Dragovic schlägt Maurer

21. Mai 2012 17:56; Akt: 21.05.2012 18:10 Print

«Wir sehen noch, ob er sich entschuldigt»

von Eva Tedesco - Fehlende Kinderstube oder ein Fall für die Disziplinarkommission? Nach Aleksandar Dragovic' Schlägen auf Bundesrat Ueli Maurers Hinterkopf sind sich der FCB und der Verband uneins.

Aleksandar Dragovic bei der Pokalübergabe. (Quelle: YouTube/floutschou)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Rückblende: Bei der Pokalübergabe nach dem Basler Cupsieg über den FCL schlägt Dragovic Bundesrat Ueli Maurer auf den Hinterkopf. Nicht einmal, sondern dreimal. Das Pech oder die Gedankenlosigkeit des Österreichers in den Reihen des FCB – etliche Fotografen und TV-Kameras, die die Aktion mehrfach einfangen. Der «Blick» hängt den Vorfall hoch. Der FCB entschuldigt sich bei Maurer und spielt den Vorfall gegenüber dem Boulevardblatt herunter. «Dragovic hatte keine Ahnung, wer Ueli Maurer ist. Er hat in seiner Euphorie eine Unbedarftheit gemacht», so Medienchef Josef Zindel im «Blick».

Umfrage
Was halten Sie zum Verhalten von Aleksandar Dragovic?
43 %
57 %
Insgesamt 3854 Teilnehmer

Bagatelle oder Respektlosigkeit? Von den älteren FCB-Spielern um Captain Marco Streller gab es für Dragovic bereits eins auf den Deckel. Reagiert auch der Verband? Die Möglichkeit hätte er dazu, denn die Rechtspflegeordnung des SFV (RPO) in Artikel 13 sieht eine Strafe vor, wenn «die körperliche Integrität einer Person verletzt» wird oder wie im Fall Dragovic/Maurer «elementare Anstandsregeln» verletzt werden. Ehe der Verband sich dazu äusserte, wollte man die Berichte vom Cupfinal einsehen, die wegen des Feiertags verzögert im Haus des Fussballs in Muri eingetroffen waren.

SFV äussert sich zum Fall Dragovic/Maurer

Jetzt gab SFV-Generalsekretär Alex Miescher im Rahmen einer Pressekonferenz im Stade de Suisse zum Thema Nationalmannschaft auch über den Fall Dragovic Auskunft. «Wir stehen in intensivem Kontakt mit dem FC Basel und versuchen eine Lösung zu finden, die zwischen hysterischer Staatsaffäre und einfach nur ‹Ist-schon-gut› liegt. Ich persönlich bin hin und her gerissen. Eigentlich ist es aber Verachtung.» Man wolle das Thema nicht künstlich hochstilisieren, zumal selbst Bundesrat Maurer, zu dem der Verband den Kontakt pflegt, nicht will, dass das Video auf Youtube rauf und runter gespielt wird.

Die Aussage des FCB nach der Veröffentlichung der Bilder findet Miescher als die «blödeste Antwort, die man geben hätte können». Grundsätzlich gab Miescher zu verstehen, dass der Verband ein gutes Einvernehmen mit den Verantwortlichen des FCB hätte und die gute und professionelle Arbeit, die in Basel geleistet wird, respektiere. Der FCB bemüht sich sympathisch aufzutreten. Aber man könne nicht den Fairplay-Gedanken leben, die Junioren anhalten dem Schiedsrichter die Hand zu geben und ständig von Respekt reden und dann einfach hinstehen und sagen «ist schon gut». Das sei ein Signal an die Jungen.

Warten auf die Fantasie von «Lausbub» Dragovic

Die Kontroll- und Disziplinar-Kommission unter der Präsidentschaft von Urs Reinhard wird wohl kein Verfahren gegen Dragovic eröffnen. Es sei aber auch nicht Sache des Verbandes jedem ein Kindermädchen zur Seite zu stellen und dauernd zu erklären, was er zu tun hat. Miescher weiter: «Aber vielleicht kommt ja Dragovic selber etwas in den Sinn ...» Ähnlich sieht es auch SFV-Präsident Peter Gilliéron: «Das sind Lausbubensachen und der Spieler ist noch jung. Aber wir sehen noch, ob er sich entschuldigt oder sich etwas machen lässt. So lange lassen wir das offen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Dragovic soll von der zuständigen Institution bestraft werden und Maurer soll Strafanzeige machen. Durch Euphorie herbeigeführter Übermut darf nicht vor Bestrafung schützen. Jeder muss sich seines Handelns bewusst sein. Dies gilt umso mehr für solche Sportler. – Martin Muster

