Lionel Messi

07. Juli 2019 09:52; Akt: 07.07.2019 09:56 Print

«Wir haben die Nase voll von der Korruption»

Der argentinische Superstar boykottiert an der Copa América die Medaillenübergabe. Stattdessen kritisiert er die Organisatoren des Turniers erneut scharf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die argentinische Nationalmannschaft hat die Südamerika-Meisterschaft auf Rang 3 beendet. Das Team um Captain Lionel Messi bezwang Chile im Loser-Duell 2:1. Der Superstar war nach dem Erfolg gegen den Titelverteidiger aber alles andere als erfreut. Er hatte in der 37. Minute nach einem Rencontre mit dem Chilenen Gary Medel die Rote Karte gesehen. Es war erst sein zweiter Platzverweis in seiner Karriere.

Nach der Partie ärgerte sich Messi darüber. Er griff die Organisatoren der in Brasilien abgehaltenen Copa América, die am Sonntagabend (22.00 Uhr, Schweizer Zeit) mit dem Final zwischen Brasilien und Peru endet, mit scharfen Worten an. «Wir sollten an dieser Korruption nicht teilnehmen. Wir haben die Nase voll (...) von der Korruption, den Schiedsrichtern und allem, was das Spektakel verdirbt», sagte der Barcelona-Stürmer. Einmal mehr fühlte er sich benachteiligt. «Es gab einen Mangel an Respekt gegenüber uns bei dieser Copa América», hielt der 32-Jährige fest.

Messi boykottierte die Medaillenzeremonie, die im Anschluss an das Spiel um Rang 3 in São Paulo stattfand. Damit wollte er offenbar ein klares Zeichen setzen.

«Das ruiniert den Fussball»

Mit seinen deutlichen Worten gegenüber Journalisten verschaffte er seinem Unmut Luft. «Wir hätten besser sein können, aber sie haben uns nicht ins Finale kommen lassen. Korruption und die Schiedsrichter lassen die Fans nicht den Fussball geniessen. Das ruiniert den Fussball», betonte Messi aufgebracht. «Ich zahle vielleicht den Preis für meine Kritik», meinte er weiter.

Bereits nach der 0:2-Niederlage im Halbfinal gegen Gastgeber Brasilien hatte sich der argentinische Superstar über Ungerechtigkeiten beschwert. Ihm stiessen umstrittene Szenen im Strafraum sauer auf, die aus seiner Sicht klar mit Penalty hätten geahndet werden sollen, aber nicht wurden. «Brasilien kontrolliert alles», polterte der Superstar daraufhin. Und er übte heftige Kritik an den Unparteiischen: «Das ganze Turnier schauen sie jeden Schwachsinn am Bildschirm an, aber heute keine einzige strittige Entscheidung.»

Auch der argentinische Verband AFA hatte den ecuadorianischen Schiedsrichter Roddy Zambrano, der die Halbfinal-Partie gegen Brasilien geleitet hatte, und den südamerikanischen Verband Conmebol massiv kritisiert. Letzterem fehle es an «Ethik, Loyalität und Transparenz», schrieb AFA-Präsident Claudio Tapia in einem Statement.

«Unbegründete Anschuldigungen»

Die Conmebol reagierte ihrerseits mit einem offiziellen Statement auf die heftigen Beanstandungen der Argentinier, in dem von «inakzeptablen» und «unbegründeten Anschuldigungen» die Rede ist. «Im Fussball verliert man und gewinnt man manchmal. Einer der Grundpfeiler des Fairplays ist es, die Ergebnisse und die Schiedsrichterentscheidungen mit Respekt zu akzeptieren», hiess es in der Erklärung.

Fussball

(ddu/dpa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bergkamp am 07.07.2019 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Witz

    Also die Ampelkarte für Messi war ein Riesenwitz! Korrekter kannst du dich nicht verhalten. Medel gehört klar vom Platz .. aber wofür ist Messi geflogen? .. anständiges Verhalten = Rot

    einklappen einklappen
  • Ainino am 07.07.2019 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D10S

    Messi hat sehr selten etwas zu sagen oder zu beschimpfen.(an die Medien) Aber diese Rote karte war jetzt wirklich absoluter Schwachsinn. Gelb für beide wenn überhaupt hätte hier gereicht.

  • D. aus R. am 07.07.2019 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Anstand war einmal

    Messi hat vollkommen Recht. Der Fussball ist an der Spitze ein einziger Sumpf. Der Sport ist nur noch nebensächlich. Der Fussball schafft sich gerade selbst ab.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Zidane10 am 08.07.2019 06:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur noch Geld im Spiel

    Ich habe früher sehr viel Fussball geschaut aber seit 2010 halte ich mich fern davon.

  • Bigger am 08.07.2019 04:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frauenfussball

    Frauenfussball ist im Vergleich dazu viel besser!

  • Attila Ula am 08.07.2019 04:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rio wie copa gekauft

    2016 olympische spiele Rio gekauft 2019 copa america gekauft irgendwas läuft da einiges schief in südamerika....

  • Corralito am 08.07.2019 00:16 Report Diesen Beitrag melden

    Die ganz Heiligen...

    Ausgerechnet ein Argentinier redet über Korruption, lach mi kaputt

  • Ömi am 07.07.2019 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Technik

    Für was gibt es VAR ? Typisch Schiris....