Zu früh gefreut

21. Juli 2014 08:19; Akt: 21.07.2014 12:34 Print

Beim Torjubel den Gegner vergessen

In der Slowakei ereignet sich bei einem Fussballspiel eine kuriose Szene. Ein Team freut sich über einen Treffer, während der Gegner den Ausgleich schiesst.

Podio trifft ohne Gegenwehr zum Ausgleich. (Video: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der slowakischen Fussball-Meisterschaft sind erst zwei Runden gespielt, doch es gibt bereits einen kuriosen Treffer zu bestaunen. Gefallen ist er in der Partie zwischen Sport Podbrezova und Spartak Myjava.

Die Gäste gehen nach einer halben Stunde durch einen Treffer von Peter Sladek in Führung. Der Goalschütze läuft mit seinen Mitspielern zur Auswechselbank, um das Tor zu feiern. Dann schlägt das Heimteam gnadenlos zu.

Ohne Gegenwehr zum Ausgleich

Weil alle Spartak-Spieler in der eigenen Platzhälfte jubeln, pfeift der Schiedsrichter die Partie wieder an. Die Platzherren von Podbrezova führen das Anspiel schnell aus und Pablo Podio kann unbehelligt über das Spielfeld laufen. Mit einem Lupfer trifft er zum Ausgleich.

Der kuriose Gegentreffer bleibt für Spartak Myjava ohne Folgen. Sladek trifft in der 90. Minute zum zweiten Mal und sichert den Gästen den 2:1-Sieg. Nach diesem Tor passen sie jedoch besser auf, dass der Gegner nicht noch einmal den Ausgleich schiessen kann.

(heg)