Ich finde es nur verständlich, denn es ist nicht selbstverständlich dass jeder den Ausländerfeindlichen Kurs der SVP einfach so hinnehmen will. Klar ist Gewalt falsch, aber so ein kleines Scherzchen ist volkommen in Ordnung. – Li de Nu

Ziehmlich primitiv! Der respektlose Herr ist kaum überzeugter SVPler! Warum werden die SVP Politiker immer so schlecht gemacht? Ein Bravo der Nicht-Reaktion von Herrn Ueli Maurer! – Dragan Zdrovic

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • allan am 19.05.2012 22:20 Report Diesen Beitrag melden

    naja

    ich finde es zwar auch nicht ok, aber was hat das mit vorbildsein zu tun? glaubt ihr wirklich, es laufen plötzlich alle durch die gegend und geben sich gegenseitig nen klaps auf den hinterkopf, weil sie das gesehen haben?

  • Beat am 21.05.2012 15:00 Report Diesen Beitrag melden

    Überschwang der Gefühle

    Ich finde es absolut nicht richtig, wenn sich Erwachsene Menschen einfach so auf das Köpfchen hauen, aber seien wir mal ehrlich, im Überschwang der Gefühle, kann es mit jedem Mal durch gehen. Diese ganze Sache zu einem Politikum hochzustilisieren finde ich doch etwas übertrieben. Und an alle die hier von Respektlosigkeit sprechen, meistens sind es genau sie, die sich mit ihren Kommentaren respektlos gegenüber anderen zeigen und andere mit ihren Kommentaren diskriminieren und ausgrenzen.

    einklappen einklappen
  • Peter Schnepf am 21.05.2012 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Perfekt

    perfekter kann mans nicht mehr schreiben " Adrian Meier am 20.05.2012 20:17 Diesen Beitrag melden Respekt Schlussendlich zeigt es nur die Respektlosigkeit. Für sich wird sich dieser Herr den Respekt aber als Selbstverständlich ansehen. Es ist und bleibt am Schluss eine Respektlosigkeit gegenüber dem Land und der Leute. "

Die neusten Leser-Kommentare

  • Otto Normalbürger am 23.05.2012 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    Primitiv

    Man schlägt zu wenn einem die Meinung des Andern nicht passt. Und das es tatsächlich noch Bürger gibt welche dies, "ein kleines Scherzchen", nennen finde ich mehr als nur primitiv. Mal ehrlich so was macht man doch nicht. Aber man kann ja immer alles schönreden. Leute welche solche Taten einfach tolerieren sollten sich mal überlegen ob sie selber sowas akzeptieren würden wenn sie Grundlos geschlagen würden. Ich denke nicht.

  • fritz peter am 22.05.2012 16:25 Report Diesen Beitrag melden

    Schade...

    Wäre das ein anderer Staatschef gewesen, hätten seine Leibwächter Dragovic ordentlich zusammengeknüppelt... Egal mit wem, so etwas zieht man nicht ab

  • Marco am 22.05.2012 15:43 Report Diesen Beitrag melden

    haha

    schaut einfach mal auf jo paark (der asiate im Hintergrund) einfach nur zum lachen.. ich finde es keine schlimme Aktion von Dragovic^^

  • Timon Schnoz am 22.05.2012 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    Solche Probleme will ich auch haben...

    Lieber Herr Schweizer, liebe Frau Schweizerin, anstatt sich ewigs über dieses Benehmen aufzuregen und drakonische Strafen heraufzubeschwören, solltet ihr in Erfahrung bringen, wie unser Ueli Maurer, das Opfer, das Ganze betrachtet. Zitat: «Das war eine Bagatelle im jugendlichen Übermut.» Nun besinnt euch wieder, wichtige Dingen im Leben nachzugehen, anstatt zu polarisieren...

  • asdf am 22.05.2012 13:52 Report Diesen Beitrag melden

    asdf

    Shaqiri's Blick spricht Bände. Zum einen ist es eine Schande, dass der junge Mann nicht einmal weiss, wer Herr Maurer ist und zum Anderen haben mehr als einer dieser "Schläge" nichts mehr mit Spass zu tun. Mit der SVP sollte dies nun wirklich nichts zu tun haben, es geht hier nur um Anstand und Respekt.