Premier League

08. März 2020 16:45; Akt: 09.03.2020 06:14 Print

ManCity verliert, Liverpool fast Meister

ManUnited gewinnt das 182. Manchester Derby dank zweier Aussetzer von Keeper Ederson gegen City 2:0. Chelsea feiert einen verdienten 4:0-Sieg gegen ein enttäuschendes Everton.

Bildstrecke im Grossformat »
In Manchester stieg am Sonntagabend die 182. Auflage des Duells ManUnited gegen ManCity. Martial (30.) brachte United in Führung: Fernandes chippte einen Freistoss in den Strafraum, wo Martial direkt abnahm. City-Keeper Ederson sah gar nicht gut aus, liess den Ball unter seinem Körper durchrutschen. Und so reagierte City-Trainer Pep Guardiola auf den Bock seines Torhüters. Manchester United ging verdient mit der 1:0-Führung in die Pause. ManCity hatte zwar stark begonnen, hat aber im Laufe der ersten Halbzeit auch genauso stark abgebaut. In der 48. Minute tauchte Agüero plötzlich allein am Strafraum auf, sein Schuss sass. Der Ausgleich? Nein, der Unparteiische entschied auf Abseits. Knapp - aber es blieb dabei. In der Schlussphase stellte ManUnited seine Offensivaktionen fast ganz ein. City drehte noch einmal auf, fand aber keine Lücke in der gut organisierten Defensive der Devils. Es war nicht der Tag von Ederson. Der City-Goalie fing in der Nachspielzeit einen Steilpass ab und wollte das Spiel mit einem Abwurf schnell machen. Allerdings landete der Ball direkt in den Füssen von McTominay. Sein Schuss in der 96. Minute ins leere Tor brachte die Entscheidung. ManUnited gewann das Manchester Derby 2:0. Um Rang 4 zu halten, musste Chelsea gegen Everton gewinnen. Mason Mount brachte sein Team bereits in der 14. Minute auf Kurs und erzielte mit einem Flachschuss das 1:0. 7 Minuten später erhöhte Pedro nach einer schnellen Ballstafette auf 2:0 - Goalie Pickford war wie beim ersten Gegentreffer chancenlos. Willian (51.) und Olivier Giroud (54.) treffen für Chelsea zum 3:0 bzw. 4:0. Auf Everton-Trainer Carlo Ancelotti wartet nach enttäuschendem Auftritt seiner Mannschaft in London viel Arbeit. Auch in der Premier League ist das Coronavirus ein Thema. Inmitten der Fans an der Stamford Bridge sind auch zwei Zuschauer mit Schutzmasken auszumachen. Liverpool verlor die letzten beiden Partien. Und auch gegen Bournemouth lief es vorerst schlecht. Bournemouth ging bereits in der 9. Minute durch Wilson in Führung. Die Liverpool-Abwehr sah dabei ganz schlecht aus, liessen sie den angreifenden Stürmern doch viel zu viel Platz. Die Führung von Bournemouth hielt rund 15 Minuten. Dann kam Liverpool zurück. Innerhalb von acht Minuten drehten die Liverpooler die Partie. Zunächst traf Salah, ... ... dann brachte Mané die Liverpooler in Führung. In der 74. Minute traf er zudem noch den Pfosten. Der Sieg war verdient: Liverpool schoss mehr auf das Tor und hatte mehr Ballbesitz. Bei Arsenals 1:0-Sieg gegen West Ham stand Granit Xhaka 90. Minuten auf dem Feld. Das einzige Tor der Partie erzielte Lacazette in der 78. Minute.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Manchester City hat das 182. Manchester Derby gegen ManUnited 0:2 verloren und damit Liverpools Chancen auf eine sehr frühe Meisterschaft erhöht. Die Niederlage bedeutet, dass das Team von Jürgen Klopp nur noch zwei Siege braucht, um die Citizens als Meister abzulösen.

Umfrage
Wird Liverpool in der Saison 2019/20 Meister?

Sollten ManCity und Liverpool jeweils ihre nächsten beiden Ligaspiele gewinnen, könnte Liverpool am 21. März im Heimspiel gegen Crystal Palace die erste Meisterschaft seit 30 Jahren feiern. Falls City auch am Mittwoch im Nachholspiel gegen den FC Arsenal keine Punkte holt, könnte Klopps Mannschaft sogar schon am 16. März im Derby beim FC Everton den Titel klarmachen.

«Wir haben es oft gesagt, wir wollen so erfolgreich sein, wie wir können», sagte Klopp mit Blick auf den Saisonendspurt. Bei neun ausstehenden Spielen ist der ersehnte Meistertitel in greifbare Nähe gerückt. Aber der Liverpool-Trainer versicherte: «Wir werden jetzt nicht abheben.» Der Schwung ist mit dem Sieg am Samstag gegen Bournemouth (2:1) also rechtzeitig zurück in Anfield - und wird nun erstmal in der Champions League gebraucht, wenn der Titelverteidiger am Mittwoch im Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Atlético Madrid ein 0:1 aus dem Hinspiel wettmachen muss. «Es ist nicht immer möglich, dass wir unseren besten Fussball spielen. Aber dass wir jedem Gegner einen ordentlichen Kampf liefern, sollte immer möglich sein», sagte Klopp.

