Trennung

15. Juli 2014 20:56; Akt: 15.07.2014 21:23 Print

Conte sagt der alten Dame Arrivederci

Antonio Conte und Juventus Turin gehen getrennte Wege. Der Erfolgscoach löst den laufenden Vertrag mit dem italienischen Meister per sofort auf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trainer Antonio Conte hat den Vertrag mit Juventus Turin per sofort aufgelöst. Der 44-jährige Italiener holte mit dem Rekordmeister in drei Saisons dreimal den Scudetto. Womöglich wird Conte nun neuer Nationalcoach von Italien.

Die Bombe platzte am zweiten Tag des Juventus-Vorbereitungscamp im Trentino. Erfolgstrainer Antonio Conte und der italienische Meister gehen per sofort getrennte Wege. Ein Blitz aus heiterem Himmel war es trotzdem nicht, denn Conte hatte sich schon zum Ende der letzten Saison Gedanken über einen Rücktritt gemacht. In den Verhandlungen über die Verlängerung des bis 2015 laufenden Vertrags hatten die Parteien im Mai keine Einigung erzielt - sich aber immerhin darauf geeinigt, zumindest den Vertrag bis nächsten Sommer zu erfüllen.

Transferpolitik führte zum Bruch

Das ist nun Makulatur. Dem Vernehmen nach ist Conte nicht einverstanden über die Transferpolitik der Turiner. Seine Wunschspieler Juan Cuadrado (Kol/Fiorentina) und Alexis Sanchez (Chile/FC Barcelona) bekommt er nicht und der Franzose Patrice Evra, den er ebenfalls gerne verpflichtet hätte, wechselt nun von Manchester United zur AS Roma.

Das Fass zum Überlaufen gebracht hat in den letzten beiden Tagen wohl die Personalie Arturo Vidal. Für Conte ist der Chilene ein Schlüsselspieler und der Klub versprach dem Trainer, den Mittelfeldspieler zu keinem Preis zu verkaufen. Das Versprechen galt solange, bis Manchester United, ausgestattet mit einem 94-Millionen-Euro-Ausrüstervertrag von Adidas, das Angebot auf 45 Millionen Euro aufbesserte. Die Juventus-Führung scheint nun schwach zu werden.

Wird Conte Prandelli-Nachfolger?

Conte verfügt über einen aussergewöhnlichen Leistungsausweis. Der frühere italienische Internationale (20 Länderspiele) schaffte zu Beginn seiner Trainerkarriere mit Siena den Aufstieg in die Serie A und führte zuletzt Juventus dreimal zum Titel. Er gilt als unnahbar, stur, hart und extrem fordernd. Nun scheint er bereit für den nächsten Schritt. Ab sofort gilt Conte als Kronfavorit auf den seit der WM freien Posten des italienischen Nationaltrainers.

Übernimmt Conte tatsächlich die «Squadra Azzurra», würde das grosse Sesselrücken unter der Trainer-Elite Italiens perfekt. Conte bekäme den Posten von Cesare Prandelli, der wiederum Roberto Mancini bei Galatasaray Istanbul beerbte. Und Mancini? Dieser gilt neben dem ex Milan-Trainer Max Allegri als Hauptkandidat für das Traineramt bei Rekordmeister Juventus.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • girardi alessandro am 16.07.2014 09:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade

    nein das glaube ich ja nicht:'( mein gott wie kann man so ein erfahrener trainer gehen lassen..... mein herz brennt

  • JuveDoc am 15.07.2014 23:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grazie Antonio

    Danke für alles!!Antonio Conte hat Juventus den Hunger auf Erfolg zurückgebeben.Er hat der Mannschaft das Juve- Gen eingeimpft und den Club auf der internationalen Bühne zurückgebracht. Dank ihm ist das Juventus Stadium immer ausverkauft und alle Juve Fans inklusive ich können nach Calciopoli 2006 wieder verdammt stolz sein Juventini zu sein.Forza Juve!!

    einklappen einklappen
  • Italia68 am 16.07.2014 09:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Azzurri per sempre...

    Jaaaaaa.....! Conte muss unbedingt neuer Trainer der Squadra azzurra werden... Er ist absolut fähig eine neue schlagkräftige Mannschaft zu formen! Das wäre geil... ;-)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Simone am 16.07.2014 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Stich ins Herz!

    Als wäre Contes Abgang nicht schon schlimm genug für uns Juventini! Jetzt kommt auch noch ausgerechnet Allegri als Nachfolger! Nach 3 tollen Jahren mit 3 Scudettis kämpfen wir nun für einen Platz in der Europaleague - wenn überhaupt! Danke Agnelli jun.! Danke Marrotta!

  • Matteo Trigili am 16.07.2014 12:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neuer Trainer

    Der neue Trainer von Juve ist Massimiliano Allegri, ex Trainer von Milan!

  • girardi alessandro am 16.07.2014 09:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade

    nein das glaube ich ja nicht:'( mein gott wie kann man so ein erfahrener trainer gehen lassen..... mein herz brennt

  • Italia68 am 16.07.2014 09:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Azzurri per sempre...

    Jaaaaaa.....! Conte muss unbedingt neuer Trainer der Squadra azzurra werden... Er ist absolut fähig eine neue schlagkräftige Mannschaft zu formen! Das wäre geil... ;-)

  • Hans Böhler am 16.07.2014 07:00 Report Diesen Beitrag melden

    Schwaches Juve

    Kleine Berichtigung zu Transferpolitik: Der Spieler Iturbe geht zur AS Roma und nicht Evra (diesen letzten wollte Conte eigentlich nicht!). Was für eine Enttäuschung seitens Juventus Conte nicht halten zu wollen :( ...Ab jetzt werde ich sofort Fan vom Team welcher Conte trainieren wird !!