Keine Bewilligung

09. März 2020 16:20; Akt: 09.03.2020 22:18 Print

FCB-Heimspiel gegen Frankfurt wird abgesagt

Das Achtelfinal-Rückspiel zwischen dem FCB und Frankfurt am 19. März darf nicht stattfinden. Auch nicht als Geisterspiel.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Damit wurde im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus in Europa erstmals eine Partie auf europäischem Parkett abgesagt. Bisher fanden einige Spiele (Inter) ohne Zuschauer statt. «Dies mit Blick auf den Gesundheitsschutz der Bevölkerung und vor dem Hintergrund der behördlichen Massnahmen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen», hiess es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Basel-Stadt.

Selbst bei einem Geisterspiel ist erfahrungsgemäss davon auszugehen, dass mehrere hundert Gäste-Fans nach Basel pilgern und sich vor dem Stadion versammeln würden. Das bundesrätliche Veranstaltungsverbot würde unterlaufen, was nicht zu verantworten sei.

Spiel im Ausland?

«So weh es dem Fussballerherz tut, wir stehen hinter der Entscheidung der Behörden und akzeptieren diese», sagte FCB-CEO Roland Heri. Wann und wo das Rückspiel durchgeführt werden kann, klärt Basel nun mit Frankfurt, den Behörden beider Länder sowie der Uefa ab. Das Regelwerk der Europa League bei Spielverschiebungen unter Punkt 25.03 besagt: «Grundsätzlich wird ein neu angesetztes Spiel am selben Spielort ausgetragen. Falls die Umstände einen Spielortwechsel erfordern, muss die Uefa-Administration einen neuen Spielort genehmigen.»

Was passiert, wenn es in nützlicher Frist (Auswirkung auf die weitere Durchführung des Wettbewerbs) nirgendwo eine Bewilligung gibt? Muss der FCB ins Ausland ausweichen? Heri: «Wir befinden uns in einer besonderen Situation und besondere Situationen erfordern besondere Massnahmen. Und eine besondere Dosis an Verständnis.»

Am Mittwoch reist der FCB erst einmal zum Hinspiel nach Frankfurt. Stand Montag ist die Austragung dieser Partie nicht gefährdet.


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort.

Fussball

(tip/ete)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jörg am 09.03.2020 16:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es fehlt an Glaubwürdigkeit

    Und wie war das mit der unbewilligten Demo der Frauen in Zürich, den Music Awards den Grenzgänger etc. . Wo bleibt die Konsequenz und die Haltung des Bundesrates

    einklappen einklappen
  • F. Meyer am 09.03.2020 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zugverkehr stoppen

    Und Züge von Italien in und durch die Schweiz verkehren immer noch!?! Stellt den Personenverkehr mit den Zügen vom Süden her z.b. Für 2 Wochen ein... Fluggesellschaften haben bereits vor 3 Wochen reagiert. Der Autoverkehr steigt vermutlich vorübergehend an,weil jeder selber fahren muss aber es senkt bestimmt das Ansteckungsrisiko, da weniger Menschenmassen in den Bahnhöfen und Zügen zusammenkommen...

    einklappen einklappen
  • Yves am 09.03.2020 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    Deutschland ignoriert Corona

    Deutschland gehört zu den wenigen Ländern, die so gut wie rein gar nichts gegen das Corona Virus unternehmen. Ein bisschen protzen und Schutzmaterial beschlagnahmen das können sie. Damit beeindruckt man wohl das Volk. Aber Fussball wird in Deutschland erst abgesagt, wenn alle tot sind und keiner mehr hin geht. Einmal ernsthaft: Deutschland steht in der Bevölkerung massiv in der Kritik, weil die Regierung rein gar nichts tut. Sie tut bei dem Virus genau so wenig etwas wie damals bei der Migrationskrise 2015. Merkel und Co sind in Schockstarre verfallen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • NANDO am 11.03.2020 19:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Corona

    Unsere Herren Bundesräte sind nicht Fussballfanatiker sonst würden das Fussballfest in Basel sicher stattfinden ohne Zuschauer. In den Zügen der SBB ist die Ansteckungsgefahr wesentlich höher!!

  • Bondo am 10.03.2020 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fakten vs. Angstmacherei

    Mitte April ist der Spuk mit der Angstmacherei hoffentlich vorbei da der Virus eh kaputt geht bei den Temperaturen um 20 Grad+. Dann zählt noch bitte die 'normalen' Grippen-Tote und seht ein wie Nutzlos diese Aktionen sind lieber BR. Frühjahr 2015 gab es z.b. 2'500 Todesfälle durch die Grippe, 2014/15 2'200. Also, was soll das bitte?

  • Reto Basel am 10.03.2020 12:33 Report Diesen Beitrag melden

    Forfait?

    Die UEFA hat Ihren Sitz in Zürich und unterliegt somit dem Schweizer Recht. Hat sich also auch an die aktuellen Regeln hier zu halten. Somit scheint mir eine Forfait Niederlage höchst unwahrscheinlich. Oder sehe ich das falsch?

  • Ueli13 am 10.03.2020 10:39 Report Diesen Beitrag melden

    So helfen Fussball-Hooligans ihrem Club

    Aus Angst vor dem Frankfurter Fussball-Mob scheidet der FCB also aus der Europaligue aus und kann keine wichtigen Punkte für die Schweiz gewinnen. Das ist absolut skandalös.

  • Clödu am 10.03.2020 10:35 Report Diesen Beitrag melden

    Behörden Wahn

    Spinneritis acutis totalics!!!