Presseschau U21

26. Juni 2011 09:57; Akt: 26.06.2011 13:07 Print

«Nummer 2 in Europa»

Der Frust nach der 0:2-Finalniederlage der U21-Auswahl gegen Spanien hält sich in Grenzen, die Aussicht auf eine positive Zukunft und der Stolz auf das Erreichte stehen im Vordergrund.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor dem Endspiel gegen Spanien zeigten sich die jungen Schweizer, die bis zum Final noch keinen Gegentreffer kassieren mussten, selbstbewusst und siegessicher. Nach den intensiven 90 Minuten gegen ball- und stilsichere Spanier blieb der U21-Mannschaft von Coach Pierluigi Tami bloss der Titel der «Europameister der Herzen» - die Spanier verdienten sich den EM-Titel mit einer kompakten Mannschaftsleitsung sowie Effizienz und Kaltblütigkeit im Abschluss.

Umfrage
Gönnen Sie den Spaniern den U21-EM-Titel?
83 %
17 %
Insgesamt 1084 Teilnehmer

Da realistisch gesehen mit einem solchen Szenario gerechnet werden musste, fällt die Resonanz nach dem verpassten EM-Titel trotzdem fast nur positiv aus. Der SonntagsBlick fand nur lobende Worte für die jungen Wilden: «Kopf hoch, wir sind trotzdem stolz auf Euch», bedankte sich für die tollen Spiele «Das war grosser Fussball! Aber Spanien war zuviel» und schloss die Jungs ins Herz: «Verloren, aber die Herzen der Schweizer gewonnen».

Der Sonntag fand ebenfalls nur Lob und Stolz für die Auftritte in Dänemark: «Ein beeindruckender Steigerungslauf» und sortierte die Leistung dementsprechend ein: «U21-Nati ist die Nummer zwei in Europa». Schliesslich wusste man, woran es lag: «An der spanischen Klasse gescheitert»

Le Matin Dimanche schöpft viel Hoffnung aus den zurückliegenden EM-Tagen und blickt positiv in die Zukunft: «Die Schweizer U21 öffnet neue Horizonte».

Für die SonntagsZeitung endete am Samstag-Abend ein Traum: «Aus der Traum! Spanien Europameister» und spürt am Sonntag Morgen noch etwas den Kater: «Die Festwochen endeten in der Ernüchterung».

(res)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mark am 26.06.2011 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Nummer zwei in Europa?

    Was für eine Schönschwätzerei. Diese U17 und U21-Turnierli sagen rein gar nichts über das Potential der Spieler aus. Mit 21 sind die besten Engländer, Spanier, Deutschen längst in der A-Nati und bei Spitzenclubs und werden für solche Schülerturniere gar nicht abgestellt. Eine EM mit 8 Teams, wovon mindestens die Hälfte eher mit andern Sportarten als Fussball in Verbindung gebracht wird? Die meisten werden gute Nati-A-Spieler, das wars dann auch. Die Top-Vereine wissen dieses Turnier sehr gut einzuschätzen. Die Medienberichterstattung im Ausland minimal. Kein Wunder.

  • Dino am 26.06.2011 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Lachhafter Hype!

    Nachdem man zuerst gegen einige Hammer- und Speerwerfernationen bestanden hat, war dann gegen die erste Fussballnation Feierabend. Diese EM war beinahe ein Witz, weil die besten Fussballnationen nicht dabei waren. Weil die Top-Vereine die besten jungen Spieler nicht für die U21 freigeben. Nr. 2 in Europa? You make ma laugh. Von denen spielt in zwei Jahren nicht einer als Stammpsieler in England, Spanien, Italien oder Deutschland. Und von den jungen Engländern und Spaniern? Na eben. Erinnert faltal an den Allinghi-Sommerlochstopf-Hype. Sie waren das zweitbeste Team dieses Mini-Turniers.

  • Ronnie am 26.06.2011 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Sommerloch ist immer wenn...

    ...auf einmal Veranstaltungen wie Damen-Fussball-WM oder U21-EM in den Medien gehypt werden. Dieses Turnier ist alleine deswegen ein joke, weil nur 8 Teilnehmer dabei sind. Und die besten Spieler der grossen Nationen (falls überhaupt dabei) fehlen, weil ihnen vom Geldgeber (Sprich: Verein) die Teilnahme ausgeredet worden ist. Schade eigentlich, aber dank dieser Tatsache durfte die Schweiz sogar den Final bestreiten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • shaqiri am 26.06.2011 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Naja..

    Wo sind jetzt die "Experten" die immer sagen die Schweiz hat den besten Nachwuchs? Schon hört man nichts mehr! Aber respekt an die Leistung der Schweizer.

  • Ronnie am 26.06.2011 12:49 Report Diesen Beitrag melden

    Sommerloch ist immer wenn...

    ...auf einmal Veranstaltungen wie Damen-Fussball-WM oder U21-EM in den Medien gehypt werden. Dieses Turnier ist alleine deswegen ein joke, weil nur 8 Teilnehmer dabei sind. Und die besten Spieler der grossen Nationen (falls überhaupt dabei) fehlen, weil ihnen vom Geldgeber (Sprich: Verein) die Teilnahme ausgeredet worden ist. Schade eigentlich, aber dank dieser Tatsache durfte die Schweiz sogar den Final bestreiten.

  • Mark am 26.06.2011 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    Nummer zwei in Europa?

    Was für eine Schönschwätzerei. Diese U17 und U21-Turnierli sagen rein gar nichts über das Potential der Spieler aus. Mit 21 sind die besten Engländer, Spanier, Deutschen längst in der A-Nati und bei Spitzenclubs und werden für solche Schülerturniere gar nicht abgestellt. Eine EM mit 8 Teams, wovon mindestens die Hälfte eher mit andern Sportarten als Fussball in Verbindung gebracht wird? Die meisten werden gute Nati-A-Spieler, das wars dann auch. Die Top-Vereine wissen dieses Turnier sehr gut einzuschätzen. Die Medienberichterstattung im Ausland minimal. Kein Wunder.

  • Dino am 26.06.2011 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Lachhafter Hype!

    Nachdem man zuerst gegen einige Hammer- und Speerwerfernationen bestanden hat, war dann gegen die erste Fussballnation Feierabend. Diese EM war beinahe ein Witz, weil die besten Fussballnationen nicht dabei waren. Weil die Top-Vereine die besten jungen Spieler nicht für die U21 freigeben. Nr. 2 in Europa? You make ma laugh. Von denen spielt in zwei Jahren nicht einer als Stammpsieler in England, Spanien, Italien oder Deutschland. Und von den jungen Engländern und Spaniern? Na eben. Erinnert faltal an den Allinghi-Sommerlochstopf-Hype. Sie waren das zweitbeste Team dieses Mini-Turniers.