EM-Quali gegen Georgien

15. November 2019 12:23; Akt: 15.11.2019 16:49 Print

Bringt das «mutige» neue Trikot der Schweiz Glück?

von E. Tedesco, St. Gallen - Nati-Trainer Vladimir Petkovic will nicht rechnen, sondern die volle Punktzahl aus den letzten EM-Qualispielen gegen Georgien und in Gibraltar holen.

Nati-Trainer Vladimir Petkovic einen Tag vor dem Spiele gegen Georgien über die Ausgangs- und Tabellenlage in der Gruppe D. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Freitag läuft die Nati gegen Georgien (20.45 Uhr) erstmals in den neuen Auswärtstrikots auf. Es sind Leibchen mit ungewohnten Farben und Formen: pink, grün, violett und bordeaux-rote Berge. Zyniker könnten sich fragen, ob dem Drucker die Farbe ausgegangen ist oder die Leibchen zu heiss gewaschen wurden, so blass kommen die Farbtöne daher. Wenn die Mannschaft in St. Gallen gewinnt, ist das Design egal. Nur – ungewohnten Farben brachten der Nati nicht immer Glück.

Umfrage
Wie spielt die Schweiz gegen Georgien?

So zum Beispiel im Oktober 2006. Die Schweizer traten in goldenen Trikots gegen Österreich an. Die Marketing-Aktion im Hinblick auf die Euro 2008 im eigenen Land brachte keinen Erfolg. Der WM-Achtelfinalist Schweiz verlor 1:2. Und der damalige Nati-Coach Köbi Kuhn witzelte: «Vielleicht ist dieses Leibchen ein Vorbote auf meine goldene Hochzeit in ein paar Jahren.»

Der SFV hat Mut bewiesen

Die «NZZ» gratulierte dem SFV für das neue Trikot und schrieb: «Der Verband und Puma hätten für die Europameisterschaft 2020 ein weiteres belangloses, biederes Shirt kreieren können. Doch sie haben Mut bewiesen. Mut für einen grossen Wurf.» Vor einem möglichen grossen Wurf muss die Schweiz erst die Pflicht erfüllen.

Die Nati spielt jetzt mit Banknoten auf der Brust

Sie benötigt aus den letzten Partien der EM-Quali gegen Georgien und am Montag in Gibraltar vier Punkte, um sich für die Endrunde 2020 zu qualifizieren ohne auf andere Resultate angewiesen zu sein. Denn das 2:0 gegen Irland im Oktober bedeutete, dass die Schweiz bei Punktgleichheit mit Irland (12 Punkt, ein Spiel mehr) das bessere Torverhältnis aufweist.

Nati-Captain Stephan Lichtsteiner zum Spiel gegen Georgien.
(Video: 20 Minuten)

Viele – auch gewichtige – Absenzen

Ein Sieg gegen Georgien, die Welt-Nummer 90, gehört zum Anspruch der Schweizer. Solche Sätze lässt Stephan Lichtsteiner nicht einfach so stehen. «Auch wenn es auf dem Papier so aussieht: Es gibt keine einfachen Gegner. Aber wir haben aus dieser Qualifikation gelernt. Wir haben oft gut gespielt und dann die Resultate nicht nach Hause gebracht», sagte der 35-jährige Nati-Captain. «Wir müssen zu hundert Prozent bereit sein.»

Allerdings muss die A-Auswahl auf acht Spieler (Shaqiri, Gavranovic, Drmic, Embolo, Zuber, Freuler, Schär, Mehmedi) verzichten. «Wenn so viele Stammspieler fehlen, sind die Automatismen nicht gleichen wie sonst. Die Neuen sind gute Typen, haben sich gut eingelebt und trainiert», so Lichtsteiner, «deshalb bin ich zuversichtlich.»

Gruppensieg oder Fallschirm

«Wir wollen uns nicht mit drei oder vier Punkten zufriedengeben. Wir wollen beide Spiele gewinnen und am Freitag damit beginnen», sagt Petkovic dezidiert. Die volle Punktanzahl wäre auch wichtig für die Platzierung in der Gruppe, die wiederum entscheidend ist, in welchen Topf die Schweiz für die EM-Auslosung kommt. «Unsere Ambitionen sind unbegrenzt», sagt Petkovic über den Kampf um den Gruppensieg. «Wir wollen in der Tabelle so weit nach oben wie möglich.»

Der Nati-Coach weiter: «Wir wissen, dass wir keinen falschen Schritt machen dürfen.» Den Fallschirm – bei Bedarf sich über die Playoffs zu qualifizieren, den man sich mit dem Gruppensieg in der Nations League verdient hat – will er lieber nicht ziehen müssen.

Nati-Coach Petkovic darüber wie er Granit Xhaka unter der Woche erlebte. (Video: 20 Minuten)


Fussball

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hoop Schwiiz am 15.11.2019 15:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer kauft den sowas??

    Bei aller Liebe und guten Wünsche für die Nati, dieses Trikot ist ein absolutes no-go. Die Idee mit den CH Bergen wäre ja noch gut, aber die Farben.....

  • Olga am 15.11.2019 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht nur das Trikot

    da müssen ganz andere Sachen ausgewechselt werden zu Beispiel der Trainer und ein paar Spieler.

  • Reto Zimmerli am 15.11.2019 15:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was drin ist, muss drauf.

    Macht doch einen Doppeladler auf Trikot drauf. Ich habe mit der CH Nati abgeschlossen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • The Undertaker am 16.11.2019 00:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trikot

    Also ganz so schlimm sieht das Trikot jetzt nicht aus. Gab schlimmere zb. das goldige wo sie nur 1x anhatten.

  • Roger am 15.11.2019 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Juhuuu

    Und am Ende des Tages ist es wie immer. Die Schweiz wird sich trotz den ewigen Nörgler und mit Petkovic für die WM qualifizieren. Hoffe ihr könnt trotzdem schlafen.

  • Zico am 15.11.2019 18:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hässlich nicht mutig

    Das Trikot ist nicht mutig sonder einfach nur hässlich. Ich nehme aber an jemand hat mit diesem Design gutes Geld verdient!

    • Pablo am 15.11.2019 23:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zico

      Ich kaufe mir das Teil, echt nice.

    einklappen einklappen
  • Rabea am 15.11.2019 17:56 Report Diesen Beitrag melden

    was ist das Problem?

    Mir gefallen die T-Shirts. Wieso drehen gleich alle durch wegen einem bisschen rosa? Als ob diese Farbe aus Männer gleich nur noch halbe Männer machen würde. Steht zu euch selbst und dann kommt ihr auch mit dem T-Shirt zu recht.

  • Jo Blocher am 15.11.2019 17:45 Report Diesen Beitrag melden

    @Olga

    OK, aber Fussballspezifisch haben sie nichts drauf!?

    • Olga am 15.11.2019 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jo Blocher

      Ja dann schau mal zu wie die Schweiz heute auf's Dach bekommt ist einfach nur schade für unser Land.

    einklappen einklappen