Saisonstart

14. Juli 2010 16:39; Akt: 14.07.2010 16:40 Print

Die neuen Gesichter in der Super League

von Herbie Egli - Am Samstag beginnt in der Schweiz die Fussball-Saison 2010/11. Die Vereine haben vor allem in der Offensive aufgerüstet.

Bildstrecke im Grossformat »

Neue Spieler der Axpo-Super-League-Saison 2011/12.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ihre Heimatländer sind Brasilien, Holland, Sambia oder Tunesien. Ihre Namen lauten Silas Brindeiro, Sandro Calabro, Fwayo Tembo oder Amine Chermiti. Ihr Auftrag ist es, den Schweizer Klub weiter nach vorne zu bringen. Diese vier Namen sind aber nur ein Bruchteil aller Verstärkungen, die die Super Ligisten auf die neue Saison hin getätigt haben.

FC Basel
Beim Meister und Cupsieger darf man vor allem auf die Auftritte des Sambiers Fwayo Tembo gespannt sein. Der Stürmer hat in fünf Testspieleinsätzen bereits viermal getroffen. Tembo hat sein Potenzial bei seinem letzten Arbeitgeber Etoile Sportive du Sahel in Tunesien mit neun Treffern in zwölf Spielen schon angedeutet. Dazu soll Ex-YB-Spieler Yapi das Mittelfeld noch mehr stabilisieren.
Zuzüge: Gilles Yapi Yapo (Elf, Young Boys). Gensérix Kusunga (Sz/Ang, Servette). Fwayo Tembo (Sambia, ES Sahel Sousse/Tun). Yann Sommer (Grasshoppers).
Abgänge: Carlitos (Por, Málaga/Sp). Marcos Gelabert (Arg, Neuchâtel Xamax). Antonio Da Silva (Br, -). Serkan Sahin (Sz/Tür, Konyaspor/Tür). Stefan Wessels (De, - ).

AC Bellinzona
Ein Tscheche mit Champions-League-Erfahrung soll die Tessiner Abwehr stärken. Pavel Pergl ist sein Name und die grossen Auftritte hatte der Verteidiger mit Sparta Prag. Zuletzt war Pergl bei Hapoel Beer Sheva in Israel tätig. Im Angriff hofft die ACB wieder auf Tore des Rückkehrers Mauro Lustrinelli.
Zuzüge: Mauro Lustrinelli (Sz/It, Young Boys). Pavel Pergl (Tsch, Hapoel Ramat Gan/Isr). Gaspar (Br, Lausanne-Sport). Dragan Mihajlovic (Sz/Bos, Parma Nachwuchs/It). Dino Najdoski (Maz, Vardar Skopje).
Abgänge: Pajtim Kasami (Sz/Kos, Palermo). Genc Mehmeti (Kriens). Igor Djuric (Sz/Ser, Kriens). Igor Mijatovic (Sz/Bos, Locarno). Maurizio Ciaramitaro (It, -). Fausto Rossini (It, -). Yacine Hima (Fr/Alg, -). Ikechukwu Kalu (Nig, -).

Grasshoppers Club Zürich
Etwas Brasil-Zauber schadet nie. Dachten sich wohl auch die GC-Verantwortlichen und nahmen Silas Brindeiro für vier Jahre unter Vertrag. Der 23-jährige Stürmer kommt von Trofense in Portugal und soll Tore für die abgewanderten Zarate und Ben Khalifa schiessen. Im Tor kämpfen Swen König und Ivan Benito um die Nummer 1, die Yann Sommer inne hatte.
Zuzüge: Steven Lang (Aarau). Swen König (Luzern). Ivan Benito (Aarau). Daniel Pavlovic (1. FC Kaiserslautern, 2. BL). «Silas» Brindeiro (Br, Trofense/Por, 2. Div.). Innocent Emeghara (Nig/ass., Winterthur). Amir Abrashi (Sz/Kosovo, Winterthur). Ermir Lenjani (Winterthur). Dusan Cvetinovic (Ser, Wohlen).
Abgänge: Gonzalo Zarate (Arg, Salzburg/Ö). Yann Sommer (Basel). Nassim Ben Khalifa (Wolfsburg/De). Rolf Feltscher (Parma/It). Senad Lulic (Bos/ass., Young Boys). Guilherme Afonso (Sz/Ang, Lugano). Alain Schultz (Wohlen). Jeff Strasser (Lux, Fola Esch/Lux). Rogerio (Br, -). Lorenzo Bucchi (It, -). Samel Sabanovic (Ser, Aarau). Martin Steuble (Lausanne-Sport). Bruce Lalombongo (Yverdon).

