YB-Heimstadion

03. Dezember 2019 10:54; Akt: 03.12.2019 17:34 Print

Das Berner Wankdorf kommt zurück

Ab Sommer 2020 wird das Stade de Suisse in Bern wieder Wankdorf heissen.

Bildstrecke im Grossformat »
Das Stade de Suisse in Bern heisst ab Sommer 2020 wieder Wankdorf. Das gaben die Young Boys am Dienstag bekannt. Das Stadion in Bern hiess bereits bis 2001 Wankdorf. Es hat einen legendären Ruf. Der Neubau in Bern wurde 2005 eingeweiht. Im Stade de Suisse feierte Young Boys zuletzt grosse Erfolge, wie 2018 den erstmaligen Gewinn der Meisterschaft seit 32 Jahren: Als der Schiedsrichter am Samstag, 28. Apri 2018 in der Partie YB gegen FC Luzern zum Schlusspfiff ansetzte, war es entschieden: Der BSC Young Boys durfte sich Schweizer Meister 2018 nennen. Das Stade de Suisse brach in Jubel aus. 32 Jahre mussten die Fans auf den Titel warten. Die Fans stürmten das Fussballfeld und feierten ihre Spieler. Dort wurde zusammen geweint... getrunken und gesungen, etwa «We Are The Champions» von Queen. Die Bilder gingen um die Welt. Etliche Pyros wurden von Anhängern gezündet. Besonders die Leistung von YB-Goalie wurde von den Fans gewürdigt. Dieser genoss die Aufmerksamkeit und feierte enthemmt. Souvenirjäger machten sich nach dem Match an die Arbeit – besonders bei Wölflis Tor. Die Spieler feierten (sich) ausgelassen... Auch Cheftrainer Adi Hütter genoss den Jubel. Etliche Korken wurden in jener Nacht von den Spielern geknallt. Auch die YB-Fans, welche 32 Jahre auf den Titel warten mussten, liessen es in jener Nacht knallen. Das gesamte Breitenrain-Quartier, welches Nahe des Stade de Suisses liegt, wurde zur Festhütte. Stolz zogen die Fans mit ihren Stadion-Souveniers durch die Strassen. Im Bild: Ein Pfosten von Marco Wölflis Tor. Eine Band spielt für die feiernden Fans auf einem Autoanhänger auf dem Breitenrainplatz. Auch die Spieler liessen sich dort feiern. Im Bild: YB-Spieler Jordan Lotomba.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Fans der Berner Young Boys erhalten ab Sommer 2020 ihr Wankdorf zurück. Dann heisst das Stade de Suisse in Bern wieder Stadion Wankdorf.

Umfrage
Wie findest du die Namensänderung?

Der Fussballclub gab am Dienstag die neue Stadionpartnerschaft mit dem Biotechnologie-Unternehmen CSL Behring bekannt. Die Firma mit Standorten in Bern und Lengnau hat mit den Young Boys einen Vertrag über fünf Jahre abgeschlossen, mit Option auf weitere fünf.

Der neue Stadionpartner verzichte bewusst auf eine Namensnennung und trete stattdessen als Patronatsträger auf, teilte der Club mit. «Heute ist ein sehr freudiger Tag für den Club», sagt YB-Verwaltungsratspräsident Hanspeter Kienberger.

Seit der Neueröffnung im Jahre 2005 hiess das Stadion Stade de Suisse. Die Bernerinnen und Berner wurden mit dem neuen Namen nie wirklich warm, und auch den Young Boys brachte der neue Stadionname sportlich lange kein Glück – bis zum Gewinn des Meistertitels in den Jahren 2018 und 2019.

Eine 2014 lancierte Online-Petition mit der Forderung für einen Namenswechsel wurde damals von mehr als 10'000 Personen unterzeichnet. Zu den Petitionären zählten unter anderem die ehemaligen YB-Grössen Walter Eichenberger, Martin Weber und Gürkan Sermeter sowie der Schriftsteller Pedro Lenz.

Das geschichtsträchtige Wankdorf war 2001 abgerissen worden und an gleicher Stelle durch einen Neubau ersetzt worden. (dwu)


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort.

Fussball

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michel am 03.12.2019 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich!

    war ja ein Witz sondergleichen, den Stadionnamen zu ändern!

  • Creco am 03.12.2019 11:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp YB

    Ist doch einfach SUPER! Das ist eine Herzensangelegenheit der YB Fans

  • pretty_licka am 03.12.2019 11:22 Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy

Die neusten Leser-Kommentare

  • Berg Bua am 04.12.2019 18:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Name ???

    Wie wäre es mit PVC ARENA ? Denn wo Kunststoff drin ist muss auch Kunststoff drauf stehn.

  • The Fiend am 04.12.2019 04:33 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn

    Ihr schon dabei seit, dann auch gleich diesen unnützen Namen Europaplatz in Ausserholligen zurück umbenennen. Denn das war vor diesem komischen Haus der Religionen der Wahre Name von diesem Qusrtier!

  • Roger Campos am 04.12.2019 03:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Ferry Güller am 04.12.2019 01:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freu mich für Bern

    Das wäre das gleiche, wenn man damals das Joggeli z.B. Manor Arena getauft hätte. Das war immer das Joggeli und wird immer das Joggeli bleiben. Das Stadion muss Wankdorf heissen und das sage ich als Basler!

  • James Tiberius Kirk am 04.12.2019 01:26 Report Diesen Beitrag melden

    Das W....dorf

    Kommt vor allem bei englischsprachigen gut an :D

    • Ferry Güller am 04.12.2019 02:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @James Tiberius Kirk

      Ist ein Schweizer Stadion, was interessiert mich, ob es einem englisch sprechenden "gut ankommt"? Immer die Anpassern an andere, zum k ....

    • R.D. am 04.12.2019 20:57 Report Diesen Beitrag melden

      @Ferry Güller

      Damit ist ja nur gemeint, dass die englischsprachigen ein Schmunzeln auf den Lippen haben werden. Stade de suisse war für englischsprachige ja auch nichts. Warum sollten Engländer ein Problem mit dem Namen haben? Die Schweiz ist erfreut und englische Medien werden bei Spielen schon durch den Stadionnamen erheitert sein. Bei dem Kommentar ging es überhaupt nicht um die Anpassung für anderssprachige, Bitsch heisst ja auch immer noch Bitsch und hinterlässt ein Schmunzeln. Dass man selbst mit ":D" den Kommentar falsch versteht?

    einklappen einklappen