Schlagzeilen der Pleite

20. Mai 2012 10:14; Akt: 20.05.2012 10:14 Print

«Jaajaajaaa», «Scheisse», «Nein!Nein!Nein!»

Niemand wirft so laut mit Schlagzeilen um sich wie die deutsche «Bild». Die Achterbahnfahrt und das Leiden der Zeitung mit den grossen Buchstaben beim Bayern-Untergang.

Bildstrecke im Grossformat »

Die Bild-Schlagzeilen bei den entscheidenden Szenen im Spiel zwischen den Bayern und Chelsea.

Zum Thema
Fehler gesehen?

83 Minuten musste sich die Bild im Champions-League-Final gedulden, dann konnten endlich die ganz grossen Buchstaben ausgepackt werden. «Jaajaajaaa! Müller schiesst Bayern in Führung», jubelt die Online-Version des Boulevardblatts nach dem 1:0 für die Münchner.

Danach geht es ab auf die Achterbahn. Von «Oh no!» über «Scheisse» bis zu «Nein! Nein! Nein!» dauert die rasante Talfahrt ab der 88. Minute bis zum entscheidenden Elfmeter von Drogba.

Kurz vor dem Penaltyschiessen keimte nochmals Hoffnung. «Was für ein Krimi!»«» sei die Partie und wie wohl alle Deutschen fleht das Blatt: «Neuer, bitte rette uns!»

Aber es nützt alles nichts. Bastian Schweinsteiger verschiesst, Drogba macht den Sack zu und die Bild «weint mit Schweini», bringt es aber übers Herz trotz des «Schocks für Deutschland» auch die so schmerzenden Jubelbilder von Chelsea zu zeigen. Mit ein wenig Abstand ziehen die Redakteure «den Hut vor den Bayern» und verteilen «tolle Noten».

Für uns bleibt ein Spielbericht in sechs Bildern (siehe Bildstrecke oben) und ein bisschen Schadenfreude über die Leiden unseres nördlichen Nachbars.

(fox)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Federalcoach am 20.05.2012 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Federalcoach

    Warum Schadenfreude ? Russische Blutdollar besiegen solides Sportmanagement... Kein Grund dafür - großes Spiel Bayern, danke !

    einklappen einklappen
  • sergio hénez am 20.05.2012 15:13 Report Diesen Beitrag melden

    schlecht für den fussball...

    für die, die es nicht begreifen: es geht nicht darum, ob chelsea attraktiv gespielt hat sondern nur "gemauert" und somit gewonnen.. sondern dass bayern verloren hat. und das ist gut so :)

  • Peter am 21.05.2012 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstbewusstsein

    Viele CHer verwechseln Selbstbewusstsein mit Arroganz. Du kannst nach Spanien, Italien, England schaun, da wird auch vor wichtigen Finals so geredet und geschrieben. Nur weil man die Deutschen Medien bekommt und die Sprache versteht wird uns das dann immer als typische Arroganz vorgeworfen. Aber wenn Barcelona sagt, wir sind der grösste Club der Welt ist alles super!! Mir unverständlich weshalb immer so blöde Töne aus der CH kommen müssen. Messt nicht ständig mit zweierlei Mass.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter am 21.05.2012 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstbewusstsein

    Viele CHer verwechseln Selbstbewusstsein mit Arroganz. Du kannst nach Spanien, Italien, England schaun, da wird auch vor wichtigen Finals so geredet und geschrieben. Nur weil man die Deutschen Medien bekommt und die Sprache versteht wird uns das dann immer als typische Arroganz vorgeworfen. Aber wenn Barcelona sagt, wir sind der grösste Club der Welt ist alles super!! Mir unverständlich weshalb immer so blöde Töne aus der CH kommen müssen. Messt nicht ständig mit zweierlei Mass.

  • mario alves am 20.05.2012 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo liegt der Fehler

    Die Bayern und ihre Fans jammern über die destruktive Spielweise von Chelsea und sind sofort mit der Aussage zur Stelle das mache den Fußball kaput. Hat denn nicht Inter Mailand vor Jahren auch so gespielt und alles gewonnen? Und trotzdem gibt es den Fußball noch. Chelsea hat gegen Barcelona zweimal so gespielt und sich damit in den Final gespielt. Und wenn es dem Bayerntrainer nach soviel Anschauungsunterricht nicht gelingt seine Mannschaft auf diese defensive Spielweise einzustellen, muss er sich hinterfragen, und nicht dem Gegner vorwerfen nichts für das Spiel getan zu haben. Und selbst die Komentare von Schweinsteiger werden immer peinlicher. Sein schön reden der jeweiligen Niederlagen wird ihm nicht weiterhelfen.

  • Marc am 20.05.2012 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hammer Show!

    Wir können dankbar sein, eine solch tolle Show miterlebt zu haben. Spannender könnte ein CL-Finale kaum sein. Danke Chelsea, danke Bayern!

  • pilu am 20.05.2012 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    emotionen

    ich bin schweizer und mag die deutschen sehr... es ist halt so,alle haben mitbekommen was die deutschen zeitungen im vorfeld geschrieben haben..weil es unsere nachbarn sind ,weil sie die gleiche sprache haben,weil man die bild an jedem kiosk kaufen kann. von den engländern wissen wir nichts. vielleicht waren sie genauso überheblich? beide hätten den sieg verdient, aber nur eine mannschaft kann gewinnen.

  • Pascal Fricker am 20.05.2012 15:57 Report Diesen Beitrag melden

    denken dann schreiben

    alle sagen anti fussball blablabla und bayern hätte besser gespielt und so weiter... mal darüber nachgedacht das defensiv fussball auch nicht wirklich einfach zu spielen ist sondern eher schwerer? nach vorne rennen kann jeder aber defensive arbeit leisten nicht. es hätten beide den sieg verdient bin auch kein freund von penaltys ;) udn ich bin auch froh hat chelsea gewonnen, es ist schade für die spieler aber die chef etage ist einfach naja das wissen ja alle. und nochwas wegen attraktiv spielen frag doch mal die fans der sieger? denen ist das doch .....egal