FC Luzern
Trainer Rolf Fringer ist ein Österreicher – der neue Stürmer Thomas Prager ebenfalls. Der ehemalige Natispieler war in Linz nicht mehr glücklich und kam in die Innerschweiz. In Luzern erhofft man sich auch sehr viel von Daniel Gygax, der von Nürnberg in die Schweiz zurückkehrte.
Zuzüge: Benjamin Kibebe (Sd, Nordsjälland Farum/Dä). Daniel Gygax (1. FC Nürnberg). Thomas Prager (Ö, LASK Linz). Gabriel Wüthrich (Lugano). Janko Pacar (Kriens). Daniel Fanger (Kriens).
Abgänge: Davide Chiumiento (Sz/It, -). Joe-Tex Frimpong (Ghana, -). Swen König (Grasshoppers). Roland Schwegler (Vaduz). Lior Etter (Rücktritt).

Neuchâtel Xamax
Die Neuenburger hielten sich auf dem Transfermarkt sehr zurück. Neben Goalie-Rückkehrer Jean-François Bedenik wurden bisher nur drei weitere Spieler verpflichtet. Mit Geoffrey Tréand von Servette auch eine Offensivkraft.
Zuzüge: Marcos Gelabert (Arg, Basel). Geoffrey Tréand (Fr, Servette). Paito (Moz/Por, Sion). Jean-François Bédénik (Fr, Boulogne/Fr). Jorge Dias Lourenço «Fausto» (Por, Onisillos Sotiras/Zyp, 2. Div.).
Abgänge: Thierno Bah (Sz/Guinea, -). Selver Hodzic (Sz/Bos, Lugano). Damien Tixier (Fr, Nantes/Fr, Ligue 2). William Edjenguélé (Fr, -). Guillaume Faivre (Vaduz). Admir Aganovic (Bos, Gaz Metan Medias/Rum). Julio Hernan Rossi (Arg/It, - ). Ifet Taljevic (Sz/Ser, -). Laurent Walthert (Biel). Franck Etoundi (Kam, Biel). Mike Gomes (Yverdon).

FC Sion
Sions grösster Transfercoup ist eigentlich der Trainer. Mit Bernard Challandes wurde Zürichs Meistermacher ins Wallis geholt. Ob die wenigen, schon getätigten Spielertransfers Bestand haben, wird sich noch zeigen. Die Walliser wurden wegen dem illegalen Wechsel von Essam El-Hadary im April 2008 von der Fifa und dem SFV mit einem Transferverbot belegt.
Zuzüge: Jonas Elmer (Aarau). Steven Deana (Vaduz).
Abgänge: Paito (Moz/Por, Neuchâtel Xamax). Jamal Alioui (Mar, Kardemir Karabükspor/ Tür). Tariq Chihab (Mar, -). Nicolas Beney (-). Didier Crettenand (- ). Enes Fermino (-). Obinna Nwaneri (Nig, -). Stéphane Sarni (-).

