Mit Bomben-Attrappe

01. November 2018 17:55; Akt: 01.11.2018 19:32 Print

Bayern-Spieler vergreift sich im Halloween-Outfit

Die Stars des FC Bayern München feiern gemeinsam Halloween. Alle tragen gruselige Kostüme – nur Rafinha tanzt aus der Reihe.

storybild

Hat den Sinn von Halloween offenbar nicht ganz verstanden: Bayern-Star Rafinha (vorne rechts). (Bild: www.twitter.com/pbedybala)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der deutsche Rekordmeister ist wegen eines Bilds von einer Halloween-Party im Münchner Nachtclub «Enter the Dragon» negativ in die Schlagzeilen geraten. Die Stars des FC Bayern München feierten am Mittwoch entsprechend verkleidet den amerikanischen Brauch, der seinen Ursprung in Irland hat. Einige posteten danach Fotos von sich und ihren Mannschaftskollegen auf sozialen Netzwerken.

Jérôme Boateng stellte ein Foto auf Instagram, auf dem gleich mehrere Bayern-Profis in ihren gruseligen Kostümen zu sehen sind. Der Mann vorne rechts sticht dabei besonders heraus. Es handelt sich um Rafinha. Der 33-jährige Brasilianer mischte sich als arabischer Scheich unters Party-Volk. Er trug einen mit Zündschnüren und der Aufschrift «Vorsicht» versehenen Karton herum.

Auf einige wirkt der Verteidiger mit der Bomben-Attrappe wie ein Terrorist. Offensichtlich hat er sich in der Auswahl des Sujets völlig vergriffen – und muss nun dafür gerade stehen. Denn «Bild» hat das Gruppenfoto publiziert, was im Netz umgehend heftige Reaktionen auslöste.

Reaktionen und eine Entschuldigung folgten prompt

Der FC Bayern hat das Bild zuerst auf seinem offiziellen Instagram- und Twitter-Account veröffentlicht. Niemandem scheint aufgefallen zu sein, wie geschmacklos Rafinhas Verkleidung war. Doch ein paar Stunden später war der Post auf einmal gelöscht. Auch Nationalspieler Boateng nahm das Foto wieder von seinem Instagram-Profil. Doch im Netz geistert das Bild weiterhin umher – und sorgt für entsprechende Kommentare. Hier ein Beispiel:

«Bild» versuchte vom FC Bayern ein Statement einzuholen. Doch «der Verein wollte sich nicht äussern», schreibt die Zeitung online. Rafinha hingegen gab gegenüber «Bild» eine Entschuldigung ab: «Halloween ist ein Gruselfest mit übertriebenen Kostümierungen, es lag nicht in meiner Absicht, irgendjemanden durch meine Verkleidung zu verärgern oder in seinen Gefühlen zu verletzen.» Genau diesen Satz postete er dann auf seinem Twitter-Account – mit einem Bild im Scheich-Kostüm, aber ohne die Bomben-Attrappe. Das ersetzte er wenig später jedoch durch ein normales Action-Foto von einem Spiel.

Mats Hummels – der sich für die Party jene Maske aufsetzte, die auch die Meisterdiebe der Serie «Haus des Geldes» tragen – nimmt seinen Teamkollegen in Schutz:

Die anderen Bayern-Stars eckten mit ihren Verkleidungen nicht an. Jérôme Boateng beispielsweise liess sich zum Skelett-Mann schminken:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
Halloween Squad Goals Ein Beitrag geteilt von Jerome Boateng (@jeromeboateng) am

Robert Lewandowski und seine Frau Anna waren wohl das Paar des Abends. Der Stürmer fiel als radioaktiv verseuchter Labortechniker und sie als Lara Croft aus dem Game «Tomb Raider» auf:

Und James Rodriguez stellte «Billy» aus der Horrorfilm-Reihe «Saw» dar:

Fussball

(ddu)