Bundesliga

05. Februar 2011 20:46; Akt: 05.02.2011 20:46 Print

Bayern blamiert sich - Patzer von Benaglio

Bayern München hat beim 1. FC Köln einen 2:0-Vorsprung noch aus der Hand gegeben und mit 2:3 verloren. Weiterhin nicht vom Fleck kommen auch Benaglios VfL Wolfsburg und Werder Bremen.

storybild

Kölns Novakovic trifft per Kopf zum 2:2, nachdem die Bayern zur Pause noch mit 2:0 geführt hatten. (Bild: AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Und wieder lacht Borussia Dortmund: Die Konkurrenz profitierte vom 0:0 des Bundesliga-Leaders vom Freitag nicht. Im Gegenteil: Bayer Leverkusen (0:1 in Nürnberg) und Bayern München (2:3) bezogen in der 21. Runde Niederlagen und liegen nun zwölf bzw. 15 Punkte zurück.

Es war vielleicht der Nachmittag der letzten Chance. Bayer Leverkusen hätte mit einem Sieg den Rückstand auf Dortmund in den einstelligen Bereich drücken können, und auch die Bayern verstanden die Nullnummer des Leaders gegen Schalke als Signal. Sie wollten auf immerhin zwölf Punkte heranrücken.

Doch die beiden Top-Teams fielen durch: kein Sieg, keine Punkte und (fast) keine Hoffnungen mehr. Vor allem das 2:3 der Bayern in Köln war eine grosse Blamage. Nach einer 2:0-Führung (Tore von Mario Gomez und Hamit Altintop) hatte der Meister in der Bundesliga letztmals im November 1997 verloren (2:4 in Leverkusen).

Bayerns Nachlässigkeiten bestraft

«Wir haben die erste Hälfte der zweiten Halbzeit völlig verschlafen», erklärte Verteidiger Philipp Lahm den unerklärlichen Einbruch der zu Beginn souveränen Bayern. In diesen fatalen Minuten kehrten Christian Clemens (55.) und Doppeltorschütze Milivoje Novakovic (62./73.) die Partie und führten Köln zum ersten Heimsieg gegen die Bayern seit Frühjahr 1995.

So selten Erfolge der Kölner im eigenen Stadion gegen Bayern sind, so sehr erlebte die Mannschaft von Coach Louis van Gaal ein Déjà-Vu. In dieser Saison hatte schon bei Borussia Mönchengladbach, wie Köln ein Abstiegskandidat, ein Vorsprung wegen zwei Gegentoren innerhalb von vier Minuten zu Beginn der zweiten 45 Minuten nicht zum Sieg gereicht (3:3).

In der Champions League ging Bayern in Rom nach der Pause im Sturmlauf des Gegners unter (2:3 nach 2:0). «Es ist unglaublich, dass wir wieder, und zwar schon zum vierten oder fünften Mal, ein Spiel weggeben», so Van Gaal.

Derdiyok nur Ersatz

Bayer Leverkusen bezog derweil die erste Auswärtsniederlage der Saison. Das Siegestor für Nürnberg erzielte Christian Eigler nach einer Stunde. Das Bayer-Ensemble enttäuschte schwer; Routinier Michael Ballack gelang nach einer überzeugenden Leistung vor Wochenfrist diesmal wenig und wurde nach 67 Minuten durch den Schweizer Eren Derdiyok ersetzt.

Doch auch der Basler Stürmer, der seit der Winterpause und der Umstellung auf ein 4-2-3-1-System kein Stammspieler mehr ist und in diesem Jahr noch nie von Beginn weg eingesetzt wurde, konnte dem Spiel keine Wende geben. Die beste Chance hatte Leverkusen in der Schlussphase bei einem Freistoss von Daniel Schwaab.

Benaglio lässt Aufsetzer passieren

Wenig glückhaft verlief auch der Nachmittag von Diego Benaglio. Der Schweizer Nationalkeeper muss das 0:1 Wolfsburgs im Derby in Hannover auch auf seine Kappe nehmen. Schon nach fünf Minuten liess er einen Flachschuss von Pinto aus 25 Metern unter seinem Arm passieren. Die Folgen des Missgeschicks wären weniger gravierend gewesen, hätte Mitspieler Diego in der Schlussphase den Foulpenalty verwertet. Doch der Brasilianer scheiterte (Latte) - wie die drei Wolfsburger Elfmeter-Schützen in dieser Saison vor ihm.

