Super League

23. Februar 2020 18:49; Akt: 23.02.2020 19:10 Print

Basel verspielt einen sicher geglaubten Sieg

Der FC Basel zeigt gegen Servette zwei verschiedene Gesichter. In der ersten Hälfte top, in der zweiten flop.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wieder eine Enttäuschung für den FC Basel im St.-Jakob-Park: Nach dem 0:1 vor Wochenfrist gegen den FC Thun spielten die Basler gegen Aufsteiger Servette nur 2:2 remis. Zur Pause hatte der FCB noch mit 2:0 vorne gelegen, nachdem die beiden Routiniers Valentin Stocker (7.) und Fabian Frei (19.) den Gastgeber früh in Führung gebracht hatten. Wenig war von den müden Basler Beinen zu spüren, die zum dritten Mal innert sieben Tagen anzutreten und die lange Rückreise vom Freitag aus Nikosia noch in den Knochen hatten.

Doch spätestens nach dem Seitenwechsel änderten sich die Kräfteverhältnisse in Basel. Die Genfer zeigten, weshalb sie von den letzten sechs Partien deren fünf gewonnen hatten. Mit viel Ballbesitz zogen sie ihr schnelles Spiel auf und hatten wiederholt gute Möglichkeiten. FCB-Goalie Jonas Omlin hatte in den zweiten 45 Minuten einiges zu tun. Doch nach 75 Minuten musste er sich geschlagen geben. Der eingewechselte Kastriot Imeri verwertete einen Elfmeter souverän. Zuvor foulte Eray Cömert Koro Koné.

Dieses Tor gab den Gästen nochmals Schub für die Schlussviertelstunde. Und in dieser belohnte Miroslav Stevanovic die Grenats mit einem sehenswerten Schlenzer ins hohe Eck zum verdienten 2:2 (87.). Servette jubelte, während der FCB in diesem Jahr immer noch auf den ersten Heimerfolg wartet. (dw)

Ereignisarmes 0:0 zwischen Lugano und Sion

Was wäre das für ein Debüt gewesen für Rangelo Janga. Der Neuzugang des FC Lugano kommt bereits nach weniger als einer Spielminute zu einer guten Chance, scheitert aber an Sions Kevin Fickentscher. Dieser Abschluss bleibt der einzige, zu dem das Heimteam in der ersten Halbzeit kommt. Sion gewinnt die meisten Zweikämpfen und hat mehr vom Spiel. Gefährliche Aktionen oder Abschlüsse waren aber auch für die Sittener Mangelware. Lugano reagierte, tätigte zwei Wechsel nach der Pause und kam besser ins Spiel. Doch auch in der zweiten Hälfte waren die Torhüter unterbeschäftigt und so überraschte das torlose Unentschieden niemanden.

Für Sions Trainer Ricardo Dionisio, der seit Anfang Jahr im Amt ist, ist dies erst der zweite Punkt im fünften Spiel. Seinem Boss Christian Constantin schien das auf dem Feld Gezeigte auch nicht zu gefallen. Mit grimmigem Blick verfolgte er zusammen mit weniger als 2900 Zuschauern das Spiel. Wie lange er noch an seinem neuen Trainer festhalten wird, steht in den Sternen, aber zufrieden dürfte er mit seiner Verpflichtung nicht sonderlich sein. (ets)

Basel - Servette 2:2 (2:0)
20'265 Zuschauer. - SR Jaccottet.
Tore: 7. Stocker (Campo) 1:0. 19. Frei 2:0. 74. Imeri (Foulpenalty/Foul Cömert an Kone) 2:1. 87. Stevanovic 2:2.
Basel: Omlin; Widmer, Cömert, Alderete, Riveros; Xhaka, Frei; Stocker, Campo (73. Bunjaku), Petretta (81. Pululu); Cabral.
Servette: Frick; Sauthier, Rouiller, Sasso, Iapichino (75. Alves); Stevanovic, Cespedes (58. Imeri), Ondoua, Cognat; Tasar (89. Routis), Kone.
Bemerkungen: Basel ohne Bua, Kuzmanovic, Van der Werff und Van Wolfswinkel (alle verletzt), Servette ohne Park (verletzt) und Schalk (rekonvaleszent). Verwarnungen: 2. Petretta (Foul). 28. Sauthier (Foul). 39. Iapichino (Foul). 54. Stocker (Foul). 59. Imeri (Foul). 68. Alderete (Foul). 73. Cömert (Foul). 78. Ondoua (Foul). 88. Alves (Foul).

Lugano - Sion 0:0
2872 Zuschauer. - SR Schnyder.
Lugano: Baumann; Yao, Sulmoni, Daprelà, Lavanchy; Lovric, Selasi (45. Covilo), Custodio; Holender (90. Lungoyi), Janga, Bottani (46. Aratore).
Sion: Fickentscher; Bamert, Abdellaoui, Ruiz, Lenjani; Kasami, Zock, Song, Itaitinga (78. Grgic); Doumbia (85. Uldrikis), Luan (70. Stojilkovic).
Bemerkungen: Lugano ohne Gerndt (gesperrt), Sabbatini, Guidotti und Maric (alle verletzt). Sion ohne Facchinetti, Fortune, Kouassi (alle gesperrt), Toma, Djourou, Maçeiras, Ndoye und Raphael (alle verletzt). Verwarnungen: 8. Bottani (Foul), 17. Abdellaoui (Foul), 32. Lavanchy (Foul), 42. Song (Foul), 91. Stojilkovic (Foul).

