Premier League

01. März 2011 14:40; Akt: 01.03.2011 15:00 Print

Chelsea auf Bayerns Spuren?

Heute Abend trifft in Englands Hauptstadt Manchester United auf Chelsea London. Das Duell besitzt für Chelsea eine ähnliche Bedeutung wie das letzte Duell der Bayern gegen Dortmund.

storybild

Balsam auf Chelseas Wunden - Drogba powert am 8. August 2010 Manchesters Vidic und O'Shea weg. Chelsea verliert aber 1:3. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Chelsea performt in dieser Saison nicht richtig – genau wie die Bayern. Zu Beginn der Saison gehörte Ancelottis Truppe zum engen Kreis der Meisterschaftsfavoriten – genau wie die Bayern. Nun beträgt der Abstand der Londoner auf den Leader aber bereits über 10 Punkte – genau wie bei den Bayern. Und der deutsche Rekordmeister hatte letztes Wochenende das zweifelhafte Vergnügen, den Leader empfangen zu müssen – genau wie heute Chelsea.

Wie es für die Bayern ausging, ist bekannt: Der deutsche Serienmeister liegt nach der 1:3-Niederlage mittlerweile 16 Punkte hinter der Borussia. Captain Lahm hat den Pott-Kickern schon mal zur Meisterschaft gratuliert. Die Bayern, so Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge, müssen sich in den restlichen 10 Partien um Platz zwei und damit um den zweiten direkten Champions-League-Platz bemühen. Momentan wird dieser von Leverkusen besetzt. Der Pillenclub weist auf die Bayern vier Punkte auf.

Chelseas letzte Chance

Den zweiten Platz dürfte sich Chelsea in dieser Saison bereits abgeschminkt haben. In England gibt es nicht wie momentan in Deutschland einen Alleinherrscher an der Tabellenspitze. Manchester United führt mit vier Punkten Vorsprung auf Arsenal die Tabelle an. Wengers junge Truppe hat wiederum sechs Zähler Abstand auf Manchester City. Mit Tottenham liegt sogar noch ein weiterer (Londoner) Club vor den Blues.

Es ist für Carlo Ancelotti heute Abend gegen Manchester United also ein richtungsweisendes Spiel fürs Saisonfinale. Kann der Italiener sein teures Gefährt noch in Richtung Champions-League-Plätze lenken oder muss er gar einen Absturz auf Platz sechs befürchten, von wo das wiedererstarkte Liverpool droht? Mit vier Siegen in den letzten sechs Partien rollte der Co-Rekordmeister (mit Manchester United) das Feld von hinten auf und liegt nur noch sechs Punkte hinter Chelsea.

Ein Sieg gegen Manchester United und die Fussballwelt ist in Abramowitschs Tempel wieder einigermassen in Ordnung. So könnte auch Starverteidiger Ashley Cole nach seiner peinlichen Anekdote mit seinem Luftgewehr ein wenig aus der Schusslinie der Revolverblätter genommen werden.

(tog)