FC St. Gallen
Die Ostschweizer setzen neu auf holländische Power. Von Venlo kam Sandro Calabro, der in 58 Spielen in den zwei höchsten Ligen Hollands 35 Treffer schoss und in der Abwehr solls Tim Bakens richten. Erstaunlicherweise hat der FC St. Gallen bis jetzt aber noch keinen Nachfolger für den abgewanderten Spielmacher Moreno Costanzo verpflichtet.
Zuzüge: Sandro Calabro (Ho, Venlo/Ho). Tim Bakens (Ho, Volendam/Ho, 2. Div.). Ivan Martic (Kro/ass., Schaffhausen).
Abgänge: Marc Zellweger (Brühl St. Gallen). Jiri Koubsky (Tsch, Slavia Prag). Moreno Costanzo (Sz/It, Young Boys). Moreno Merenda (Vaduz). Zé Vitor (Por, AEL Limassol/Zyp). Bernt Haas (-). Diego Ciccone (It/ ass., Vaduz). Mario Caceres (Chile, -). Yves Oehri (Lie/Sz, Vaduz). Alessandro Maier (-).

FC Thun
Der Aufsteiger verstärkte sich mit dem letztjährigen Torschützenkönig der Challenge League. Von Vaduz wurde der deutsche Stürmer Nick Proschwitz verpflichtet. In der Abwehr sorgt neu der gestandene Super-League-Verteidiger Marc Schneider für die Stabilität.
Zuzüge: Marc Schneider (Young Boys). Nick Proschwitz (De, Vaduz). Giuseppe Morello (It/ass., Young Boys). Dennis Hediger (Biel). Stipe Matic (Kro, Wil). David Da Costa (Wohlen). Michael Siegfried (Breitenrain Bern).
Abgänge: Stjepan Kukuruzovic (Kro/ass., Zürich). Yves Zahnd (Kriens). Marco Aratore (Aarau). Samet Gündüz (Sz/Tür, -). Sid-Ahmed Bouziane (Fr/Alg, -). Mario Kirev (Bul, -). Sabri Boumelaha (Fr, -).

Young Boys
Die Berner haben auf dem Transfermarkt richtig zugeschlagen. Für den abgewanderten Seydou Doumbia wurde Sambias Emmanuel Mayuka in die Hauptstadt geholt. Den verlorenen Spielmacher Gilles Yapi ersetzte YB mit dem jungen Moreno Costanzo und auf der linken Abwehrseite spielt neu Christoph Spycher, der von Frankfurt nach Bern zurückkam.
Zuzüge: Christoph Spycher (Eintracht Frankfurt). Moreno Costanzo (Sz/It, St. Gallen). Ammar Jemal (Tun, ES Sahel Sousse/Tun). Emmanuel Mayuka (Sambia, Maccabi Tel Aviv). Senad Lulic (Bos/ass., Grasshoppers). Matteo Tosetti (Locarno). Dario Dussin (Biel). Pascal Doubaï (Elf, Athletic Adjamé/Elf). Roman Bürki (Schaffhausen).
Abgänge: Seydou Doumbia (Elf, ZSKA Moskau). Gilles Yapi Yapo (Elf, Basel). Marc Schneider (Thun). Mauro Lustrinelli (Sz/It, Bellinzona). Matar Coly (Sen, -). Issam Mardassi (Tun, -). Aron Liechti (Biel). Giuseppe Morello (It/ass., Thun). Paolo Collaviti (Sz/It, Rücktritt).

FC Zürich
Die nahmhaftesten Zuzüge tätigte der FCZ im Angriff und in der Abwehr. In der Verteidigung ist Portugals Jorge Texeira der neue Abwehrchef und Tihinen-Nachfolger. Im Sturm soll Tunesiens Amine Chermiti wieder für die nötigen Tore sorgen.
Zuzüge: Jorge Teixeira (Por, Maccabi Haifa/Isr). Amine Chermiti (Tun, Al-Ittihad Jeddah/Saudi-Arabien). Stjepan Kukurzovic (Kro/ ass., Thun). Orlando Lattmann (Gossau).
Abgänge: Hannu Tihinen (Fi, Rücktritt). Johan Vonlanthen (-). Onyekachi Okonkwo «Tico» (Nig, Al-Khritiyat/Katar).

ass. = assimiliert.