Prunkbauten

23. März 2020 20:38; Akt: 23.03.2020 20:52 Print

Die besten Stadien, die nie gebaut wurden

Von umgebauten Kohlekraftwerken bis zu Vulkanen: Das sind die aussergewöhnlichsten Pläne für neue Stadien – die sich als nicht umsetzbar erwiesen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Portsmouth

Dieses Stadion hat einen Bezug zur Schweiz. Im Jahr 2008 veröffentlichten die Basler Architekten Jacques Herzog und Pierre de Meuron Pläne, ein neues Stadion für den damaligen Premier-League-Club Portsmouth zu bauen. Es hätte direkt neben dem Wahrzeichen der Hafenstadt, dem Spinnaker Tower, gebaut werden sollen und hätte Platz für 36'000 Zuschauer geboten. Die Finanzkrise und der sportliche Abstiege verunmöglichten die Baupläne in der Höhe von 600 Millionen Pfund. Heute spielt der Club in der dritten Liga und immer noch im Fratton Park mit einer Kapazität von gut 20'000 Zuschauern. Im Januar kündete der Club von der Südküste Englands Renovationsarbeiten an.

Barcelona

Die Katalanen spielen bereits in einem der bekanntesten Stadien der Welt, dem Camp Nou, das fast 100'000 Zuschauer fasst. Aber die Heimstätte Barcelonas wurde 1957 fertiggestellt und ist in die Jahre gekommen. Eine Idee war, ein neues Stadion im Meer vor dem Strand Barcelonas zu bauen und mit einer Brücke mit dem Festland zu verbinden. Auch bei Barcelona wurde anstelle eines neuen Stadions das bereits bestehende renoviert. Immerhin: Die zweite Mannschaft des spanischen Meisters spielt in einem brandneuen Stadium, benannt nach Clublegende Johan Cruyff.

Chelsea

Bei diesen Bildern wird es Musikliebhabern wie auch Fussballfans warm ums Herz. Chelsea, nahe des Ufers der Themse in Südlondon beheimatet, wollte auf die andere Flussseite in die Battersea Power Station ziehen. Die Band Pink Floyd machte das ehemalige Kohlekraftwerk weltberühmt, es erschien 1977 auf dem Album «Animals» mit einem weiter oben schwebenden Schwein. Die Blues scheiterten mit einer Kaufofferte für das ikonische Gebäude und spielen weiterhin an der Stamford Bridge – auf der Nordseite der Themse. Und die Power Station ist heute ein buntes Gemisch aus Wohnungen, Läden, Restaurant und Cafés.

Lazio Rom
Ein Glasdach und Solarpanels: So hätte das neue Stadion von Lazio aussehen sollen. (Bild: Lazio Rom)

Lazio teilt sich das Olympiastadion mit seinem grossen Rivalen AS Roma. In den Nullerjahren wollte der Club ausziehen und ein neues Stadion mit Glasdach, Solarpanels und einer Kapazität von 40'000 Zuschauern bauen. Das Stadio delle Aquile, benannt nach dem Adler in Lazios Logo, wurde auch wegen der Finanzkrise nie gebaut.

Dinamo Zagreb
Das neue Stadion des kroatischen Meisters. (Bild: Dinamo Zagreb)

Futuristisch waren die Pläne von Dinamo Zagreb. Der Club aus der kroatischen Hauptstadt wollte ein Stadion bauen, das einem Vulkan gleicht. Wie man auf diese Idee kam, ist nicht bekannt. Umgesetzt wurde sie nie, der diesjährige Champions-League-Teilnehmer spielt weiterhin im Stadion Maksimir vor gut 35'000 Zuschauern.

Fussball

(va)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • CS am 23.03.2020 20:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neubauten

    Wieso so weit in die Welt schauen?? Auch Zürich plante schon neue Stadien

    einklappen einklappen
  • Student am 23.03.2020 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zürich

    Was ist mit dem Zürcher Stadion, welches von der Bevölkerng gewollt aber von manchen Kreisen sabotiert wird?

    einklappen einklappen
  • Toni Montana am 23.03.2020 21:12 Report Diesen Beitrag melden

    Volk hat entschieden......

    Wie auch schon gesagt,ein Putin sagt dort bauen wir ein Stadion,dann wird ein Stadion gebaut.Ohne Einwände,und Einsprachen.Wieso geht das in Zürich nicht?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bräutigam-Maier am 24.03.2020 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    exactly

    Sure people say yes, is valid for 2 years! Vote again, people say yes, is valid for 2 years! Readjust, people say yes, refrain. . . etc. etc.

  • Bräutigam-Maier am 24.03.2020 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Profi sport finde ich persönlich meistens sehr Realitätsfern!

    • Bambinodellacitta am 25.03.2020 11:31 Report Diesen Beitrag melden

      So ists entstanden.

      So wurde es auch gross. Für die Hafen und Fabrikarbeiter war es im späten 19. und frühen 20. jht. eine Abwechslung zum rauen Alltag. Man ging an die Spiele um Zugehöhrigkeit, Freude und auch ab und zu eine Siegergefühl zu spüren. Und heute wandern die Leute aus demselben grund in das "Theatre of Dreams" oder wie sie alle heissen.

    einklappen einklappen
  • Bräutigam-Maier am 24.03.2020 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    die Firma-Sport scheint Geld zum verlochen zu haben!!

  • Mafia am 24.03.2020 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke

    Wir haben genug sporträume ,stadion,rasen fläche zur verfügung. Profi sport finde ich persönlich meistens sehr abgehoben.

  • Nick71 am 24.03.2020 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt etwas

    Wo dies alles übertrifft... Ich sag nichts,... ich sag nur Berlin

    • Näsli am 24.03.2020 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nick71

      Die haben wenigstens angefangen

    einklappen einklappen