein erstes SL-Tor. Der Stürmer hofft, nach vier Jahren den Durchbruch in St. Gallen endlich schaffen zu können. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Boris Babic kann seine Freude kaum in Worte fassen. «Unbeschreiblich und überglücklich», sagt er schliesslich nach dem 3:2-Sieg gegen Lugano. Der 21-Jährige erzielte den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1. Es war sein erstes Tor in der Super League überhaupt.

Es war ein weiter und steiniger Weg dahin. Seit 2014 gehört Babic dem Kader der Ostschweizer an. Aber richtig auf der Rechnung hat ihn in St. Gallen keiner. Ausser Peter Zeidler.

Als Babic im Sommer nach Ende seines Leihvertrages in Vaduz wieder auf der Matte steht, integriert der St. Galler Trainer den 21-Jährigen direkt wieder ins Team und stellt ihn im dritten Ligaspiel der Saison in der Startelf auf. «Er hat ein schwieriges Jahr hinter sich, denn er hat im zweiten Halbjahr in Vaduz nur die Tribüne und die Ersatzbank getestet. Es war nicht einfach, ohne Rhythmus zurückzukommen», sagt Zeidler und freut sich mit dem Offensivspieler über dessen Torpremiere. «Er ist ein guter Junge. Wir freuen uns ungemein und hoffen, dass es so weitergeht.»

Partys, Fastfood und Kollegen

Es wäre das langersehnte Ankommen in St. Gallen für den Stürmer, der einst als grosses Versprechen in die Ostschweiz kam. Marco Otero, ehemals technischer Leiter des Nachwuchscamps der Ostschweizer, sah ihn sogar vor Albian Ajeti, der inzwischen bei West Ham in der Premier League unter Vertrag steht.

Als 15-Jähriger kommt Babic in die Akademie des FC St. Gallen und wird 2015 nach Biel ausgeliehen. Damals ist Carlo Häfeli dort Präsident, der den Club direkt in den Konkurs steuert. Zu allem Übel wählt Babic just Häfeli als seinen Berater. Dieser verspricht ihm vieles, nichts trifft ein. Die sozialen Medien, Partys, Fastfood und Kollegen werden zunehmend wichtiger. Babic bricht im dritten von vier Ausbildungsjahren die Schule ab. Nach einem durchzogenen Gastspiel bei den Profis des FC St. Gallen zieht er im März 2018 leihweise weiter zum FC Vaduz in die Challenge League. Wunschgemäss verläuft es auch im Ländle nicht.

Erst 21 Jahre alt, aber schon viel erlebt

Das sagt Trainer Peter Zeidler über die Perspektiven von Boris Babic. (Video: 20 Minuten)

Babic wird aber klar, dass er sich ändern muss, wenn er sich in die erste Mannschaft des FC St. Gallen zurückkämpfen will. Auch, weil sich Zeidler im Winter erstmals bei ihm meldet. Babic wechselt den Manager, lässt sich fortan von Bernhard Heusler beraten. Er achtet auf seine Ernährung, trainiert zusätzlich individuell und beginnt auch mit Mentaltraining. Er liest Psychologiebücher auf Serbisch (seine Eltern haben serbische Wurzeln) und auch Gespräche mit Zeidler und Sportchef Alain Sutter helfen ihm, «stark im Kopf zu sein».

«Die Gespräche mit dem Trainer waren sehr offen und liebevoll, ich habe überall noch den letzten Schliff gebraucht», sagt Babic. «Er ist kaum mehr einzufangen, richtig euphorisiert», sagt Zeidler und schmunzelt, «aber er wird nicht abheben, da hat er schon zu viel erlebt. Er ist gereift, und natürlich geht es – in Bezug auf die Psychologiebücher – wie bei uns allen um das Gleichgewicht. Aber es geht bei ihm auch immer um Fussball und er kann kicken: Er ist schnell. Er ist aggressiv. Er kann Tore machen.»

Als Babics Leihvertrag im Sommer ausläuft, ist zu vernehmen, die Ostschweizer würden ihn wohl verkaufen oder erneut verleihen, weil es nicht reiche. Und jetzt, Peter Zeidler? «Wir freuen uns, dass wir ihn da haben», sagt der Espen-Trainer. «Babic hat schon Angst gehabt, dass Alain Sutter und ich ihn bis 31. August wieder wegschicken. Ich glaube, das machen wir nicht mehr.»

Das sagen Cedric Itten und Trainer Peter Zeidler nach dem ersten Heimsieg der Saison. (Video: 20 Minuten)

Fussball

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Weiter am 26.08.2019 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stetig

    Gut hat er den Rank gefunden hoffentlich hört er auf die wahren Freunde.Nicht nach einer guten Saison dem Mammon nachrennen.

  • Wille am 26.08.2019 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Durchhalte

    Warum Lehre abgebrochen hat ja wenig gespielt.Hatte doch genügend Zeit für Lehre und lernen.

    einklappen einklappen
  • Genz am 26.08.2019 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intelli

    Seltsam einem angehenden Profi muss man aufmerksam machen kein Fastfood und Partys.Hat er nicht mitbekommen gesundes Essen,hartes Training und viel Erholung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • LIME am 27.08.2019 07:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FCSRG

    Der Junge wird uns im Abstiegskampf Ende Saison noch einige Freuden bereiten. Wenn bei uns Magnin weg ist, wird es für Xamax und den FCSRG auch schwieriger werden.

  • AdiLette am 26.08.2019 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weiter machen!!!

    An alle jungen Sportler: Das Leben zu feiern gehört dazu - zum Erfolg gehört auch Disziplin. Viele Talente sind Mangels Konsequenz gestrauchelt. Wünsche alle Jungen & Herrn Babic viel Erfolg. An gewissen Kommentaren merkt man dass da schon Neider sind

    • Widder am 26.08.2019 20:02 Report Diesen Beitrag melden

      @ AdiLette

      Nein, das hat mit Neid nichts zu tun. Meine Eltern wollten das ich zuerst eine Lehre mache, und danach würden Sie mich unterstützen. War zuwenig gut im Fussball und so gehe ich arbeiten, verdiene gut und muss nicht Stempeln!

    • AdiLette am 26.08.2019 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Widder

      Hat bei mir auch nur zur 1 Liga genügt - nebenbei an der ETH studiert & in einer Bar gearbeitet ... So what ...?

    einklappen einklappen
  • Bajram am 26.08.2019 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unmöglich

    Ich würde nie für Gülle spielen. So besoffen kann ich gar nicht sein.

    • Huydur am 26.08.2019 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bajram

      Neidisch?oder selbst wenig bis nichts erreicht?

    einklappen einklappen
  • Kerby am 26.08.2019 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spiel

    Petkovic Babic gehört mit XS in die Nati.Wir brauchen dieses Topduo.

  • Genz am 26.08.2019 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Intelli

    Seltsam einem angehenden Profi muss man aufmerksam machen kein Fastfood und Partys.Hat er nicht mitbekommen gesundes Essen,hartes Training und viel Erholung.