In der Premier-League-Tabelle hat ManCity nach der Derby-Niederlage als Zweiter 25 Punkte Rückstand auf Leader Liverpool und nur noch die theoretische Chance, den Titel zu verteidigen. Der Franzose Anthony Martial (30.) erzielte im Old Trafford die Führung für United. Scott McTominay (90.+6) machte nach einem missglückten Abwurf von City-Goalie Ederson mit einem Distanzschuss ins leere Tor alles klar für die Red Devils, die damit seit zehn Pflichtspielen ungeschlagen sind.

Man City tat sich ohne Mittelfeldstar Kevin de Bruyne, der wegen Schulterproblemen fehlte, vor allem in der ersten Hälfte schwer. Der vermeintliche Ausgleichstreffer durch Sergio Agüero (48.) wurde vom Unparteiischen wegen einer Abseitsposition aberkannt und durch den Videobeweis auch bestätigt.

ManUnited verdrängte mit dem Sieg die Wolverhampton Wanderers von Platz fünf. Der Rückstand des Rekordmeisters auf einen Champions-League-Platz (derzeit Chelsea) beträgt nun noch drei Punkte.

Chelsea deklassiert Ancelottis Everton

Bayern Münchens Champions-League-Gegner FC Chelsea hat einen wichtigen Schritt gemacht, um in der kommenden Saison erneut an der Königsklasse teilzunehmen. Die Blues besiegten am Sonntag in der Premier League den FC Everton mit 4:0 und festigten durch den deutlichen Heimerfolg den vierten Tabellenplatz.

Mason Mount (14. Minute), Pedro (21.), Willian (51.) und Olivier Giroud (54.) trafen an der Stamford Bridge gegen den vom ehemaligen Chelsea- und Bayern-Coach Carlo Ancelotti trainierten Everton.

In der laufenden Champions-League-Saison steht Chelsea hingegen vor dem Aus. Nachdem die Bayern das Achtelfinal-Hinspiel in London mit 3:0 für sich entschieden, hat die Mannschaft von Trainer Frank Lampard kaum noch Chancen aufs Weiterkommen. Das Rückspiel findet am 18. März in München statt.

Fussball

(dpa)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • A.S am 08.03.2020 20:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manchester is red

    Manchester is red!!

    einklappen einklappen
  • Cavi33 am 08.03.2020 20:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freue mich für Klopp

    Ohne grosse Rechnungen zu machen, Liverpool ist eigentlich schon Meister. Alles andere sind Illusionen der Buchmacher um dem letzten Wettsüchtigen das Pfund aus der Tasche zu ziehen. Es ist der Mannschaft und Klopp zu gönnen, ein super Trainer. So kann sogar Bankdrücker Shaqiri nochmals mit profitieren.

    einklappen einklappen
  • Päuli am 08.03.2020 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bronze-Klopp

    Die werden in Liverpool eine Klopp-Bronzestatue hinstellen, so hoch wie der Eiffelturm, falls sie Meister werden, was momentan ziemlich realistisch ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • George Best am 09.03.2020 15:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Manchester is red

    Glory glory ManUnited, glory, glory ManUnited

  • Die Trainer Fliegen am 09.03.2020 00:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Raus mit euch

    Wie schön zu sehen wen City verliert. Jetzt noch aus der Champions Liga raus wie PSG und der Fussball lebt wieder

  • Päuli am 08.03.2020 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bronze-Klopp

    Die werden in Liverpool eine Klopp-Bronzestatue hinstellen, so hoch wie der Eiffelturm, falls sie Meister werden, was momentan ziemlich realistisch ist.

    • Dont forget about him am 09.03.2020 00:25 Report Diesen Beitrag melden

      Mvp

      Und eine shaqiri Statue daneben, mindestens so hoch

    • Liverpool Supporter am 09.03.2020 07:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dont forget about him

      Na,wieder so ein Verzweifelter! Kannst Du schlafen oder wie sieht es bei Dir aus?! Es reicht mit den Kommentaren!

    einklappen einklappen
  • Ferry Güller am 08.03.2020 21:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Whoww

    Dann schafft ja der Würfel ein Tripple als Bankdrücker, auch ein Rekord!

    • TamTam am 08.03.2020 22:02 Report Diesen Beitrag melden

      Halbfinal Assist

      Wobei Shaqiri im CL Halbfinal ein Assist zu buche steht.

    • Johnny am 08.03.2020 22:38 Report Diesen Beitrag melden

      Klartext

      Der Triple ist gar nicht möglich diese Saison. Besser informieren bitte. Die sind nicht mehr im FA Cup.

