Nach titellosen Jahren

19. Mai 2019 11:15; Akt: 19.05.2019 11:15 Print

Der silberne Kübel ist in Basel wieder etwas wert

von E. Tedesco - Am Sonntag spielt der FCB gegen den FC Thun um den ersten Pokal seit 2017 – und den vielleicht wichtigsten Cupfinal seit 2007.

Der goldene Kübel ist weg, jetzt ist auch der silberne gut genug. Oder was sagen Albian Ajeti und Taulant Xhaka dazu? (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Jahrelang zählte am Rheinknie nur der goldene Meisterpokal. Für die silberne Cup-Trophäe hatte man Ende Saison meist nur ein müdes Lächeln übrig. In diesem Jahr ist der Schweizer Cup für den FCB aber wichtiger denn je. Denn der FCB will auf eine letzte titellose Saison nicht eine zweite folgen lassen. YB verteidigte die Meisterschaft souverän. So hofft man, wenigstens diesen Wettbewerb zu gewinnen und endlich wieder am Barfi feiern zu können.

Hat der silberne Pokal in diesem Jahr deshalb einen anderen Stellenwert? «Das kann man vielleicht so sagen», sagt Albian Ajeti. «Wir haben nicht die beste Zeit hinter uns und deshalb ist auf einmal dieser Cuptitel sehr, sehr wichtig.» Wie jeder Titel, ergänzt Ajeti, aber jeden könne der FCB derzeit nicht holen. Zu weit ist YB den Baslern in der Liga entrückt. Vor zwölf Jahren befand sich der FCB in einer ähnlichen Situation.

Ein Kübel für die Glückseligkeit

2006 verlor Rotblau den Titel an den FCZ. Basel litt lange an den Folgen der Last-Minute-Niederlage, der Schande vom 13. Mai, den deshalb verhängten Geisterspielen – und musste auch 2007 zusehen, wie Zürich die Meisterschaft erneut feierte. Wie 2019 erhielt deshalb auch damals der Cupfinal eine besondere Bedeutung. Der FCB holte den Pokal gegen Luzern. Ein Jahr später war das Double wieder Tatsache. Aber der unspektakuläre Fussball von Trainer Christian Gross schürte immer mehr Unmut. Als der Zürcher 2008/09 alle Ziele verpasste, wurde er im Sommer 2009 entlassen.

Für den Verein steigt am Sonntag das vielleicht wichtigste Cupspiel seit 2007. Definitiv wichtig ist die Begegnung in Bern für Marcel Koller. Der Zürcher hat den FCB in der Rückrunde zwar stabilisiert und ungefährdet auf den 2. Tabellenplatz geführt. Aber auch er weiss, dass in Basel Titel erwartet werden. Und für Glückseligkeit am Rheinknie hilft nur eines: ein Cupsieg zum versöhnlichen Ende einer insgesamt enttäuschenden Saison.

Fussball

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Besten Dank am 19.05.2019 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    geht nach dem Matsch bitte

    die Reitschule aufräumen. die Berner und deren Behörden schaffen das nicht.

    einklappen einklappen
  • Patricia am 19.05.2019 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    Freude herrscht

    Congratulation an Basel. War kein Spitzenspiel aber immerhin steht Basel 2019 nicht mit leeren Händen da. Thun hat sich top geschlagen. Diese Mannschaft muss sich nicht verstecken. Somit Congrats auch an Thun, für eine gute Cup Saison. Eines Tages gewinnt auch ihr mal de Silberkübel. Aber zuerst kommt der Cup heim, back to Rheinknie.

  • der Analyst am 19.05.2019 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Zuschauer ?

    Es ist Cupfinal , wo sind sie geblieben ? Das Spiel hätte man besser in Luzern ausgetragen , dann wäre es wenigstens voll ...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • FCB Fan am 19.05.2019 19:19 Report Diesen Beitrag melden

    Cup immer wertvoll

    Der Cup war immer sehr wertvoll für uns in Basel gewesen.

  • Nume yb am 19.05.2019 18:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fuessbauhauptstadt

    Kaum ist die scharfe Gisela weg nagen sie am Hungertuch und geben sich mit so einem Verliererpokal zufrieden.

    • lach mich schlapp am 19.05.2019 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nume yb

      Numme yb hat noch kein Double, keinen 2. Stern und total versagt in der CL. Also, wer ist die Nummer 1 der Schweiz. Ganz sicher nicht die 32 Jahre Looser.

    • BE schämend am 20.05.2019 07:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nume yb

      uuhhh, den hättest du ja so gerne bei YB gesehen, gell. mit welchem Score hat euch Luzern rausgekegelt? 4:0 ? war unvergesslich, gell!

    • Päuli am 20.05.2019 09:39 Report Diesen Beitrag melden

      @Nume yb

      Gigi ist seit mehreren Jahren weg. Dennoch hat Basel Titel in Serie geholt und CL/EL gespielt. Der momentane Umbruch hat nix mit Gigi zu tun. Du lebst in der Vergangenheit. Dass Basel jetzt unten durch muss, liegt am Wechsel des Staffs und dem Abgang einiger Spieler. Das kann man nicht einfach so kompensieren, vor allem nicht, wenn man nur auf den Nachwuchs setzt. Ausserdem hat YB in den letzten 2 Jahren vieles richtig gemacht und aufgeholt. Bravo dafür und schade, dass A. Rhys das nicht erleben darf. Dauert für YB aber noch, um Basel (oder GC) einzuholen. Min. 20 Jahre.

    einklappen einklappen
  • miasanmia72 am 19.05.2019 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Haha

    Gab es einen Zuschauer Teilausschluss oder wo waren die Leute?!

    • Fest Bruder am 19.05.2019 17:15 Report Diesen Beitrag melden

      haben die Feier verwechselt - die waren

      beim anderen FCB an der Meisterfeier...

    einklappen einklappen
  • Patricia am 19.05.2019 16:23 Report Diesen Beitrag melden

    Freude herrscht

    Congratulation an Basel. War kein Spitzenspiel aber immerhin steht Basel 2019 nicht mit leeren Händen da. Thun hat sich top geschlagen. Diese Mannschaft muss sich nicht verstecken. Somit Congrats auch an Thun, für eine gute Cup Saison. Eines Tages gewinnt auch ihr mal de Silberkübel. Aber zuerst kommt der Cup heim, back to Rheinknie.

  • der Analyst am 19.05.2019 14:56 Report Diesen Beitrag melden

    Zuschauer ?

    Es ist Cupfinal , wo sind sie geblieben ? Das Spiel hätte man besser in Luzern ausgetragen , dann wäre es wenigstens voll ...

    • Coni am 19.05.2019 17:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @der Analyst

      Da waren ganz sicher die hohen Preise schuld!!!

    • Reisen Der am 19.05.2019 17:19 Report Diesen Beitrag melden

      @Coni

      und hätte die MK nicht interveniert, wärens höchstens halb so viele gewesen. nochmals Danke an die Aktion der Basler Muttenzerkurve. so konnten die Fussballfans aus der ganzen Schweiz mit dem Ticket mit dem Zug anreisen. vielleicht überlegen sich die Verantwortlichen fürs nächste Mal was besseres!

    • chriis.23 am 19.05.2019 18:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @cw23

      oder man hätte die preise nicht auf 100.- gesetzt und einen cüplifinal daraus gemacht!

    einklappen einklappen