U21-Nati mit grossem Ego

07. Juni 2011 22:18; Akt: 07.06.2011 21:23 Print

«Wir holen den EM-Titel!»

von Sandro Compagno - Gestern ist die Schweizer U21-Nati eingerückt, am Samstag beginnt in Dänemark die EM. Unsere Jungspunde haben grosse Ziele.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Granit Xhaka spricht mit dem Selbstvertrauen eines Basler Meisters und dem Wissen um ein starkes Debüt am Samstag in der A-Nati. «Mit dieser Mannschaft ist alles möglich», begründet das 18-jährige Supertalent seine Zuversicht. Kaum zurückhaltender ist Innocent Emeghara (22), wie Xhaka vor vier Tagen Nati-Debütant gegen England: «Wir fahren nach Dänemark, um diesen Pokal zu holen.» Oder FCB-Star Xherdan Shaqiri (19): «Wir wollen das Turnier gewinnen. Die Qualität und das Potenzial dafür haben wir.»

Heute Nachmittag fliegt die Mannschaft von Trainer Pierluigi Tami via Kopenhagen nach Aalborg, wo sie am Samstag (20.45 Uhr, SF zwei) das Eröffnungsspiel der EM gegen Gastgeber Dänemark bestreiten wird. Tami steht eine Auswahl an gestandenen Super-League-Profis, aber auch Legionären aus Deutschland, Italien und England zur Verfügung. Der Tessiner schmunzelt über die grossen Töne seiner «kleinen» Nati: «Es ist gut, wenn meine Spieler Ambitionen und Selbstvertrauen haben.» Sein erstes Ziel hat er etwas tiefer gesteckt: Tami will einen der ersten zwei Plätze in der Gruppe mit Dänemark, Island und Weissrussland und damit den Halbfinal erreichen. Das wäre gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London – vorausgesetzt, auch die Engländer schaffen den Sprung unter die besten vier. Tami: «Erreichen wir den Halbfinal, dann ist alles möglich.»