Zürich

20. März 2011 23:06; Akt: 20.03.2011 22:11 Print

«Vielleicht spiele ich jetzt EuroMillions»

Ein Schuss wie ein Stich ins GC-Herz. Alex Frei (31) war mit seinem 30-m-Freistoss Matchwinner für den FCB.

storybild

16. Saisontor: Alex Frei. Foto: Reuters

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alex Frei, was ging Ihnen bei Ihrem unglaublichen Freistoss durch den Kopf?
Alex Frei:
Ich habe etwas riskiert und bin belohnt worden. In solchen Fällen gibt es drei Varianten. Erstens: Der Ball fliegt in die Mauer. Zweitens: Die Fans hinter dem Tor erschrecken, weil ein Ball kommt. Oder drittens: Er hängt im Winkel. (lacht) Vielleicht gehe ich jetzt noch Euro­Millions spielen!

Das Spiel des FC Basel war trotz 2:1-Sieg nicht gut.
Meister wird man, wenn man auch «grusige» Spiele gewinnt. Es war eine zähe Angelegenheit. Es lief nicht viel bei uns. Aber genau so gewinnt man Meisterschaften.

Wieso tut sich Basel gegen GC immer so schwer?
GC hat einen guten Trainer. Und GC hat gute Spieler. Vielleicht geben die Hoppers gegen uns auch noch ein paar Prozent mehr als sonst. Anders kann ich mir nicht erklären, wieso sie nicht jede Woche so spielen. Aber das soll nicht mein Problem sein.

(sco/20 Minuten)