Nachhilfe-Unterricht

12. Oktober 2018 08:27; Akt: 12.10.2018 08:27 Print

Yann Sommer und der vergessene Sieg

von E. Tedesco, Brüssel - «Wir messen uns gern mit grossen Teams», sagte Goalie Yann Sommer. Die Schweizer nehmen das Duell gegen den WM-Dritten als Herausforderung.

Das Selbstvertrauen von Sommer und Xhaka. (Video: Sebastian Rieder)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie immer vor Spielen gegen einen «Grossen» macht sich im Schweizer Lager Sehnsucht nach dem nächsten Coup breit: Wann schlägt die Schweiz einen Gegner aus den Top-5? Belgien ist ein Grosser. Ein ganz Grosser. Die aktuelle Weltnummer 1 (zusammen mit Weltmeister Frankreich). Der letzte Sieg gegen ein Kaliber dieser Grössenordnung datiert vom 14. August 2013. Ein 1:0-Sieg gegen Brasilien in Basel – so schimmerts schwach im Gedächtnis der Fragerin und Chronistin.

Umfrage
Siegt die Nati auch in Belgien?

Pflichtbewusst beantwortet der Nati-Goalie die Frage. «Eine Herausforderung ist immer etwas Tolles. Klar, Belgien hat in der jüngeren Vergangenheit für viel Furore gesorgt, sie haben viele Stars. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir auch viel Qualität haben», sagt der 41-fache Internationale. «Nach dem Spiel werden wir schlauer sein. Dann wissen wir, wie viel noch fehlt bis zu den absoluten Top-Teams. Vielleicht ist es ja gar nicht so viel.»

Nachhilfeunterricht mit dem Nati-Goalie

Kurz darauf war die Medienkonferenz zu Ende. Yann Sommer und Granit Xhaka machten sich auf, um sich für das Abschlusstraining vorzubereiten. Plötzlich steht Sommer erneut vor dem Medienraum – und erteilt 20 Minuten lachend Nachhilfeunterricht: «Hey, wir haben Portugal vergessen!» Verflixte Vergesslichkeit. Tatsächlich – darum soll das auch nicht unterschlagen werden: Am 6. September 2016 schlug die Schweiz in Basel Europameister Portugal sensationell 2:0.

Auch das ist mittlerweile über zwei Jahre her. Danach folgten respektable Auftritte in den Testspielen gegen Spanien (1:1) und gegen England (0:1), aber auch das 1:1-Remis gegen den 5-fachen Weltmeister Brasilien im WM-Auftaktspiel in Russland gehört mit auf die Rechnung.

Fussball

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.