FC Sion

21. Juli 2009 09:11; Akt: 21.07.2009 09:25 Print

Das Rätselraten um Virgile Reset ist beendet

von Lars Gansäuer - Die Zukunft von Virgile Reset findet nicht mehr beim FC Sion statt. Der französische Mittelfeldspieler informierte 20 Minuten Online am späten Montag Abend über seinen Abgang im Wallis.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Es waren drei tolle Jahre mit Höhen und Tiefen - und vor allem der Cupsieg, das wird immer eine Erinnerung bleiben, die ich nie vergessen werde», sagte Reset am Telefon. Der Spieler selbst war es, der anrief, um über seinen Abgang zu informieren - nachdem er die Anrufe und SMS seit seinem überraschenden Fehlen am Sonntag im Letzigrund unbeantwortet gelassen hatte.

«Ich habe beim französischen Zweitligisten Vannes unterschrieben. Sie wurden letztes Jahr zwar nur Zehnter, doch hier sehe ich klar die besseren Perspektiven für mich», so der Franzose weiter. «Ich werde kein Spieler sein, der eine grosse internationale Karriere machen wird. Daher ist für mich die Ligue 1 das Ziel - und mich in Frankreich auch in der zweiten Division zu zeigen ist eher förderlich, um mein Ziel zu erreichen.»

Der Abschied aus dem Wallis fällt dem Franzosen trotzdem schwer. «Auch wenn das mit meinem Abschied nun sehr schnell ging, möchte ich gerne, dass du unbedingt schreibst, dass ich mich bei allen Zuschauern, vor allem den treuen Fans, herzlich bedanken möchte», sagt der wirblige Rechtsfuss. «Ich werde mich immer positiv an das Wallis, die unglaubliche Landschaft und die vielen tollen Menschen erinnern.» Was Reset nicht erwähnte: Im Wallis fand er auch sein privates Glück - er heiratete letzte Saison eine Walliserin.

Bereits am Samstag war Virgile Reset nach Vannes gereist um zu verhandeln. Am Montagvormittag bestand Reset den medizinischen Test und gleichzeitig einigte sich der Verein mit dem FC Sion auf eine Ablösesumme. Der Transfer ist daher bereits vollständig über die Bühne.