«Komplizierte Geschichte»

12. Dezember 2019 18:20; Akt: 12.12.2019 18:30 Print

Breel Embolo hätte gerne den Führerschein zurück

Der Stürmer Mönchengladbachs und der Schweizer Nationalmannschaft lässt sich vorerst von einem Chauffeur herumfahren.

storybild

«Den Führerschein bitte zurück»: Breel Embolo und der Blick gen Himmel. (Bild: Keystone/Roland Weihrauch)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie der «Blick» meldet, habe Breel Embolo (22) es in einem Leser-Talk des Gladbach-Sponsors Postbank auf eine Frage nach seinem Auto bestätigt: «Ich habe leider meinen Führerschein vor ein paar Monaten verloren.» Er würde gerne wieder hinter dem Steuer sitzen, wird Embolo zitiert: «Als junger Spieler würdest Du schon gerne fahren.»

Umfrage
Lassen Sie sich auch gerne in Luxusautos herumchauffieren?

Wie kam es zum Entzug des Führerscheins? Ob er zu schnell gefahren sei? Die etwas kryptische Antwort des Schweizer Fussballstars: «Alles ein bisschen. Es ist eine komplizierte Geschichte.»

Weil er nicht fahren darf, lässt Embolo sich fahren. Offenbar in einem Luxus-Auto, einem Mercedes-AMG GT Coupé. Damit wird er zum Training gebracht – und auch wieder abgeholt. Das sei zwar keine schlechte Art, zum Training zu fahren, wird Embolo zitiert. Dennoch betont er auch: «Ich hoffe natürlich, dass sie das sehen und dass sie sehen, dass ich mich geändert habe und dass ich gerne wieder den Führerschein haben will.»

Fussball

(kk)