Alex Frei

31. Juli 2018 21:43; Akt: 01.08.2018 10:37 Print

«Das ist nicht korrekt»

von E. Tedesco, Basel - Das Weiterkommen in die nächste Runde in der Champions-League-Qualifikation und die Trainersuche laufen bei Basels Interimstrainer und Verwaltungsrat Alex Frei parallel.

Das sagt Alex Frei vor dem kapitalen Rückspiel in der CL-Qualifikation am Mittwoch gegen Paok Saloniki. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Star ist der Trainer. Zumindest kann man Dienstagabend an der Medienkonferenz in Basel den Eindruck bekommen. Ein griechischer Journalist nach dem anderen wollte sich mit Alex Frei fotografieren lassen oder ein Selfie machen. Auch wenn die Griechen wissen, dass der Schweizer Nati-Rekordtorschütze (84 Spiele/42 Tore) nicht mehr in kurzen Hosen aufläuft, ist seine Popularität in Griechenland scheinbar ungebrochen.

Aber in diesen Basler Zeiten wie diesen wünscht sich wohl auch der eine oder andere rotblaue Anhänger den Goalgetter zurück. 1:2 hat der FCB gegen St. Gallen verloren. 1:2 in Saloniki und am Sonntag reichte es in der Liga gegen den Aufsteiger aus Neuenburg (1:1) auch nur zu einem Tor. Die Effizienz muss besser werden. Das ist die Hauptaussage Freis nach seinen Eindrücken als Trainer der ersten Mannschaft.

Fussball ist Psychologie

Viel Zeit hatte Interimstrainer Frei zwischen dem Ligaspiel bei Xamax am Samstag und dem Rückspiel in der Qualifikation für die Champions League am Mittwoch nicht, den FCB wieder auf Kurs zu bringen. «Wir haben das Spiel mit dem Trainerteam analysiert und am Dienstagabend im Hotel machen wir das mit der Mannschaft. Wir analysieren, was gut war und was nicht gut war.» Und sonst?

«Es geht darum, die Spieler zu stärken, ihnen Selbstvertrauen zu geben», sagt Frei. «Fussball ist Psychologie. Um aus solchen Phasen herauszukommen, muss man den inneren Schweinehund überwinden und Leidenschaft zeigen. Wir haben Einzel- und Gruppengespräche geführt und sind überzeugt, dass die Mannschaft eine Reaktion zeigen wird. Man hat schon in Neuenburg gesehen: Die Mannschaft lebt.»

Frei blendet den Verwaltungsrat aus

Die Situation ist für Frei nicht einfach. Er muss innert wenigen Tagen retten, was dem Club so wichtig ist: das europäische Geschäft. So gelassen, wie er sich gibt, ist der Interimstrainer nicht. Es gibt auch nachdenkliche Blicke. Verursacht wohl durch die Situation, in der der eigentliche U-18-Trainer steckt. Während er die Mannschaft als Trainer auf ein ganz wichtiges Spiel vorbereiten soll, ist er gleichzeitig aber auch Verwaltungsrat und zumindest mitverantwortlich für die Lage, in der sich der FCB aktuell befindet.

«Ich wehre mich gegen die Weltuntergangsstimmung», sagt Frei, «ich erlebe einen Club, der dabei ist, zu lernen. Ich erlebe Menschen, die sich hinterfragen, ob sie alles richtig gemacht haben und ich erlebe Menschen, die verletzt sind. Ein Stück weit haben sie Verständnis, weil es zum Job gehört. Ich habe einfach Mühe, wenn die Kritik zielgerichtet auf Personen geht. Das ist nicht korrekt.»

Luca Zuffi ist vor dem Rückspiel gegen Paok Saloniki zuversichtlich. (Video: 20 Minuten)

Ein kurzes Telefongespräch

Seine ganze Energie gilt dem Spiel gegen PAOK Saloniki, und vielleicht wird er auch noch gegen GC vorbereiten müssen. Als Interimstrainer hat Frei die Trainersuche momentan soweit wie möglich ausgeblendet. «Natürlich muss ich mir in meiner Position für den Verein Gedanken machen, aber ich bin nicht operativ tätig. Ich werde über allfällige Schritte und allfällige Kandidaten unterrichtet, aber mehr will ich nicht wissen, weil es mich in der täglichen Arbeit nur beeinflussen würde.» Sollte es eine Lösung geben, muss er als Verwaltungsrat nur «ja» oder «nein» sagen. «Das wird ein kurzes Telefonat. Nicht mehr als eine Minute», so Frei.

Bis dahin aber ist Frei der Star. Denn die griechischen Journalisten geben sich nicht nur mit den Selfies zufrieden. Es muss noch ein persönliches Gespräch sein. Ein kurzer Wortwechsel mit einem, der heute noch in ganz Europa bekannt ist und der nur ein Ziel hat: Dass sein FCB weiterhin dort spielt.


Fussball

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Scorpione am 31.07.2018 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jammertal

    Hört doch auf zu jammern, jeder Fussballclub muss früher oder später durchs Jammertal. Jetzt triffts halt den FCB. Die Welt geht desswegen nicht unter.

    einklappen einklappen
  • Dennis Ball am 31.07.2018 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Geht's raus und spielts Fussball

    Hatte mal ein F.B. als Mannschaftsrede vor dem WM Finale gesagt. Heute wird mehr geschrieben aber ohne Taten. Seit über 30Jahre FCB Anhänger aber so ein unprofessionelles Chaos war nicht mal beim Abstieg in die Nati B. Bitte Taten und keine unnötigen Worte...

  • Gigi am 31.07.2018 22:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zurück in die Normalität

    Streller und Frei waren Fussballer, sind aber keine Unternehmer. Der Verein hat noch Geld aus den glorreichen Zeiten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bebbi1980 am 01.08.2018 22:58 Report Diesen Beitrag melden

    Tja

    Hätten schon vor der Vorbereitung neuen Trainer holen sollen, Vicky war zu unerfahren um so ein Apparat zu führen, der Trend von letzter Saison hat sich klar gehalten, wenn nicht bald ein richtiger Führungs Trainer kommt ist auch die Euroleague gefährdet und nach 5 SL runden 6-10 pkt hinter YB

  • Ir Schweiné am 01.08.2018 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Trotz Billag

    Wo läuft das spiel?

  • Verweigern am 01.08.2018 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Verrat

    Wo ist das Spiel? Wurde der Service gestrichen obwohl versprochen wurde, dass nicht(No Billag)? So nicht, heute ist der 1.8 und wer das liesst soll die Bill AG Rechnung verweigern. .

  • Züri isch ois am 01.08.2018 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zürcher

    Jammeri - Bueb und jetzt kommt wieder ein Zürcher,ohne geht halt nicht!!!!!

  • Joggeli am 01.08.2018 18:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FCB

    hat wohl das Gefühl, das Beste zu sein. Wird mit der Crew um Streller wohl nicht werden.

    • Weiterlästern? am 01.08.2018 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Joggeli

      Aufhören über Frei zu lästern. Da kommt Marcel Koller.

    einklappen einklappen