Sieg gegen Kroatien

08. Oktober 2019 21:04; Akt: 09.10.2019 05:49 Print

Crnogorcevic hält die Schweiz auf EM-Kurs

Das Schweizer Frauen-Nationalteam schlägt Kroatien in der EM-Qualifikation problemlos 2:0.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ungefähr 500 SMS» hatte Ana Maria Crnogorcevic nach Eigenaussage an Team-Managerin Sonja Testaguzza geschickt, damit endlich ein Länderspiel in Thun ausgetragen wird, ihrer Heimat. Und dann sind in der EM-Qualifikation gegen Kroatien 9 Minuten absolviert, und die Stürmerin mit kroatischen Wurzeln hat den Heimauftritt schon mit einem Tor gekrönt. Es ist ihr 56. im 116. Länderspiel – Bestwert im Schweizer Frauenfussball.

Und es bleibt der Abend der 29-Jährigen, die nach den Stationen Hamburg und Frankfurt nun in den USA bei Portland unter Vertrag steht. Crnogorcevic ist es auch, die nach einer halben Stunde zur Mitte flankt, Géraldine Reuteler, Teil der neuen, hoffnungsvollen Generation, trifft zum 2:0.

Makellose Bilanz

Es ist da vor 4512 Zuschauern in der Stockhorn-Arena längst ein dominanter Auftritt des Heimteams. Es hat, angeführt der in England engagierten Mittelfeldspielerinnen Lia Wälti und Ramona Bachmann, deutlich mehr individuelle Klasse als die Gäste, die in der ersten Halbzeit zudem erstaunlich passiv agieren.

Nach der Pause steigern sich die Kroatinnen zwar, das Team von Trainer Nils Nielsen vermögen sie jedoch nie in Bedrängnis zu bringen. Mit drei Siegen aus drei Partien sind die Schweizerinnen auf Kurs – auch dank Crnogorcevic.

Frauen. EM-Qualifikation
Gruppe H. In Thun: Schweiz - Kroatien 2:0 (2:0). In Cluj: Rumänien - Belgien 0:1 (0:1). – Rangliste: 1. Schweiz 3/9 (9:0). 2. Belgien 2/6 (7:1). 3. Kroatien 3/3 (3:9). 4. Rumänien 1/0 (0:1). 5. Litauen 3/0 (1:9). – Nächstes Spiel der Schweiz. Dienstag, 12. November in Schaffhausen: Schweiz - Rumänien.

Schweiz - Kroatien 2:0 (2:0)
Thun. - 4512 Zuschauer - SR Lisieckasek (POL).
Tore:9. Crnogorcevic 1:0. 30. Reuteler 2:0.
Schweiz: Thalmann; Maritz, Bühler, Calligaris, Aigbogun; Gut, Bachmann, Wälti (63. Bernauer); Reuteler (80. Mégroz), Crnogorcevic, Lehmann (63. Humm).
Bemerkungen: 8. Lattenschuss von Bachmann.

Fussball

(dwu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Secondo am 08.10.2019 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo Schweiz!

    Bravo! Und da sieht man, wie man trotzdem sein Tor feiern kann, auch wenn man gegen das Heimatland seiner Eltern spielt. Das heisst mit Herz dabei sein. Nicht wie unsere männlichen Doppeladler, die kein Tor feiern gegen ihr das Heitnatland ihrer Eltern. Alle entlassen.

    einklappen einklappen
  • Caro am 08.10.2019 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    EM Frauen

    Gratulation an die Super Nati Frauen

  • Spartacus am 08.10.2019 21:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    Männer, vielleicht solltet ihr mal mit der Frauen Nati trainiert haben

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Eisgenosse am 09.10.2019 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Zungenbrecher;)

    Was soll man denn da rufen bei einem Tor....? Kann den Namen nicht mal annähernd aussprechen:))

    • Eisgenosse am 09.10.2019 15:18 Report Diesen Beitrag melden

      irgendwie lustig;)

      X-Cüse, bin halt ein ziemlicher Exot hier in der Schweiz.... Bin halt noch ein Schweizer. Ich hoffe Ihr nehmt es mir nicht allzu übel;)

    • Burger am 09.10.2019 20:38 Report Diesen Beitrag melden

      Hallo Bre

      Sie ist ja auch Schweizer... Respektiere deine Mitbürger, egal wie Sie heissen. Vorallem wenn Sie für die Schweiz Spielt und sogar weiter bringt. Es fehlt dir an Respekt. Genau solche dummen sprüche können sind fehl am Platz, auch wenn es ein Versuch war witzig zu sein.

    • Eisgenosse am 10.10.2019 07:48 Report Diesen Beitrag melden

      Toleranz ist schön und gut

      Naja, da gehen die Ansichten wohl weit auseinander. Die Linken werden solche Menschen sofort als Schweizer akzeptieren, keine Frage. Dafür fehlt mir die Fantasie, nicht der Respekt. Ich kann die auch respektieren wenn die keine Schweizerin ist, kein Thema. Hab ich überhaupt keine Mühe mit. Hab auch Freunde die keine Schweizer sind. Von mir werden Sie aber nie hören, dass sie tatsächlich eine Schweizerin ist. Niemals;)

    • Burger am 10.10.2019 17:38 Report Diesen Beitrag melden

      Ein wiederspruch nach dem anderen.

      Traurige Ansichten aber du musst mit dem Leben.

    einklappen einklappen
  • Berner am 09.10.2019 13:38 Report Diesen Beitrag melden

    Schweiz?

    Ich finde es sehr schade, dass es keine richtigen Länderspiele mehr gibt. Was ist das nur für eine Mode mit den Einbürgerungen. Ich persönlich finde das wirklich sehr sehr schade

  • SARAH am 09.10.2019 11:01 Report Diesen Beitrag melden

    famos!

    ... Mädchen mögen die athletischen Beine von Fußballspielern wirklich ... und wir haben auch etwas zu zeigen ... Gehen Sie auf die Plattform und bewerten Sie einfach ... Ich denke, es wird Ihnen gefallen ...Sehr heiß.. (Link kopieren) awaiting.icu

  • r.merz am 09.10.2019 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    Herzliche Gratulation! Ich möchte nur noch Frauenfussball sehen! Diese überbezahlten Divas der Herren mag bald keiner mehr!

  • Typhoeus am 09.10.2019 07:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorhersage

    voll eingetroffen, bravo.