Spieler kennt keine Gnade

01. April 2019 08:12; Akt: 01.04.2019 15:13 Print

Dieser Verteidiger ist der Abstiegsschreck

Patrick van Aanholt sollte Tore verhindern. Trifft der 28-jährige Holländer, ist er oft für einen Abstieg verantwortlich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aktuellstes Opfer ist der Premier-League-Verein Huddersfield. Gegen Crystal Palace setzte es am Samstag eine 0:2-Pleite ab. Patrick van Aanholt schoss den zweiten Treffer und besiegelte damit den vorzeitigen Abstieg von Huddersfield. Es war erst das zweite Tor des holländischen Verteidigers in dieser Saison in der Premier League.

Auch wenn es ein schwacher Trost ist, van Aanholt zeigt immerhin Mitgefühl mit Huddersfield. In einem Tweet wünschte er dem Verein und den Fans alles Gute.

Schon drei Clubs versenkt

Vor Huddersfield musste letzte Saison Stoke City dran glauben. Nachdem Xherdan Shaqiri Stoke gegen Crystal Palace in Führung geschossen hatte, drehten die Gäste die Partie. Van Aanholt erzielte den 2:1-Siegtreffer. In der Spielzeit 2016/17 war Hull City das Opfer. Der holländische Verteidiger war für den 4:0-Schlussstand besorgt.

Als Abstiegsschreck begonnen hat van Aanholt vor seiner Zeit bei Crystal Palace. Als er für Sunderland spielte, half er mit, Everton zu versenken. Im Mai 2016 schoss der Verteidiger den ersten Treffer beim 3:0-Sieg. In den Saisons 2015/16 bis 2017/18 schoss van Aanholt jeweils fünf Treffer in der Premier League.

Fussball

(heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Besserwisser am 01.04.2019 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    Everton nicht abgestiegen

    Sorry, bin nicht Everton-Anhänger. Aber der Klub ist seit vielen Jahren in der Premier League!

    einklappen einklappen
  • Dave74 am 01.04.2019 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Abkupfern richtig gemacht

    Mit dem Sieg gegen Everton half er mit Newcastle zu versenken. So wäre es richtig.

  • Dumfries am 01.04.2019 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verwechslungsgefahr

    Der holländische Nationalspieler auf dem Bild ist nicht van Aanholt. Beim Spieler auf dem Bild handelt es sich um Dumfries

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Släsh from London am 01.04.2019 13:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seine beste Zeit ist vorüber...

    Ganz klarer Fall! Chelseasjugendakademie ist so Breit wie Gross Da hatt, einer vom besten gelernt! J.T 26

  • Dumfries am 01.04.2019 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verwechslungsgefahr

    Der holländische Nationalspieler auf dem Bild ist nicht van Aanholt. Beim Spieler auf dem Bild handelt es sich um Dumfries

    • marko 34 am 08.04.2019 22:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Dumfries

      Super

    einklappen einklappen
  • Dave74 am 01.04.2019 09:19 Report Diesen Beitrag melden

    Abkupfern richtig gemacht

    Mit dem Sieg gegen Everton half er mit Newcastle zu versenken. So wäre es richtig.

  • Besserwisser am 01.04.2019 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    Everton nicht abgestiegen

    Sorry, bin nicht Everton-Anhänger. Aber der Klub ist seit vielen Jahren in der Premier League!

    • Louis am 03.04.2019 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Everton auch ein beliebter Verein in ENG

      Die Toffies wie Everton auch genannt wird, ist übrigens der Stadtrivale der Reds. Der Goodison Park fast etwas mehr als 39000 Zuschauer und spielen seit der Saison 1954/55 ununterbrochen in der obersten Liga (bis in die Anfang 90er Jahren in der First League, ab dann in der Premier League). Everton hat 9 Meistertitel, der letzte 1987 und 5 Pokal Erfolge (FA Cup). Bei diesem Verein darf man absolut von sehr guten Verein sprechen.

    einklappen einklappen
  • marko 34 am 01.04.2019 08:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wunderbar

    Wunderbar