Fussball

(dho/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Delarge am 23.02.2020 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Hmmm

    Anscheinend will Basel nicht Meister werden. Danke Koller, wechselt du immer Pululu ein und hast von Moos und Okafor (sind beide weg) dafür draussen gelassen. Habe Koller als Trainer immer eigentlich geschätzt. Aber bei mir kommen da langsam Zweifel...

    einklappen einklappen
  • ano am 23.02.2020 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geht

    koller bitte geh und nim burgener mit

    einklappen einklappen
  • Räppi am 23.02.2020 18:27 Report Diesen Beitrag melden

    So was von schlimm

    Was der fcb bietet.kein dampf stehen dumm rum und dafür werden die noch bezahlt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • pablito am 25.02.2020 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Jacottet

    Jacottet ist als Schiri eine Frechheit.Der pfeift immer gegen Basel weil er in er Kurve unerwünscht ist.Wo war der VAR beim Penalty Gwschenk

  • Morris Colon am 25.02.2020 09:01 Report Diesen Beitrag melden

    Tickt den keiner aus?

    den Baslern fehlen Emotionen,Ansporn, positive Körperhaltung! Viele junge Spieler die zuviel verdienen.

  • Chnebbugring am 24.02.2020 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Heisser Tipp

    Karl Odermatt hopp sofort rein ins Tenu und in den Sturm. Und Basel wird Schweizermeister!

  • Wodoomaster am 24.02.2020 09:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beppi Deppi

    So ein Spiel zu verlieren ist genauso unnötig wie die Basler Fasnacht.

    • Soso am 24.02.2020 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wodoomaster

      So gefrustet weil etwas veranstaltet wird was ihnen nicht passt und ihre meinung dabei nonsens ist?

    • Hell E-Barde am 24.02.2020 11:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wodoomaster

      deshalb haben sie eben NICHT verloren... die ganze Schweiz freut sich auf die Basler Fasnacht... die ganze Schweiz...? die ganze Schweiz...!

    • Wodoomaster am 24.02.2020 13:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Soso

      Basel darf schon verlieren. Die "chlaibasler u Grossbasler" und wie das ganze Theater genannt wird ist jedoch unnötig. Kenne keinen anderen Ort an dem ein eigentlich lustiger und fröhlicher Anlass dermassen borniert, frustriert und mit einem ernst abgehalten wird dass man sich fragt ob man in einem kommunistischen Staat lebt. Die Basler haben auf jeden Fall keine Ahnung wie Fasnacht geht. Wenn jetzt einige das gegenteil behaupten, irrt sich demnach die ganze Schweiz. Hopp FCB!

    • Sabi am 24.02.2020 13:39 Report Diesen Beitrag melden

      Fasnacht oh wie schön

      Aber du schaust bestimmt heimlich im Kämmerlein den Fasnachts-Querschnitt gelle?!!

    • Sabi am 24.02.2020 14:33 Report Diesen Beitrag melden

      Bebbi

      Wenn du dich schon Wodoomaster nennst dann schreibe doch wenigstens andere Namen richtig B wie Bebbi und SFB wie Super Fasnacht Basel!!!

    • Wodoomaster am 24.02.2020 14:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sabi

      Ich bleibe aber bei Beppi, klingt passend und ist Lustig. Ich hab ja auch grad geschrieben wo der grösste Anteil von "Unhumoristischen" Menschen leben.

    • Wodoomaster am 24.02.2020 14:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sabi

      Was ist das? Kommt sowas im 365.- SRF?

    • Sabi am 24.02.2020 15:08 Report Diesen Beitrag melden

      Querschnitt

      Du weisst schon was ich meine sonst könntest du ja nicht so toll über die Basler Fasnacht berichten!! Also viel Spass beim Querschnitt...

    • Wodoomaster am 24.02.2020 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sabi

      Sorry, kenne ich echt nicht. Jeweils in den Hauptnachrichten bringen sie davon. Diese 2 Minuten stossen bei mir bereits an die Grenzen des ertragbaren.

    • Sabi am 24.02.2020 17:37 Report Diesen Beitrag melden

      Bildungslücke

      Dann hast du def. eine Bildungslücke! Zudem kommentieren wir hier Fussball und nicht Fasnacht...ich habe fertig!!

    • pablito am 25.02.2020 17:54 Report Diesen Beitrag melden

      Deppi

      Dich braucht es auch nicht auf der Welt

    einklappen einklappen
  • Baselbiet4415 am 24.02.2020 09:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlechteste FCB seit 2000

    Ich weiss ich wiederhole mich. Aber wer nun endlich nicht einsieht das Koller der falsche ist hat definitiv eine Rosa Brille auf . Koller ist und bleibt kein Taktiker. Warum er Von Moos und Okafor wegschickt und dafür Pululu hier behält und immer und immer wieder spielen lässt weiss nur er . Er kann die Mannschaft nicht richtig einstellen und mental coachen . Wie auch wenn er selber eine Schlaftablette ist ??!! Der schlechteste FCB seit 2000! Es wäre jetzt an der Zeit neue Impulse zu senden und dem neuen schon etwas Zeit zu geben . Der Mist ist bereits geführt

    • DT am 24.02.2020 09:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Baselbiet4415

      Koller verkauft keine spieler, herr burgener verkauft die spieler.

    • Baselbiet4415 am 24.02.2020 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DT

      Und wieso verkauft oder leiht er sie aus? Ach ja weil MK sie nicht braucht oder mit ihnen arbeitet

    einklappen einklappen