EM-Qualifikation

13. Oktober 2019 08:31; Akt: 13.10.2019 10:57 Print

Die Schweiz und ihre schwachen Nerven

Schon wieder kassiert die Nationalelf in den letzten Minuten ein Gegentor. Diesmal könnte es fatale Folgen haben.

Die Schweiz kassiert gegen Dänemark spät den Gegentreffer durch Yussuf Poulsen. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es lief die 85. Minute, als Christian Eriksen den Stürmer von RB Leipzig, Yussuf Poulsen, bediente und dieser im Eins-gegen-eins mit Yann Sommer die Oberhand behielt und eiskalt zum 1:0 einschob. Es war das entscheidende Tor für Dänemark, in einer Partie, in der die Schweiz beste Möglichkeiten ausliess. Zwei Lattenschüsse zeugen davon – einmal mit Granit Xhaka und einmal mit Ricardo Rodriguez.

Umfrage
Schafft die Schweiz die EM-Qualifikation doch noch?

Mit der Niederlage gegen die Dänen gerät die Schweizer Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gehörig unter Druck. Aktuell liegt sie auf Platz Drei, mit vier Punkten Rückstand auf eben dieses Dänemark und Irland. Wollen Vladimir Petkovic und seine Spieler im nächsten Sommer an der Endrunde dabei sein, müssen in den drei verbleibenden Partien Punkte her – am besten drei Siege.

Sieben Gegentore in der Schlussviertelstunde

Doch hierfür müssen die Schweizer in den restlichen Qualifikationsspielen stärkere Nerven beweisen wie zuletzt – insbesondere in den Schlussminuten. In diesem Jahr musste Yann Sommer in sieben Spielen achtmal hinter sich greifen. Sieben Treffer fielen jeweils in den letzten zehn Minuten. Es scheint, als würde die von Petkovic gecoachte Mannschaft nur bis zur 80. die Konzentration hochhalten.

Ihren Lauf hat diese Serie im März im Hinspiel gegen Dänemark im Basler St. Jakob-Park genommen. Embolo traf in der 76. Spielminute zum zwischenzeitlichen 3:0. Der Sieg schien schon sicher. Doch dann geschah Unglaubliches. Die elf Schweizer verloren plötzlich alle Zweikämpfe und waren deutlich unterlegen. Es wirkte, als hätten sie sich bereits in die Garderobe verabschiedet. Und so sorgten Jörgensen, Gytkjaer und Dalsgaard für den nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich. Wäre das Spiel noch zwei Minuten länger gegangen, hätte die Schweiz wohl nicht einmal das 3:3 über die Zeit gebracht.

Ebenso dramatisch war das Halbfinalspiel der Uefa-Nations-League gegen Portugal. Bis zur 88. Minute stand es 1:1. Die Spieler auf dem Platz stellten sich wohl bereits auf eine Verlängerung ein. Es fehlte die letzte Durchschlagskraft. Nicht so bei Cristiano Ronaldo, der mit zwei Treffern in den Schlussminuten für die Entscheidung sorgte und für seinen persönlichen Dreierpack sorgte.

EM-Quali in Gefahr

Weiter ging es in den EM-Qualifikationsspielen vom September. Die Schweiz traf in Dublin auf Irland. Es war eine lange Zeit zähe Partie, in der beiden Mannschaften keine richtige Angriffsaktion gelingen wollte. Doch in der 74. Minute stand Fabian Schär an der richtigen Stelle und markierte nach einer tollen Kombination das viel umjubelte 0:1. Die Freude währte allerdings nur kurz. McGoldrick köpfte fünf Minuten vor Schluss unhaltbar ein.

Die miese Serie ging am Samstagabend also weiter. Nun steht die Qualifikation für die EM-Endrunde im kommenden Sommer auf dem Spiel. Will die Schweiz daran teilnehmen, muss gegen Irland am Dienstag und im November gegen Georgien und Gibraltar bis zur letzten Minute gekämpft werden. Ansonsten verpasst die Schweiz erstmals seit der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine wieder ein grosses Turnier.

Fussball

(cef)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tom am 13.10.2019 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kein interesse mehr

    egal, mit petkovic kann man kein erfolg haben.

    einklappen einklappen
  • @sergio am 13.10.2019 08:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umbruch

    Auch für die Schweiz ist die Zeit gekommen und die Reservisten ersetzen

  • Tante Emma am 13.10.2019 09:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mental war die Nati schon immer sehr schwach

    Poulsen sagte ja im anschliessenden Interview grinsend, dass ihnen die Schwäche der Schweizer bekannt war und sie nur in den letzten Minuten den Druck erhöhen müssen um noch zu gewinnen. Ziemlich ernüchternd und peinlich.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marcel W am 14.10.2019 15:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hätte, hätte, Fahrradkette

    Die Schweiz ist zu wenig kaltblütig um heikle Spiele zu gewinnen. Mit guten Spielen, Ballanteil und Lattenschüssen gewinnt man nicht. Am Ende zählt, dass man mehr Tore als der Gegner hat! Shakiri ist sicher nicht der einfachste Spieler, aber er hat das Potential für das Besondere, das zum Sieg reicht. So schade es ist, allenfalls hilft die Nichtteilnahme an der nächsten EM um die richtigen Massnahmen zu lancieren...

    • Rolf Lehner am 15.10.2019 20:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Gölfler

      Die selbsternannte Legende hat sich vor einiger Zeit schon selber ins Knie geschossen. Sind nur noch wenige Schweizer, welche den noch sehen wollen. Leider hat er mit seinen Gummiadler nicht nur sich, sondern auch noch seine Kollegen der Lächerlichkeit preisgegeben. Wir lassen uns doch von solchen Doofis nicht auslachen.

    • Marcel W am 15.10.2019 20:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rolf Lehner

      Diese Geste war wirklich nicht sehr clever. Aber er kann eben das Besondere bewirken. Er kann aber auch frustriert auf dem Platz stehen und mit sich und den anderen hadern....

    einklappen einklappen
  • SONYA am 14.10.2019 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    famos!

    Hallo Jungs!!!Liebst du neue Empfindungen .. du wirst es nicht bereuen,..Alle Türen sind offen .. nur (kopiere den Link) awaiting.icu

  • SABINE am 14.10.2019 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    luxuriös

    Hallo!!! Jungen!! Gefällt Ihnen Fußball? Mädchen lieben Fußball auch ... Möchtest du eine neue Beziehung? Wenn Sie nichts dagegen haben ..Sehr heiß...(kopiere den Link)

  • DasWort am 14.10.2019 08:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Boys in green

    Ich hoffe die verlieren gegen die Iren, dann haben hoffentlich bald Ruhe.

  • DasWort am 14.10.2019 08:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Interesse mehr

    Mir egal, schaue kein Spiel mehr dieser Versagermannschaft die immernoch glaubt Sie seien die besten.