Der grosse Profiteur der Runde ist Hannover 96, dass Wolfsburg 1:0 bezwingt und damit die Bayern in der Tabelle hinter sich lässt. Auch Mainz zieht mit dem 1:1 gegen Bremen am deutschen Rekordmeister vorbei. Hoffenheim besiegt das in der Rückrunde noch sieglose Kaiserlautern 3:2. Im Abendspiel verpasste Schlusslicht Gladbach eine Punktgewinn. Trotz einer 2:0-Führung gegen den VfB Stuttgart kassierten die «Fohlen» eine 2:3-Niederlage. Für die Stuttgarter war es der erste Auswärtssieg der Saison.


Bundesliga, 21. Spieltag:

Mainz - Werder Bremen 1:1 (1:0)
Bruchwegstadion. - 20 300 Zuschauer (ausverkauft).
Tore: 19. Schürrle 1:0. 93. Pizarro 1:1.

Hoffenheim - Kaiserslautern 3:2 (2:0)
Rhein-Neckar-Arena. - 30 150 Zuschauer (ausverkauft).
Tore: 28. Sigurdsson 1:0. 40. Rudy 2:0. 58. Hoffer 2:1. 59. Rodnei 2:2. 62. Ibisevic 3:2.
Bemerkung: 78. Rote Karte gegen Braafheid (Hoffenheim) wegen einer Tätlichkeit.

1. FC Köln - Bayern München 3:2 (0:2)

Rhein-Energie-Stadion. - 50 000 Zuschauer (ausverkauft).
Tore: 22. Gomez 0:1. 43. Hamit Altintop 0:2. 55. Clemens 1:2. 62. Novakovic 2:2. 73. Novakovic 3:2.

Hannover - Wolfsburg 1:0 (1:0)
AWD-Arena. - 37 213 Zuschauer.
Tor: 5. Pinto 1:0.
Bemerkungen: Hannover ohne Eggimann (Ersatz), Wolfsburg mit Benaglio, ohne Hitz (Ersatz). 79. Diego (Wolfsburg) schiesst Foulpenalty an die Latte.

Nürnberg - Bayer Leverkusen 1:0 (0:0)
Easy-Credit-Stadion. - 34 113 Zuschauer.
Tor: 60. Eigler 1:0.
Bemerkungen: Nürnberg ohne Bunjaku (verletzt) und Ben Khalifa (nicht im Aufgebot), Leverkusen ohne Barnetta, mit Derdiyok (ab 67.). 86. Gelb-Rote Karte gegen Eigler.

Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart 2:3 (2:0)
Borussia Park. - 39 132 Zuschauer.
Tore: 29. Dante 1:0. 32. Di Camargo 2:0. 51. Pogrebnyak 2:1. 56. Harnik 2:2. 87. Gebhart (Foulpenalty) 2:3.
Bemerkungen: Stuttgart ohne Philipp Degen (rekonvaleszent). 87. Gelb-Rote Karte gegen Dante (Mönchengladbach) wegen wiederholten Foulspiels.

1. Bundesliga

Datum Spiel Resultat
10.02.17  Mainz 05 - Augsburg 2:0
11.02.17  Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt 3:0
11.02.17  Ingolstadt - Bayern München 0:2
11.02.17  Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 0:1
11.02.17  Darmstadt - Borussia Dortmund 2:1
11.02.17  RB Leipzig - Hamburger SV 0:3
11.02.17  Schalke 04 - Hertha Berlin 2:0
12.02.17  Wolfsburg - Hoffenheim 2:1
12.02.17  SC Freiburg - 1. FC Köln 2:1
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Bayern München 20 15 4 1 45 : 12 49
2. RB Leipzig 20 13 3 4 36 : 20 42
3. Eintracht Frankfurt 20 10 5 5 25 : 18 35

4. Borussia Dortmund 20 9 7 4 40 : 23 34

5. Hoffenheim 20 8 10 2 36 : 21 34
6. Hertha Berlin 20 10 3 7 27 : 23 33

7. 1. FC Köln 20 8 8 4 29 : 18 32
8. SC Freiburg 20 9 2 9 26 : 34 29
9. Bayer Leverkusen 20 8 3 9 31 : 29 27
10. Borussia Mönchengladbach 20 7 5 8 22 : 27 26
11. Schalke 04 20 7 4 9 24 : 21 25
12. Mainz 05 20 7 4 9 29 : 35 25
13. Augsburg 20 6 6 8 18 : 24 24
14. Wolfsburg 20 6 4 10 19 : 28 22
15. Hamburger SV 20 5 4 11 19 : 35 19

16. Werder Bremen 20 4 4 12 24 : 42 16

17. Ingolstadt 20 4 3 13 17 : 32 15
18. Darmstadt 20 3 3 14 14 : 39 12

(pre/sda)