Eigentor

15. Februar 2011 11:01; Akt: 15.02.2011 11:41 Print

Der Befreiungsschlag ins Verderben

Scott Loach, Keeper des englischen Zweitligisten Watford, wollte eigentlich unter Druck klären. Stattdessen spielte er den eigenen Verteidiger an und ... hoppla!

Der unglückliche Rettungsversuch von Watford-Goalie Scott Loach 8Video: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn im englischen Championship Watford und Burnley gegeneinander antreten, dann ist das das Duell zweier mittelklassiger Mannschaften der zweithöchsten Liga der Insel. Burnley ist derzeit Tabellenachter, Watford Elfter – man befindet sich also fast auf Augenhöhe. Klar, dass sich im Direktduell keine der beiden Mannschaften ein Fehler leisten darf. Doch genau ein solcher lancierte die Partie vom letzten Samstag: In der 8. Minute schickte Burnley Jay Rodriguez mit einem langen Ball in die Tiefe, aber der englische U21-Internationale erreichte das Leder nicht. Stattdessen konnte Watford-Keeper Scott Loach klären – oder wollte dies zumindest tun. Doch der Torhüter knallte den Ball nicht etwa zurück in die gegnerische Hälfte, sondern an seinen Verteidiger Dale Bennett, von dem die Kugel wieder abprallte und im eigenen Netz landete. Das 0:1 für die Gäste aus Burnley.

Zwar konnte das Heimteam nur fünf Minuten später durch Danny Graham ausgleichen, doch schliesslich verlor Watford die Partie mit 1:3. Wetten, dass sich Torhüter Scott Loach auch am Schluss noch grün und blau ärgerte?

(mon)