Fussball

06. Juni 2011 23:38; Akt: 07.06.2011 00:01 Print

Auch Deutschland baut auf Jungstar

Mit dem siebten Sieg im siebten Spiel möchte sich Deutschland heute in die Sommerpause verabschieden. Auch Trainer Jogi Löw baut dabei auf den Nachwuchs.

storybild

Deutschlands grosse Zukunftshoffnung Mario Götze (r.). (reuters)

Fehler gesehen?

Ottmar Hitzfeld hat es am Samstag vorgemacht und auf den 18-jährigen Granit Xhaka in der Anfangsformation gesetzt. Heute zieht nun Bundestrainer Jogi Löw nach, indem Xhakas Jahrgänger, der vor vier Tagen 19 Jahre alt gewordene Mario Götze, beim EM-Quali­fikationsspiel in Aserbaidschan von Anfang an spielen soll. Löw muss im Mittelfeld auf Grössen wie Sami Khedira oder Bastian Schweinsteiger verzichten – deshalb soll der Jungstar von Meister Dortmund eine Bewährungschance erhalten.

Götze debütierte bereits im November 2010 im Nationalteam und ist der zweitjüngste Neuling aller Zeiten in der ­Bundeself. Nur Uwe Seeler war 1954 als 17-Jähriger noch jünger. Bereits haben Arsenal und Barcelona ihr Interesse am offensiven Mittelfeldspieler aus Memmingen im Allgäu angemeldet. Doch sein Berater Volker Struth winkt ab: «Mario ist noch ein Kind, er ist mit seiner momentanen Situation sehr glücklich und muss sich beim BVB weiter entwickeln.»

(mal/20 Minuten)