23. Februar 2006 21:30; Akt: 23.02.2006 23:40 Print

Basel wirft Monaco raus!

Der FCB spielt in Monaco 1:1 und qualifiziert sich für die Uefa-Cup-Achtelfinals. Als Matchwinner durfte sich Daniel Majstorovic feiern lassen.

Fehler gesehen?

Der FC Basel erwischte im Fürstentum den besseren Start, machte mehr fürs Spiel und konnte sich auch die ersten Chancen gutschreiben. Die beste Möglichkeit eröffnete sich Majstorovic: Der Kopfball des Schweden auf einen Freistoss von Mladen Petric verfehlte das Tor nur knapp (4.).

Ein übermotiviertes Eingreifen von Boris Smiljanic gegen Jaroslav Plasil in der 21. Minute führte zu einem Penalty und lenkte das Spiel zwischenzeitlich in unangenehme Bahnen. Denn «Bobo» Vieri liess sich nicht zweimal bitten und hämmerte den Ball unhaltbar in die Maschen. Bis zum Seitenwechsel lief dann bei den geschockten Baslern nichts mehr zusammen.

In der 56. Minute erlöste Basels Bester, Majstorovic, die rund 500 mitgereisten Anhänger und krönte seine Leistung. Der Abwehrhüne stieg einmal mehr auf einen Petric-Eckball am höchsten und wuchtete den Ball mit dem Kopf unter die Latte.

Dieser Treffer beschert dem FCB die vierte Achtelfinal-Qualifikation im Europacup überhaupt und die erste seit 25 Jahren. Am 9. März empfängt Basel Strasbourg. Ausgerechnet die Elsässer, gegen welche der FCB im ersten Gruppenspiel mit 0:2 verlor.

Michael Wegmann, Monaco


Mit diesem 1:1 steht Basel in den Achtelfinals. Dort kommt es zum Wiedersehen mit Strasbourg. Die Franzosen besiegten den Schweizer Meister in der Vorrunde im St. Jakob-Park mit 2:0. In den 1/16-Finals setzten sie sich gegen GC-Bezwinger Litex Lovetsch durch (2:0 und 0:0). (fox)