BUENOS AIRES

28. Dezember 2008 22:30; Akt: 29.12.2008 09:46 Print

Boca Juniors: Erst Titel, dann «Diego-Suite»

von Sandro Compagno - Lust auf eine Nacht in der Maradona-Suite? Der argentinische Meister Boca Juniors plant ein 5-Sterne-Fussballhotel.

Fehler gesehen?

Die Boca Juniors, das ist mehr als Fussball. Der Maradona-Klub, der an Heiligabend seine 23. Meisterschaft feiern konnte, gehört zu den exzessivst vermarkteten Fussballklubs der Welt. Der Boca-Fan schält sich morgens aus seiner Boca-Bettwäsche, duscht mit Boca-Seife, sprayt Boca-Deo unter die Achseln, rasiert sich mit Boca-Klingen und füttert seinen besten Freund mit Boca-Hundefutter. Dann macht er sich auf in sein Büro, wo er nach einem Schluck Boca-Energy-Drink den Boca-Computer aufstartet. Über 1000 Merchandising-Artikel bietet der Traditionsklub aus Buenos Aires feil.

Dass sich die blau-goldenen Fans auch auf einem Boca-Friedhof zur letzten Ruhe betten lassen können, ist selbstverständlich. Doch jetzt planen die Klub-Bosse eine Ruhe-Oase für noch atmende Supporter. Boca will an bester Lage im Quartier San Telmo und unweit des legendären Bombonera-Stadions ein 5-Sterne-Hotel bauen. Das Projekt soll nicht nur zahlungskräftigen Fans offenstehen, sondern auch als Mannschafts-Unterkunft vor wichtigen Spielen dienen.

89 Zimmer und Suiten werden nach aktuellen und ehemaligen Boca-Stars benannt und klingende Namen tragen wie Batistuta, Verón, Tévez, Riquelme, Palacio oder Palermo. Die Penthouse-Suite trägt – keine Überraschung – den Namen «Diego Maradona». Die Eröffnung des 17-stöckigen Luxus-Hotels ist für 2010 geplant.