CR7 bleibt cool

16. Juli 2018 22:28; Akt: 17.07.2018 14:03 Print

«Ich muss niemandem etwas beweisen»

Die Ära Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin ist eingeläutet. Die Erwartungen an den Superstar sind gigantisch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Er hätte gigantisch werden sollen, der Empfang, mit dem Clubboss Andrea Agnelli die Ära Ronaldo einläuten wollte. Die «Gazzetta dello Sport» berichtete von «einer Nacht im Hollywood-Stil». Der Portugiese verzichtete allerdings – angeblich, weil er sich noch nicht von den Anhängern von Real Madrid hatte verabschieden können.

Gigantisch war dafür etwas anderes: Die Ansprüche der Juve-Fans. «Bring uns den Champions-League-Titel!», skandierte die Menge, als Ronaldo am Vormittag vor dem obligaten Medizincheck erschien.

«Schritt nach vorne»

Gigantisch war auch das Tamtam, als CR7 am Abend bei seiner offiziellen Vorstellung im Juve-Stadion seinen Wechsel als einen «Schritt nach vorne» bezeichnete, lauschte ihm die versammelte Weltpresse. 200 Journalisten und 30 TV-Stationen waren gekommen. Und wer denkt, der fünffache Weltfussballer könnte mit seinen 33 Jahren nicht imstande sein, in den nächsten drei Jahren (Vertrag bis 2022) auf höchstem Level zu agieren, dem bot Ronaldo vehement Paroli: «Ich bin anders als andere Fussballer in meinem Alter. Das will ich zeigen.» Obwohl er es nicht mehr nötig hat, «irgendjemandem etwas zu beweisen», fügt er an. «Die Zahlen sprechen für sich.»

Eine andere Zahl tut es auch: 1996. So lange liegt der letzte Champions-League-Triumph von Juventus Turin zurück. Er hat die Königsklasse fünfmal gewonnen, zuletzt dreimal in Folge mit Real. «Ich werde hart arbeiten müssen, denn es ist nicht einfach, sie zu gewinnen.» Dass er alles daran setzen wird, versteht sich von selbst. «Nachdem was ich für Manchester und Real geleistet habe, will ich meinen Fussabdruck auch hier hinterlassen.»

Am «CR7-Day» wird Cristiano Ronaldo in Turin den Fans und Medien präsentiert. (Video: AFP)

Fussball

(als/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Alex10 am 16.07.2018 23:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ch. League

    Die Erwartungen sind sehr hoch, aber wenn uns einer die Ch. League holen kann, dann CR7. Ich bin überzeugt, dass CR7 mindestens noch 2 Jahre auf diesem absoluten Top-Level spielen kann. Es brauch aber auch noch 10-18 andere Spieler, Fussball ist und bleibt ein Mannschaftssport. Forza Juve!!!

  • Popeye's am 16.07.2018 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Benvenuti

    Ich mags Juve gönnen. Klar kostet er mehr als ein anderer Spieler. Aber die italienische Liga sagt sicher danke, da diese nun über Nacht wieder attraktiver wird und einiges mehr Medienbeachtung erhalten wird.

  • Actreflectreact am 17.07.2018 05:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    läuft bei JUVENTUS

    ein kluger zug vom management. mal abgesehen vom sportlichen erfolg, (time will tell) ist dieser transfer lediglich ein weiterer schritt einer genialen strategie. man will den klub bzw den BRAND an die absolute weltspitze bringen. vor 12 jahren der wiederaufstieg in die Serie A. dann europaleague als Schule für die spätere CL. dann CL, 2 finale in 3 jahren. neues logo, neuer brand. und dann CR7. der berühmteste (keine zweifel) und - man möge anderer meinung sein - der beste spieler der Welt (RONALDO the goat) spielt bei JUVENTUS. es läuft wieder... forza JUVE - fino alla fine***

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gianna am 17.07.2018 17:23 Report Diesen Beitrag melden

    Grande Juve!

    Einmal mehr macht es Juve den anderen Vereinen in Italien vor. So geht das! Nicht nur immer weinen und meinen die Welt sei ungerecht. Das ist sie nähmlich. Aber findet Euch endlich damit ab und spielt Fussball!

  • Rodney McKay am 17.07.2018 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Tee-Bringer

    CR7 hat es auch nicht nötig sich mit Fascho-Rockern abzulichten (aber sehr wahrscheinlich liegt die ganze Welt falsch und die 4 Mio Pseudo-Vikinger sind da viel weiser)

  • Sandra Züger am 17.07.2018 15:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So schade

    Das der Typ vom anderen Ufer kommt ist echt schade, sonst süsser Boy aber ja...

  • unglaublich am 17.07.2018 13:36 Report Diesen Beitrag melden

    aber wahr

    Der Weltbeste Fussballer aller Zeiten! Behaupte ich mal!Wie viele Titel hat er gewonnen und das mehrfach? Wie viele Auszeichnungen hat er erhalten und das mehrfach ? Es fehlt ihm nur noch den Weltmeistertitel mit der Nationalmannschaft. Europameister ist er schon. Ronaldo ist nicht nur Fussballer, Ronaldo ist ein Gigantisches Unternehmen. Juventus Turin hat im richtigen Moment zugeschlagen. Ronaldo mit Ferrari-Maserati-Alfa Romeo-Chrysler-Fiat-Familie Agnelli-John Elkann-Marchionne in Verbindung zu bringen ist eine Einmalige Grossartige Geschichte. Seit über 90Jahren in Familie Agnelli besitz.

  • Ramses am 17.07.2018 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur die KOHLE zählt

    Ich hoffe er ist sein Geld wert wenn ihm das am wichtigsten ist. Die meisten Fussballer spielen nur noch fürs massive Geld - würde man die Bezahlung runterschrauben gäbe es auch viel mehr Talente.

    • TugasPro94 am 17.07.2018 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ramses

      Ists nicht in china hätte er 4x soviel verdoent

    einklappen einklappen