    • Martin am 08.03.2020 23:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Johnny

      Er meint das Tripple auf der Bank nicht das der Meisterschaft

    • Ferry Güller am 09.03.2020 00:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martin

      Richtig erkannt

    • Ferry Güller am 09.03.2020 00:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Johnny

      Besser lesen, ich schrieb: "ein Tripple als Bankdrücker" ;-)

    • Liverpool Supporter am 09.03.2020 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ferry Güller

      Es reicht langsam...ihr seit so verbitterte Typen! Das ist wirklich beschämend!

    • Ferry Güller am 09.03.2020 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Liverpool Supporter

      Verbittert? Amüsiert wie ihr den völlig überbewerteten Würfel feiert

    • Liverpool Supporter am 09.03.2020 18:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ferry Güller

      Falls es Du bemerkt hast,feiert ihn niemand hier...auch ich nicht! Nur es nervt,Eure doofen Kommentare zu jedem Beitrag zu lesen! Als ob ihr kein anderes Thema habt! Gut,wenn man sonst nicht viel über Fussball sagen kann,dann ist es ja klar!

    • Ferry Güller am 09.03.2020 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Liverpool Supporter

      Dann lies die Kommentare einfach nicht, so einfach kann das Leben sein ;-) und über den Rest, ob, was und warum ich was, wie kann oder nicht... für das reicht die Kommentarspalte nicht. So und jetzt nimm ein Kamillentee , der beruhigt

    • Liverpool Supporter am 09.03.2020 22:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ferry Güller

      Oh...Nun diese Art von Kommentaren! Leidest Du vielleicht ein wenig an Selbstüberschätzung?! Würde auch vieles erklären! Ich wollte nur damit sagen,es wird langsam peinlich,immer über dasselbe zu kommentieren! Kommentier doch einfach den Artikel und gut ist...aber nein,lieber einen auf Kindergarten machen!

    • Ferry Güller am 09.03.2020 22:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Liverpool Supporter

      Sagt der Kindergärtner LOL

    • Liverpool Supporter am 09.03.2020 23:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ferry Güller

      Ach komm...Du weisst genau,dass diese Art von Kommentaren die meisten nervt! Daher bringt es gar nichts,mit einem wie Dir zu diskutieren! Erreiche mal zuerst soviel, wie gewisse Fussballer...dann kannst Du gerne lästern!

    einklappen einklappen
  • Sniper am 08.03.2020 21:21 Report Diesen Beitrag melden

    Der Unterschied liegt im Kader

    Gardiola kauf seine Manschaft falsch zusammen....Klopo hat da die bessere Nase

    • bro am 09.03.2020 07:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sniper

      Kann man so auch nicht sagen, guardiola hat mit dieser mannschaft letztrs jahr den titel geholt.

    • Rabino am 09.03.2020 07:52 Report Diesen Beitrag melden

      Glück war auch dabei

      Wobei Liverpool auch viel Glück hatte. Liverpool hatte praktisch kein Verletzungspech diese Saison. Bei City fehlte am Saisonstart Sane und wichtiger Laporte. Das ist das Problem bei Liverpool auf der Bank ist zu wenig Qualität vorhanden. Und Spieler wie Shaqiri haben praktisch keine Spielpraxis und Spielen nachher wieder CL Halbfinals. Aber trotzdem ist Liverpool diese Saison eine Übermacht sind halt heiss auf den Titel. Wenn du mit 97pkt nicht Meister wirst dann ist das eine heftige Ohrfeige. Viel mehr Punkte kann man eigentlich nicht hollen.

    • TheAlbert am 09.03.2020 08:59 Report Diesen Beitrag melden

      Niemand hat ohne Glück je einen Titel...

      ...gewonnen, aber bei diesem Vorsprung ist dieser Faktor unbedeutend. Und, wie ist das gemeint "praktisch kein Verletzungspech"? Alisson, Keita, Oxlade-Chamberlain, Lallana, Henderson, Milner, Shaqiri, Mané, Matip, Lovren fehlten alle mehrere Spiele. Dass City bei seinem Milliardenkader die Ausfälle von Sané und Laporte nicht besser kompensieren kann, sagt jedoch einiges aus...

    • ddgg am 09.03.2020 11:04 Report Diesen Beitrag melden

      @Sniper

      Guardiola ist als Trainer völlig überbewertet! Sein "System" (welches er definitiv beherrscht) funktioniert, wenn er massiv mehr Budget wie die Gegner zur Verfügung hat. Darum hat er auch seit menschengedenken keinen Gegner mehr geschlagen, der nominell stärker aufgestellt war. In der Bundesliga hätte er mit den selben Voraussetzungen wie sie Klopp, Favre und wie sie alle heissen hatten keinen Blumentopf gewonnen! Das selbe gilt jetzt in der PL

    einklappen einklappen