Vorfreude

03. Juni 2011 16:20; Akt: 03.06.2011 17:23 Print

«Mit der Schweiz ist noch zu rechnen»

von Eva Tedesco, London - Am Samstag bestreitet die Nati im Wembley-Stadion das kapitale EM-Qualifikationsspiel gegen England. Nati-Coach Ottmar Hitzfeld gibt sich kämpferisch.

storybild

Nati-Coach Ottmar Hitzfeld im Park des Teamhotels Sopwell House, einem Landsitz von Lord Mountbatten, etwas ausserhalb von London. (Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Ausgangslage ist klar: Die Schweiz (4 Punkte) kann lediglich mit einem Punktgewinn ihre Chancen auf eine Endrunden-Teilnahme wahren. Sechs Punkte beträgt der Rückstand in der Gruppe G auf England und Montenegro (je 10), das am Samstag gegen Bulgarien (20.30 Uhr) ran muss. Ottmar Hitzfeld äusserte sich einen Tag vor dem Länderspiel-Hit im Teamhotel Sopwell House zu den Chancen, zu Personalentscheiden und Systemfragen. Der Naticoach sagt über ...

Umfrage
Wie geht das EM-Qualifikationsspiel England - Schweiz aus?
36 %
52 %
12 %
Insgesamt 2449 Teilnehmer

... das Resultat: «Ein Sieg ist ein positives Resultat für mich. Wir haben einiges gutzumachen. Ich wünsche mir, dass die Mannschaft ein neues Gesicht zeigt und forsch und frech auftritt. Wir haben gegen England eine Riesenchance zu zeigen, dass mit der Schweiz noch zu rechnen ist.»

.... die Systemänderung: «Mit den grossen Angreifern Streller, Nkufo und der Qualität von Alex Frei war das 4-4-2 richtig. Im modernen Fussball geht man jetzt tendenziell zu einem 4-2-3-1 über, mit drei zentralen Mittelfeldspielern, die kreativ sein müssen. Das hat man zuletzt auch im Champions-League-Final gesehen. Es ist schön, dass in den Medien über das System diskutiert wird, entscheidend ist aber, welche Spieler man zur Verfügung hat und wie die Mannschaft die Umstellung aufnimmt.»

... das Wagnis Jugend: «Für mich gibt es kein Alt und Jung, sondern die Qualität und das Potenzial. Wir haben an die WM auch schon Xherdan Shaqiri mitgenommen und da war der gerade mal 18 Jahre alt. Ich habe kein Problem damit, einen Jungen ins kalte Wasser zu werfen.»

... ein England-Engagement: «Die Premier League kennt keine Winterpause, da muss man zehn Monate durcharbeiten. Ich wundere mich immer, wie Alex Ferguson in Manchester das durchhält. Das ist verdammt hart (lacht). Ich sehe meine Aufgabe beim SFV und mit aller Wahrscheinlichkeit ist es auch meine letzte Station.»

...die Chancen: «Wir haben intensiv trainiert. Die Vorfreude ist riesig und deshalb ist vielleicht auch eine gewisse Euphorie da. Ich habe ein gutes Gefühl, dass wir etwas Gutes machen am Samstag.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nicolas Frey am 04.06.2011 05:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wechselt endlich den Trainer

    mit diesem Trainer wird die Schweiz nie gewinnen

  • roger schwegler am 04.06.2011 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    HOPP SCHWIIZ!!!!!!!!!!!!!!!!

    1:2 für die SCHWEIZ fertig schluss!!!!!!

  • capello am 03.06.2011 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    aufstellung

    mir persönlich hätte ein 4-3-3 mehr zugesagt

Die neusten Leser-Kommentare

  • roger schwegler am 04.06.2011 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    HOPP SCHWIIZ!!!!!!!!!!!!!!!!

    1:2 für die SCHWEIZ fertig schluss!!!!!!

  • nicolas Frey am 04.06.2011 05:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wechselt endlich den Trainer

    mit diesem Trainer wird die Schweiz nie gewinnen

  • Alex Moore am 04.06.2011 00:54 Report Diesen Beitrag melden

    Hitzfeld? Warum immer die falsche 11?

    Ich verstehe nicht, wie sogar solche Fussballgrössen wie Hitzfeld sich bei der Aufstellung jeweils so irren können? Dies ist meiner Meinung nach der einzige Negativpunkt und sogleich der wichtigste und alles entscheidende in der bisherigen Amtszeit von Hitzfeld. Er hat stets ein unglückliches Händchen bei der Personalwahl bewiesen und findet kaum eine brauchbare Elf, wobei das Gute ja so nahe liegt und eigenltlich alle es sehen aus er! Die Schweiz hat ein paar sehr gute Mittelfeldspieler wie Gelson, , Dzemaili, Huggel, Inler, Shaquiri...und genau so würde ich sie spielen lassen im mittelfeld

  • Eidgenoss am 03.06.2011 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    Ne Flasche Bier, sonst nix ertrage...

    Der Glaube daran, dass die Schweizer Nationalmannschaft je einen Viertelfinal, geschweige denn die Vorrunde ohne fremde Hilfe übersteht ist bald grösser, als der Glaube sämtlicher Weltreligionen zusammen.

  • Regula am 03.06.2011 20:21 Report Diesen Beitrag melden

    Vergesst es

    Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber der Zug für die EM ist schon lang abgefahren und der Hitzfeld sollte gerade mitgehen!