WM-Stadion

17. Mai 2019 18:32; Akt: 17.05.2019 19:11 Print

Das «Segelschiff» ist eröffnet

Das erste Stadion für die Fussball-WM in Katar 2022 ist in Betrieb. Es wurde am Donnerstag feierlich eröffnet.

Die erste Arena für die Fussball-WM 2022, das Al-Wakrah-Stadion, wurde am 16. Mai 2019 offiziell eröffnet. (Video: Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Katar hat sein erstes Stadion für die Fussball-WM 2022. Es heisst Al-Wakrah und wurde am 16. Mai mit einer Zeremonie und dem katarischen Cupfinal eröffnet. Bilder dazu sehen Sie im Video oben.

Fussball

(heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • DasWort am 17.05.2019 19:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Schande

    Ich hoffe diese WM wird boykotiert. Seis vor Ort wie auch vor dem TV.

    einklappen einklappen
  • Sam am 17.05.2019 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    3 Jahre zu früh

    Trifft sich gut, dann kann man im Januar 2022 mit den Reparatur- und Renovierarbeiten starten.

  • Mike am 17.05.2019 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gerechtfertigt oder sinnlos...?

    Hoffentlich haben sie die Klimaanlage nicht vergessen...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • bruno am 18.05.2019 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    WM

    Alle Jahre wieder, die nörgeleien gegen die Veranstalter. Am Schluss hocken eh wieder die meisten vor der glotze. Alle länder haben das Recht um sich zu bewerben.

  • THINK am 18.05.2019 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Tendenziell die erste WM

    wo ich bei keine Spiele anschauen werde. Nicht nur wegen Katar sonder weil dieser sogenannte "Sport" so was von Geldverseucht geworden ist. Regeln und Auflagen werden gebrochen und auch wieder über Geldzahlungen reingewaschen. Naja , vielleicht so etwas wie das Abbild der heutigen Wirtschaft wo zumindest Grosskonzerne oft genauso agieren.

  • Fussballfan am 18.05.2019 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Katar

    Jeder Spieler welcher dorthin geht trägt mitschuld an der Sklavenarbeit für die Stadien. Alle boykottieren!

  • Fussball Romantiker am 18.05.2019 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mafifa

    Nein zur WM! Ein land das keinerlei fussballkultur besitz und indem die arbeiter jahrelang als sklaven gehalten wurden gehört boykottiert. Nur schon wegen den tausenden von toten bauarbeiter aus nepal.

  • Dani8000 am 18.05.2019 00:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dach ist hinderlich

    In diesem Stadion könnte auch das Sächsilüte stattfinden, wenn der Böög nicht so rauchen würde ;-)